Hallo liebe Benutzer des AnimeFanWikis. Zur Zeit kommen leider fast keine neuen Artikel hinzu. Warum nimmst du dir nicht ein bisschen Zeit und schreibst einen neuen Artikel zu deinem Lieblingsanime?

Haruhi Suzumiya

Aus AnimeFanWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Haruhi Suzumiya (涼宮ハルヒ)
Haruhi Suzumiya (1).jpg
Name Haruhi Suzumiya (涼宮ハルヒ)
Alter 15?, 17?
Anime, Manga Die Melancholie der Haruhi Suzumiya
Zugehörigkeit SOS Brigade (Chefin und Gründerin)
Erster Auftritt Die Abenteuer der Mikuru Asahina bzw. Die Melancholie der Haruhi Suzumiya I
Seiyū Aya Hirano (JP)
Oona Plany (DE)

Haruhi Suzumiya (涼宮 ハルヒ, Suzumiya Haruhi) ist die Protagonistin der Light-novel-Reihe Suzumiya Haruhi no Yūutsu und der Animeserie Die Melancholie der Haruhi Suzumiya. Diese fiktive Figur wurde von Nagaru Tanigawa erdacht und von Noizi Itoi gezeichnet.

Zu Beginn der Serie kommt Haruhi in eine neue Schule. Die hübsche, aber überaus exzentrische Oberschülerin erklärt als sie sich vorstellt, dass sie sich nur für Aliens, Esper und Zeitreisende interessiere mit „normalen“ Menschen nichts zu tun haben möchte. Da sie mit den Club-Angeboten ihrer Schule enttäuscht ist, dass diese langweilig seien, gründet sie einen Eigenen, die SOS Brigade. Zu den Club, der nach mysteriösen Ereignissen und übernatürlichen Wesen ausschau hält, gehören Kyon, Yuki Nagato (das einzige Mitglied des Literatur-Clubs, die Haruhi mitzählt), Mikuru Asahina und Itsuki Koizumi. Die SOS Brigade dient aber auch dazu, Haruhi zu unterhalten und zu überwachen, da diese über gottähnliche Kräfte verfügt, mit der Sie die Welt verändern oder zerstören könnte. Haruhi selber ist das aber nicht bewusst.

Die Melancholie der Haruhi Suzumiya

In der Geschichte selber erfährt man nur wenig über Haruhis Herkunft und Familie, aber in der 14. Episode erzählt sie Kyon von einem Besuch von einem Baseball-Spiel in ihrer Kindheit mit ihrer Familie. Sie war geschockt von der hohen Anzahl an Menschen in diesem Stadion. Nachdem Stadionbesuch rechnete sie mit einem Taschenrechner und realisierte, dass sie nur ein kleiner Teil der Welt ist und das alle Menschen ein normales Leben führen. Aber sie glaubte das wenigstens eine Person in der Welt ein wirklich interessantes und einzigartiges Leben führen müsste und diese Person wollte sie selber sein. So begann sie nach übernatürlichen und merkwürdigen Dingen, Ereignissen und Wesen zu suchen.

In der Mittelschule bekommt Haruhi durch einige Vorfälle viel Aufmerksamkeit. So stellte sie alle Tische in die Gänge der Schule, traf sich mit einigen Jungen und machte mit ihnen innerhalb kurzer Zeit schluss, da diese langweilig seien (Die längste Beziehung dauerte eine Woche, die kürzeste nur fünf Minuten). Außerdem malte sie ein großes Graffiti auf den Schulhof in der Nacht des Tanabata. In der Episode „Sasa-no-Ha Rhapsody“ erfährt man allerdings, das Kyon, alias „John Smith“, unter den Anweisungen von Haruhi die Zeichen malte. Dieser „John Smith“ bestätigte Haruhi, dass es in der Welt sehr viele merkwütrdige Dinge gibt und dass man auf der North High möglicherweise interessante Personen trifft. So inspirierte er sie, diese Schule zu besuchen.

Als Haruhi dann ihren ersten Schultag auf der North High von Nishinomiya hat, sagt sie, dass sie mit „normalen“ Menschen nichts zu tun haben will, sondern nur mit Aliens, Zeitreisenden und Espern. Sie ändert jeden Tag ihre Frisur und lernt so auch Kyon kennen, der sie fragt, ob das zum Schutz gegen die Aliens sei. Dies ist die erste ernsthafte Unterhaltung, die sie mit einem Mitschüler führt. Er inspiriert sie auch dazu, einen eigenen Schulclub zu gründen, da sie alle Anderen zu längweilig findet. Sie nennt ihren Club im Anschluss die Sekai wo Ooini moriagerutame no Suzumiya Haruhi no dan Brigade (世界を大いに盛り上げるための涼宮ハルヒの団; zu deutsch: Stimmung auf der ganzen Welt ohne Ausnahme mach Brigade von Haruhi Suzumiya), oder kurz SOS-Brigade. Für die Gründung eines Clubs werden allerdings fünf Mitglieder benötigt, d.h. sie braucht noch zwei weitere, da sie das Literatur-Club-Mitglied Yuki Nagato zur SOS-Brigade zählt. Diese zwei weiteren Mitglieder sind Mikuru Asahina aus der höheren Stufe, die von Haruhi mehr oder weniger zum Beitritt gezwungen wird, und der Austausch-Schüler Itsuki Koizumi.

In der Episode „Live Alive“ treten Haruhi und Yuki zusammen mit der Band ENOZ auf dem Schulfest auf, als Ersatz für zwei andere Mitglieder. In dieser neuen Formation spielen sie in der Fernsehserie die Titel „God knows…“ und „Lost my music“.

Frisur

Zu Beginn der Animeserie wechselte Haruhi jeden Tag ihre Frisur, da sie der Auffassung ist, dass jeder Wochentag seinen eigenen Stil hätte. So hatte sie ein System von verschiedenen Nummern und Farben, welche die Tage der Woche repräsentieren sollten. Die Farbe des Haarbandes symbolisiert das erste Kanji-Schriftzeichen eines jeden Wochentages. Zum Beispiel ist das erste Kanji-Schriftzeichen im japanischen Wort für Dienstag (火曜日, Kayōbi) 火, was Feuer bedeutet. Somit trägt sie dienstags rote Haarbänder, die das Feuer repräsentieren. She would also increase the number of tied-off points in her hair with each day, causing Kyon to wonder what her hair would look like on Sundays (as there is no school), when the number of tied-off points would be six. However, she stopped doing this and cut her hair after Kyon took notice and mentioned the subject.

Wochentag Repräsentation Farbband Tied off points in hair
Montag Mond gelb 0
Dienstag Feuer (Mars) rot 1
Mittwoch Wasser (Merkur) blau 2
Donnerstag Holz (Jupiter) grün 3
Freitag Metall (Venus) gold 4
Samstag Erde (Saturn) gelb 5
Sonntag Sonne weiß 6
siehe auch: Wikipediaartikel „Fünf-Elemente-Lehre

Besondere Fähigkeiten

Haruhi verfügt über die Fähigkeit zur "spontanen Entwicklung", mit der sie die Welt formen kann, z.B. eine neue Welt erschaffen und dabei die Alte zu vernichten. Außerdem kann sie die Realität verändern, nur indem sie es sich wünscht; Ihre Wünsche haben teilweise Auswirkungen, die sie selbst nicht bemerkt (Mikurus "Laserblick", oder auch die sprechende Katze). Haruhi dabei mit der ihr eigenen Unverfrorenheit alles ihr genehme an und nutzt es zur schonungslosen Umsetzung ihrer Ziele. Sollten aber ihre Emotionen nicht entsprechend stimuliert werden, oder treten Langeweile oder allgemeiner Unzufriedenheit auf, erschafft sie unterbewusst einen „Abgeschlossenen Raum“, in der Avatare, die von der Agentur als Göttesmenschen (Shinjin 神人, dt. „göttliche Person“) bezeichnet werden, beginnen die Welt innerhalb dieser Zone zu zerstören. Das sie über all diese gottähnlichen Fähigkeiten verfügt ist ihr selbst aber nicht bewusst.

Synchronsprecher

Im Anime Die Melancholie der Haruhi Suzumiya wurde Haruhi von der Seiyū Aya Hirano gespielt. Für diese Rolle erhielt Aya Hirano im Jahr 2007 den Seiyū Award in der Kategorie Bester Newcomer (weiblich) zusammen mit Yui Kano. Sie wurde zudem als Bester Hauptdarsteller (weiblich) als auch zweimal für Beste musikalische Darbietung nominiert.

In der deutschen Fassung wird Haruhi von Oona Plany synchronisiert.

Erfolg in den japanischen Single-Charts

Haruhi Suzumiya war mit drei Singles in den japanischen Charts vertreten. Die Single Suzumiya Haruhi no Tsumeawase, bei der sie zusammen Mikuru Asahina als Interpretin genannt wird, wurde zur erfolgreichsten Seiyū-Single aller Zeiten. Diese befand sich für länger als zwei Jahre in den Charts und erreichte als Spitzenposition den 5. Platz. Fast genauso erfolgreich war die Single Hare Hare Yukai, zusammen mit Yuki Nagato und Mikuru Asahina, die sich 86 Wochen in den Charts hielt und ebenfalls den 5. Platz erreichte. Die Single The Melancholy of Haruhi Suzumiya Character Song Vol. 1 Haruhi Suzumiya erreichte den 11. Platz.

Parodien

Zahlreiche Werke spielten auf Haruhi Suzumiya an, wie zum Beispiel Sayonara Zetsubō Sensei. Aber auch eigenständige Parodien entwickelten sich auf der Grundlage des Charakters. So erschien mit Suzumiya Haruhi-chan no Yūutsu eine Manga-Reihe, die Haruhi in einer Chibi-Form präsentiert und als Web-Anime umgesetzt wird.

Haruhi Suzumiya als Werbefigur

Werbeplaket mit Haruhi und Mikuru.

Die Figur der Haruhi Suzumiya wurde aufgrund ihrer Bekanntheit oft als Werbefigur eingesetzt. Hauptsächlich wurden diverse Fanartikel mit ihr als Motiv versehen. Aber auch außerhalb Japans kam Haruhi als Werbeträger zum Einsatz, wobei sie auch häufig in Fällen von Produktpiraterie eine Rolle spielte. Zu den Olympischen Spielen in China wurden beispielsweise Prospekte angeboten, die eine ihr nachempfundene Figur präsentierten. In Russland war sie zusammen mit anderen Figuren auf der Verpackung von Schokoriegeln zu sehen oder es wurde mit ihr auf Werbeplaketen für den Eintritt in die taiwanesische Armee geworben.

Haruhiismus

Nach der Veröffentlichung des Anime entwickelte sich der Titel der Reihe und der Vorname von Haruhi Suzumiya schnell zu einem Schlagwort. So nennen sich die Fans dieses Werkes „Haruhiisten“ und bezeichnen ihre Fangemeinde analog zu einer Religion als „Haruhiismus“ (ハルヒ主義, Haruhi shugi, engl. Haruhiism). Das Zentrum dieses Kultes stellt die fiktive Figur Haruhi Suzumiya dar, die, nicht ganz ernst zu nehmend, wie im Anime als Göttin verehrt und gefürchtet wird.

Literatur

  • Official Fanbook Suzumiya Haruhi no Kōshiki. Kadokawa Shoten, 2006 (Originaltitel: オフィシャルファンブック涼宮ハルヒの公式), ISBN 978-4-04-853991-3.
  • Kazuhisa Fujie: Haruhi Suzumiya Yearbook: A Guide to the Many Moods of Haruhi Suzumiya. Cocoro Books, 2008, ISBN 978-1-932897-62-3.

Weblinks

Haruhiismus.png

SOS Brigade.png
Hauptcharaktere
Haruhi tab.png Kyon tab.png Mikuru tab.png Yuki tab.png Itsuki tab.png

North High Logo.png
Nebencharaktere
Kyons Schwester tab.png Tsuruya tab.png Ryoko tab.png Emiri tab.png
Taniguchi tab.png Kunikida tab.png Computer President tab.png Shamisen.png