Hallo liebe Benutzer des AnimeFanWikis. Zur Zeit kommen leider fast keine neuen Artikel hinzu. Warum nimmst du dir nicht ein bisschen Zeit und schreibst einen neuen Artikel zu deinem Lieblingsanime?

Avenger

Aus AnimeFanWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Avenger
Avenger DVD.png
アヴェンジャー
(avenger)
Demographisch Seinen
Genre Adventure, Science Fiction
TV anime
Unter der Regie von Koichi Mashimo
Studio Bee Train
Gruppe TV Tokio Animax
Erstveröffentlichung von 01.11.2003
bis 24.12.2003
Episodenanzahl 13

Avenger (アヴェンジャー avenger) ist eine 13-teilige Animeserie, produziert von Bandai Visual im Studio Bee Train. Regie führte Mashimo Koichi (真下 耕一), das Design übernahm Ban Yukiko (番 由紀子), das Skript kommt aus der Feder von Kimura Hidefumi (きむらひでふみ). Die Serie wurde ab dem 1. Oktober 2003 in Japan von TV Tokyo ausgestrahlt. Das Anime wurde später durch Bandai Entertainment für Nordamerika lizenziert und synchronisiert. Avenger bedient die Genres: Science Fiction, Abenteuer, Action

Handlung

In einer fernen Zukunft gibt es kein Leben mehr auf der Erde, nicht einmal mehr der blaue Planet selber existiert mehr. Einem Teil der Menschheit ist es gelungen, den Mars zu kolonisieren und sich so der Katastrophe zu entziehen. Die Kolonisten sind vor den harten Lebensbedingungen längst in Städte geflohen, die unter Glaskuppeln errichtet sind. Das Leben in der freien Atmosphäre ist beschwerlich und nur verstreute Gruppen finden sich hier. Diese Menschen werden als Barbaroi bezeichnet und sind unter der Bevölkerung in den Städten unbeliebt. Die Rohstoffe auf dem Mars sind nur beschwerlich abzubauen und demnach rar. Jede Stadt muss um die Mittel in Arenakämpfen wetteifern. Ein riesenhafter roter Mond, dessen Orbit nur mit Mühe stabilisiert werden kann, nähert sich dem Planeten. Es ist der Erdenmond, der, wie ein letzter todbringender Gruß der Menschheit von der sterbenden Erde den Kolonisten hinterher geschleudert wurde. Wahrscheinlich wegen der Strahlung und der trotz Terraformings unzureichenden Atmosphäre ist die Fruchtbarkeit unter den Bewohnern soweit zurückgegangen, dass seit rund zehn Jahren keine Kinder mehr geboren wurden. Um der Bevölkerung die Illusion von Kindern aufrecht zu erhalten, wurden mechanische Roboterpuppen hergestellt, die neben häuslichen Tätigkeiten auch die Funktion von Soldaten übernehmen können. Die Hoffnung auf ein Fortbestehen der Menschheit schwindet von Tag zu Tag.

In dieser apokalyptischen Welt lebt Layla, die einzige Überlebende eines abgestürzten Raumschiffes, das mit einer Schar an Flüchtlingen vom Mond kam. Das Schiff war das letzte seiner Art und wurde von Volk beim Landeanflug auf den Mars zerstört. Layla, zu dieser Zeit noch ein kleines Mädchen, verlor dabei ihre ganze Familie und schwor sich Rache an dem Mörder. Der Zuseher wird Laylas Begleiter auf eine Reise, getrieben durch den Wunsch nach Vergeltung, aber gleichsam eine Reise der Erkenntnisse.

Szenario und Begriffe

Der Mars in ’’Avenger’’

Der Planet wurde lange Zeit vorher von Mensche kolonisiert und mittels den Methoden des Terraformings bewohnbar gemacht. Doch die Oberfläche des Planeten zeugt von zahlreichen Rückschlägen. Die Ressourcen sind knapp und eine weite Frustration hat sich ausgebreitet. Hinzu kommt eine fortschreitendes Sterilwerden der Bevölkerung, was zu der Konstruktion der Kinderpuppen geführt hat. Unter der Marsoberfläche jedoch schlummern unter Eisschichten gewaltige Mengen lebenspendenden Wassers.

Kuppelstädte

Diese unter schützenden Glaskuppeln errichteten Städte bieten bessere Lebensbedingungen, als die sonstige Oberfläche. Sie werden von Bürgermeistern regiert, deren Namen sie meist tragen. Um das durch die Lebensmittelknappheit drohende Chaos zu vermeiden, werden zwischen den Städten Arenakämpfe ausgetragen, um eine natürliche Hierarchie herzustellen. Da Volk sich stets als ungeschlagener Kämpfer behauptet, ist seine Stadt die wohlhabendste und am höchsten entwickelte.

Der Mond

Der herrenlose Erdenmond wurde als erstes kolonisiert. Mit dem Verlust der Erde geriet der Trabant aus seiner Bahn und alles Leben erlosch auf ihm. Er nähert sich nun auf seiner Bahn dem Mars an und droht mit ihm zu kollidieren. Seine Gravitation verursacht starke Stürme auf dem roten Planeten, doch letztendlich ist er der Lebensbringer und damit eine neue Chance für die Menschheit.

Barbaroi

Diese Menschen gehören keiner der Städte an und sind somit unregistriert. Die kargen Lebensbedingungen außerhalb der schützenden Kuppeln haben sie zu gestählten Kämpfern werden lassen.Sie leben in den Ruinen aufgelassener Siedlungen und ernähren sich von der kargen Vegetation.

Original Dozen

Sie sind die letzten Überlebenden des ersten Teams, das den Mars kolonisiert hat. Sie verfügen über eine geheime Anlage, um ihr Leben zu verlängern, die nötig war, um den langen Flug von der Erde zu überdauern. Damals waren sie die Anführer der einzelnen Kuppelstädte. In der Handlung sind lediglich noch Vier der Original Dozen am Leben: Volk, Vesta, Ares (Cross) und Jupiter.

Charaktere

Layla Ashley

Sie wird als eine der Barbaroi bezeichnet und führt ein Nomadenleben. Laylas Gemüt ist stark in sich gekehrt und sie vermeidet selbst in bedrohlichen Situation, ihre Emotionen nach außen zu zeigen. Beim Absturz eines der letzten Flüchtlingsschiffe von der Mondkolonie verlor sie beide Eltern und gilt als die einzig Überlebende. In der Einöde des Mars lehrte ihr ein mysteriöser Krieger das Überleben, indem er sie in Nahrungssuche und Nahkampf ausbildete. Mit 18 Jahren genießt sie unter den Kriegern ein hohes Ansehen und gilt als ungeschlagen. Meistens vermeidet sie Konfrontationen, doch gerade ihre Teilnahmslosigkeit und innere Stärke provozieren ihre Gegner. Ihr Herz ist von der unerschütterlichen Rache gegen Volk erfüllt, der damals das Raumschiff mit Laylas Eltern zum Absturz brachte, um den Mars und seine schmalen Resourcen vor weiteren Kolonisten zu bewahren. In ihrem tiefsten Innern hasst sie Puppen. Sie fühlt sich durch ihre gehorsame Unterwürfigkeit provoziert, was auf das Trauma in ihrer Kindheit zurück zu führen ist. Einzig Nei gegenüber verhält sie sich anderes. Hier zeigt sie fast warme Mütterlichkeit. Ihre Waffen sind neben ihrer enormen Beweglichkeit ein Paar Tonfas.

Nei

Sie ist ein fünf Jahre altes Mädchen der Barbaroi. Sie ist das einzige Kind, das in den letzten zehn Jahren zur Welt kam. Um es vor den Wissenschaftlern zu schützen, erzog sie ihre Mutter dazu, sich wie eine Puppe zu verhalten. Sie gleicht so den Androiden, die die Marsbewohner als kindergleiche Ersatzwesen erschaffen haben, um sie zu bedienen, ist aber nicht registriert. Äußerlich fallen die verschiedenfarbigen Augen von Nei auf (rechts grün bis blau, links lavendel bis rot). Layla erhielt Nei als Beute bei einem Arenakampf von Garcia, den sie in der Stadt Celina besiegte. Neis Vergangenheit bleibt im Dunkeln. Im Laufe der Handlung baut Nei zu Layla ein sehr inniges Verhältnis auf und verhält sich nur, wenn sie mit ihr alleine ist, wie ein menschliches Kind.

Speedy

Er ist der typische Nice Guy. Bei einem Arenakampf erblickt er Layla zum ersten Mal und verliebt sich in sie, auch wenn er es nie wirklich zeigt. Speedy ist ein Puppenzüchter und damit ein versierter Mechaniker auf diesem Gebiet. Das zweite, das ihn an Layla reizt, ist seine Neugier auf ihre Puppe Nei, die sie begleitet. Seine mangelnde Kampferfahrung gleicht Speedy mit Tapferkeit und seinem Wissen um die schwachen Stellen der Panther, der Wachpuppen der Administration aus. Für die Reise organisiert er ein kleines Raupenfahrzeug, das kaum größer ist, als ein Motorrad, womit er jedoch Layla wider Erwarten kaum beeindrucken kann. Seine Waffe ist ein kleines Gerät, mit dem er Puppen und Computer manipulieren kann.

Volk

Er ist der Herrscher über Volk City, der bedeutendsten Kuppelstadt auf dem Mars und Leiter der Administration. Als einer der letzten Mitglieder der Original Dozen, der ersten Kolonisten auf dem Mars, führt er ein verlängertes Leben. Seine Gesinnung ist von Härte und Unbeugsamkeit bestimmt. Das Wohl der Marsbewohner hat für ihn erste Priorität, allerdings nur auf jene Weise, auf die er es für richtig hält. Die primäre Bedrohung durch den nahenden Erdenmond sieht er in den Kolonisten, die erwachen könnten, um auf den Mars zu kommen, gleichsam als Rache für die damalige Zerstörung des Kolonistenschiffes. Daher sieht er auch in Layla "das Kind vom Mond". Sein Kampfpanzer, den er trägt und der Helm, der seine Augen gänzlich verdeckt, drücken nach außen hin seine erstarrte Geisteshaltung und Unbeugsamkeit aus, mit der er über das Schicksal der Bewohner bestimmt. In der Arena gilt er als unschlagbarer Krieger. Seine Waffe ist neben seinen Fäusten ein Dolch, sowie ein Schwert, das er aus seinem Rüstungsarm ausfahren kann. Es kann es auch in eine Peitsche verwandeln.

Vesta

Sie ist ein weiteres Mitglied der Original Dozen. Ihr Wesen ist von Sorge und Mitleid geprägt. Bedingt durch ihr verlängertes Leben besitzt sie die Macht einer Göttin über die Bevölkerung. Um Konflikte zu lösen, oder Maßnahmen durchzusetzen benutzt sie gewaltfreie Mittel, obwohl sie durchaus in der Lage ist, sich einer Kämpferin, wie Layla zu widersetzen. Ihre Aufgabe ist der politische Kontakt zu den Menschen, ihnen in Krisensituationen Mut zu geben und sie von Volks Führung zu überzeugen.

Cross

Das dritte noch lebende Mitglied der Original Dozen hieß vormals Ares und ist Volks älterer Bruder. Sein Traum ist ein fruchtbarer Planet. In Volk City betreibt er ein Treibhaus und züchtet Feldfrüchte, die er, wenn es Wasser im ausreichenden Maße auf dem Mars geben wird, aussähen will. Nach einem Disput mit Volk verlässt er die Stadt und zieht sich auf das Land zurück. Später stellt sich heraus, dass er Laylas Pflegevater war und auch er es war, der Layla trainiert hat.

Garcia

Der blonde, groß gewachsene Krieger ist ebenfalls ein Barbaroi, ein Umherstreunender. Er ist stolz, aber großherzig. Nachdem er in der ersten Folge gegen Layla in der Arena verliert, schwört er eine Revanche für die Schmach. Trotzdem rettet er Layla aus einer ausweglosen Situation vor den Panther Puppen.

Liste der einzelnen Folgen

Episodenbeschreibung
Folge: 1
In der Stadt Celina City, die den Namen des dortigen Bürgermeisters Lord Celina trägt, trifft Layla ein und besiegt den dortigen Arenachampion. Lord Celina will sie sogleich in seine Dienste aufnehmen, aber Layla bleibt nur für einen weiteren Kampf. Sie stellt sich Garcia, ebenfalls ein Barbaroikämpfer, besiegt ihn, verschont aber sein Leben. Laut den Regeln des Kampfes gehört ihr Garcias ganze Habe, darunter die Puppe Nei. Am nächsten Tag schon ziehen Layla und Nei weiter.
On Air: 02.10.2003
Titel: Dome
Folge: 2
Speedy] folgt ihnen und bietet seine Fähigkeiten als Manager an. In der folgenden Nacht erscheinen unregistrierte Puppen, die - an sich harmlos - in der Wildnis herrenlos umherirren. Ihre Besitzer waren ihrer überdrüssig geworden und haben sie weggeworfen. Sie werden von so genannten Panther-Puppen verfolgt, die sie einfangen und desintegrieren sollen. Layla rettet Nei vor ihnen. Sie kommen in die Stadt Apro City, wo sie erneut von Panthern gejagt werden. Speedy gelingt es, Nei in letzter Minute eine Registrierung zu implementieren, doch sie sind in der Stadt nicht willkommen.
On Air: 08.10.2003
Titel: Doll
Folge: 3
Die nächste Station ist Hermes City. Volk, der selbst ernannte Herrscher über den Mars wird auf Layla und ihre Begleiter aufmerksam. Er schickt seine Schergen aus, um sie zu ergreifen. Während Speedy und Nei auf den Markt gehen, wird Layla von den Söldnern gestellt. Layla ist am unterliegen, als Garcia plötzlich auftaucht und das Blatt wendet. Er rettet Layla und schwört ihr trotzdem Rache für seine Erniedrigung im Kampf in Celina City.
On Air: 15.10.2003
Titel: Child
Folge: 4
Juno City: Ein heruntergekommener Ort, in dem die kindlichen Puppen ausgenutzt und verwahrlos erscheinen. Sie lernen Chris und ihre Muter Cecil kennen. Chris verachtet ihre Puppe Mist, doch fühlt sich diese ihrer Herrin Chris verpflichtet. Aus reinem Spaß zerstört Jade, Chris Freund und Arenakämpfer von Juno City, die kleine Puppe. Jade fordert Layla heraus und erhält die gerechte Quittung.
On Air: 22.10.2003
Titel: Adult
Folge: 5
Eine elegante Stadt namens Jupiter City. Der Bürgermeister hier ist Lord Jupiter, einer der Original Dozen. Volk animiert ihn, Layla zum Kampfe zu fordern, damit er über ihn in den Besitz von Nei kommt, wenn er sie schlägt. Doch auch Jupiter ist ihrem Kampfstil nicht gewachsen. Zu spät erkennt er, dass sie etwas Besonderes ist. Io, seine Adjutantin hebt die Waffe gegen Layla, doch Jupiter wirft sich dazwischen.
On Air: 29.10.2003
Titel: Silhoutte
Folge: 6
In Venus City lernen die drei Wanderer Gants kennen, einen Puppenzüchter, wie Speedy. Er bietet ihnen sein Haus an, um sich vor den Panther-Puppen zu verbergen. Doch ihr Gastgeber entpuppt sich als Informant für die Panther. Speedy stellt Gants, doch seine Leute schlagen ihn nieder. Layla beweist erneut ihren Instinkt und flieht aus dem Haus, bevor die Verfolger auftauchen.
On Air: 05.11.2003
Titel: Reflection
Folge: 7
In den zerstörten Ruinen einer Stadt stoßen Layla, Nei und Speedy auf eine Gruppe Barbaroi. Layla erinnert sich an ihre Ausbildung. Die Ausbildung im Kampf ist das einzige Vermögen, das Barbaroi anhäufen können, um auf diesem Planeten zu bestehen. Als sie in der Nacht von einer Abteilung Kampfpuppen angegriffen werden, unterliegen sie trotz tapferen Kampfeinsatzes. Es gelingt den Angreifern, Nei nach Metis zu entführen.
On Air: 12.11.2003
Titel: Barbaroi
Folge: 8
Vesta macht sich auf, die Städte mittels des unterirdischen Zugsystems zu bereisen. Sie versucht der Bevölkerung Mut zu geben und in der Katastrophe des herannahenden Mondes einen Neubeginn zu sehen. Volk offenbart hinter seinen eisernen Prinzipien seine Sorge für die Bevölkerung. In einem Rückblick wird Ares gezeigt, der als einer der Original Dozen die Gemeinschaft von Volk City verlässt, um seiner Vision zu folgen. Er will nach draußen gehen, um seine Pflanzen anzubauen und das Saatgut zu testen. Volk hält ihn für einen Träumer. Er sieht die Zukunft der Marsbevölkerung in den Kuppelstädten. Volks erklärte Aufgabe ist es, die Marskolonisten zu beschützen.
On Air: 19.11.2003
Titel: Pilgrim
Folge: 9
Vesta] setzt ihr Pilgerfahrt nach Metis City fort. Hier befindet sich auch Nei. Der dortige Bürgermeister untersucht die vermeintliche Puppe und stellt fest, dass sie ein menschliches Kind, das einzige seiner Art, ist. Gleichzeitig mit Layla trifft auch die Gesandtschaft von Volk ein. Vesta und Layla treffen sich in Neis Zimmer. Layla versucht Vesta das Kind Nei zu entreißen, doch Vesta weicht aus, kommt allerdings zu dem Entschluss, Layla Nei zu überlassen, anstatt sie ihrem Herrn Volk auszuliefern.
On Air: 26.11.2003
Titel: Goddess
Folge: 10
In de Wüste begegnen die Reisenden einem Einsiedler. Es ist Cross, ehemals Ares. Er offenbart Layla, dass er es war, der sie aus dem Raumschiff gerettet hat. Als sich Layla und Cross treffen, behauptet Cross, er sei in Wahrheit Volk und fordert sie zum Kampf heraus. In der Gewissheit zu unterliegen, hofft er, Layla von ihrem Plan der Rache abzubringen. Währenddessen nähert sich der Erdenmond unentwegt dem Mars. Die Gravitaion bewikt starke seismische Aktivitäten, die die gefrorene Schicht über dem Grundwasser zum Brechen bringen.
On Air: 03.12.2003
Titel: Frozen
Folge: 11
Der Mond nähert sich. Nei ist krank. Als Layla und Speedy in ein verlassenes Krankenhaus eindringen, weigern sich die Geräte, Barbarois zu behandeln. Volk fordert Layla zu einem Kampf heraus und läßt es in allen Städten verkünden. Die Menschen beginnen den Marsch nach Volk City. Unter der Oberfläche des Planeten beginnt die Gravitation des Mondes tektonische Verschiebungen auszulösen.
On Air: 10.12.2003
Titel: Lunatic
Folge: 12
Volk schürt die Angst vor dem Mond. Er richtet seine Waffen gegen den herrenlosen Trabanten in der Überzeugung, schlafende Bewohner würden von ihm auf den Mars herabkommen. Währenddessen trifft Layla ein. Vesta macht ihr Mut für den Kampf. Auch Garcia trifft ein. Erdbeben erschüttern den Boden. Der Kampf beginnt. Volk scheint ihr weit überlegen zu sein, obwohl er nur mit Fäusten kämpft, doch dann öffnet Nei ihre Augen, zwei gleichfarbige Augen ...
On Air: 17.12.2003
Titel: Match
Folge: 13
Wolken ziehen grollend herauf. Layla stellt sich auf Volks Kampfstil ein, der in ihr Cross, den älteren Bruder erkennt. Sie sieht nun den wahren Grund ihrer Reise, während die aufbrechenden Fluten über den Planeten hinwegziehen. Ist das der Beginn eines neuen Zeitalters, mit Nei, einem frei geborenem Kind der Barbaroi?
On Air: 24.12.2003
Titel: Outer


Sprecher

Rolle Japanisch Englisch
Volk Yanaka Hiroshi (家中 宏) Maxie Häcke
Layla Ashley Toyoguchi Megumi (豊口 めぐみ) Deborah Sale Butler
Vesta Shimamoto Sumi (島本須美) Wendee Lee
Nei Kanai Mika (かないみか) Elisa Fiorillo
Speedy Ota Shinichiro (太田真一郎) Rick Robles
Pan Chiba Isshin (千葉 一伸) Terrance Stone
Cross (Ares) Yûsaku Yara Bob Papenbrook
Garcia Katsuyuki Konishi Scott Burnett
Jupiter Kazuhiro Nakata Kim Strauss

Laylas Kampfstil

Layla kämpft in Avenger mit einem Paar Tonfas. Diese Waffe stammt aus China oder Indonesien und wurde nach Okinawa gebracht. Die Tonfa ist sehr vielseitig einsetzbar. In der Parade schützt sie (Gyaktute mochi / am Unterarm angelgt) eingeklappt die Unterarme und wehrt so den Schlag des Gegners ab. Auch Hand und Daumen sind geschützt. Bei der Attacke kann der Kämpfer das kurze Ende direkt zum Stoßen und schlagen benutzen, oder in einer Schwingbewegung (Kaiten / Schwünge) das lange Ende hervorschnellen lassen (Honte mochi / ausgeklappt). Durch den Einsatz beider Arme ist eine rasche Attacke auf einen abgewehrten Schlag möglich. Die Tonfas werden nicht nur am Griff gehalten. Durch rasches Umgreifen (Mochikae / Griffwechsel) kann der Griff selber zum Schlag oder als Hebel eingesetzt werden. In Avenger nutzt Layla ihre Tonfas, um Volks Dolch einzufangen und zu zerbrechen.
Link to:
Kobudo Kwai Deutschland e.V.
<vid s="yt" t="VideoClip - Tonfa Kata">ILzmQoAkirU</vid>

Soundtrack

Die Musik zu Avenger stammt von Ali Project unter dem Produzenten Toru Nakano. Ali Project zeichnete schon bei zahlreichen Animes für die Musik verantwortlich, darunter School Detectives (CLAMP), .hack(Roots) und Noir. Das Opening und Ending von Avenger wurde sowohl musikalisch, wie Inhaltlich mit herausragendem Feedback bedacht, unter anderem da es keine Produktionsszenen zeigt, sondern gänzlich selbstständige Musikvideos darstellt.

Opening / Ending
Flagicon UK.png Titel: Eclipse Grand Guignol
Opening / Prolog:

In die erste Einstellung sieht man Layla auf der Flucht vor den Flammen des abstürzenden Raumschiffes. Das Schott schließt sich - sie überlebt. Ihr fünfter Geburtstag war der Letzte, den sie mit ihren Eltern verbrachte (Ein Schattenbild ihres Vaters ist kurz zu sehen). Das Messer steht für den drohenden Tod der Eltern. Die nächste Blende zeigt Layla in einem Asteroidenfeld – die Trümmer der alten Erde. Volks hartes Gesicht – der Mörder dann Volk mit Nei und dem Blick in eine Zukunft, die nicht er schreiben wird. Nun ist Layla auf einer Straße, ihrem Weg durch die Ruinen einer sich gegen die feindliche Umgebung stemmenden Menschheit. Nei, auf der Flucht und Layla, auf dem Weg der Vergeltung begegnen sich – instinktive Mutterliebe? Der Dolch des Kampfes liegt auf dem Boden. Layla, die nichts zu verlieren hat, nimmt ihn auf und erhebt ihn gegen sich selbst, eine symbolhafte Geste für die einzigen Worte, die sie in einem Kampf an ihre Gegner richtet: „Versuche, mich zu töten!“

Der große Schatten des Mannes, der ihr das Kämpfen beibrachte, zeigt sich im zweiten Refrain. Das Opening schließt mit einem Schwenk über die beiden Menschen, die Layla zu finden sucht und ihrem Blick auf den bedrohlich sich nähernden Erdenmond.
Flagicon Japan.png Titel: 月蝕グランギニョル,
Gesshoku Guran Ginyoru
Single: Lunar Eclipse Grand Guignol
Veröffentlicht 05.11.2003
Videoclip: <vid s="yt" t="Opening">Pdx_23Qt6rU</vid>
Flagicon UK.png Titel: Eve of the Future
Ending (Folge 1 - 12):
Es zeigt Neis Weg von der mechanischen Puppe, als die sie sich geben musste, zu dem Kind, das die Hoffnungen des Planeten in sich trägt. Der erste Blick zeigt ein groteskes Roboterskelett und sodann den Blick durch die Augen der mechanischen Puppen mit der Gummifokuslinse. Hier wird die Symbolik der verschiedenfarbigen Augen von Nei aufgelöst. Während das rosa, bzw. rote Auge für die Puppen steht, verdeutlicht das blaue Auge den Menschen in ihr. Der letzte Blick zeigt schließlich den roten Mond.
Flagicon Japan.png Titel: Mirai no Eve
Single: Avenger (?)
Veröffentlicht 2003
Videoclip: <vid s="yt" t="Ending">5tAk_a18vEQ</vid>


Links und Quellen

Avenger Offical Website
Songtexte von Animelyrics.com
Avenger - Englische Wikipedia
Ali Project - Englische Wikipedia
Avenger - AnimeNfo
Avenger – AnimeNewsNetwork
Avenger – Offizielle Website (jap.)

<shtml hash="fc6bd26a20997faf82f762fb393d30ba">

</shtml>