Hallo liebe Benutzer des AnimeFanWikis. Zur Zeit kommen leider fast keine neuen Artikel hinzu. Warum nimmst du dir nicht ein bisschen Zeit und schreibst einen neuen Artikel zu deinem Lieblingsanime?

Tutorial 3 Ergo Proxy

Aus AnimeFanWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche



Ergo Proxy
DVD Cover - Deutsche Ausgabe Vol.1
エルゴプラクシー
(Erugo Purakushī)
Demographisch Seinen
Genre Drama, Cyberpunk
Manga: (Tankobon)
Ergo Proxy:
Centzon Hitchers and Undertaker
Autor Yumiko Harao
Verlag Flagicon Japan.png Shogakukan Productions Co., Ltd.
Produziert in
Erstveröffentlichung 18.08.2006
bis 19.02.2007
Anzahl der Bände 2


TV anime
Unter der Regie von Shukou Murase
Studio Manglobe
Lizenzgeber Flagicon Japan.png Geneon
Flagicon Canada.pngFlagicon USA.png Geneon
Flagicon UK.png MVM Films
Flagicon Australia.png Madman Entertainment
Flagicon ger.png ADV Films
Gruppe Flagicon Japan.png WOWOW
Erstveröffentlichung von 25.02.2006
bis 12.08.2006
Episodenanzahl 23



Youtube Video
Trailer:
  • <vid s="yt" t="Ergo Proxy Trailer">QK3ZiYsa7iw</vid>
  • <vid s="yt" t="Ergo Proxy Opening">4oT2W3gaUBc</vid>

Ergo Proxy (エルゴプラクシー Erugo Purakushī) ist eine Animeserie, die unter dem Regisseur Shuko Murase in 23 Folgen zum ersten Mal am 25.02.2006 über WOWOW ausgestrahlt wurde. Chefdrehbuchautor Dai Sato erschuf zusammen mit Yusuke Asayama, Yuko Kawabe,Seiko Takagi, Naruki Nagakawa und Jun Matsumoto eine Cyberpunk - Anime, das auch Elemente des Genre Noir aufweist. Die Serie erscheint seit April 2008 als deutsche Synchronisation auf sechs DVDs.


Vorgeschichte

Eine selbst verursachte Naturkatastrophe ungeheueren Ausmaßes zwang die Menschen einst, die Erde in einem Raumschiff, der Boomerang Star zu verlassen. Doch das Schiff sollte zurückkehren. Es wurden von einem Wissenschaftler, der als "Der Schöpfer" bezeichnet wird, 300 Proxys erschaffen, äußerst resistente Wesen, die als Stellvertreter auf der verwüsteten Erde den Menschen einen neuen Lebensraum erschaffen sollten. Hierzu wurden die Kuppelstädte errichtet, die zum einen den Menschen ein Zuhause boten, zum anderen eine neue Atmosphäre produzieren sollten. Als Arbeitspersonal erschuf man die Autoreivs, autonome, dem Menschen untergeordnete Androiden. Am Ende des Terraforming-Prozesses sollten sich die Kuppelstädte mitsamt den darin existenten Wesen selbst zerstören. Die Proxys ihrerseits sollen duch das Sonnenlicht vernichtet werden, das am Ende der Atmosphärenerzeugung auf den Planeten dringen soll.

Proxy One, auch Ergo Proxy genannt durchschaut diesen Plan und verlässt Romdeau nach Mosko, wo er sich in Monad Proxy verliebt. Den Wissenschaftlern von Romdeau gelingt es, Monad Proxy einzufangen, um Ergo Proxy, den Erschaffer ihrer Stadt wieder zurück zu holen. Hier klont Daedalus aus Monad Proxy eine Frau, genannt Re-l mit der künstlichen Erinnerung an Donov, den sie für ihren Großvater hält. Jahre später kehrt Ergo Proxy mit Vincent Law als seinen erschaffenen Client nach Romdeau zurück. Ergo Proxy (Vincent) findet Re-l und trifft dort gleichzeitig auf Monad Proxy.

Das Szenario

Eine Welt auf einem unwirtlichen Planeten? Nein, es ist immer noch die Erde; Der Himmel ist mit Wolken verhangen, durch die kein Sonnenlicht mehr zu dringen vermag. Die Menschen, die nicht mit dem Raumschiff entkommen durften, leben in durch Kuppeln geschützten Städten. Außerhalb dieser Kuppeln ist die Atmosphäre für die Bewohner der Städte noch zu schädlich. Sie werden in kurzer Zeit krank und apathisch. Trotzdem leben Menschen jenseits der schützenden Kuppeln unter kärglichen Bedingungen, Verstoßene, die niemlas das Recht erhalten werden, Bürger zu werden. Romdeau ist eine dieser Städte, voller postmoderner Architektur, in der Menschen mit Androiden, den Autoreivs in einer scheinbar heilen Welt zusammen leben. Unter dem totalitären System von Donov Mayer besteht ein Überwachungsstaat, in welchem die Gesellschaft in vollwertige Bürger und Anwärter für diesen Status polarisiert wird. Der Staus des Bürgers wird als vorrangiges Privileg gesehen und propagiert. Diese soziale Ordnung gerät durch außer Kontrolle geratene, mit einem Virus infizierte Autoreivs zusehends aus dem Gleichgewicht. Um das Überleben und in erster Linie die Autorität der Regierung zu sichern, werden Experimente an einer Lebensform namens Proxy unter staatlichem Auftrag angestellt.

Handlung

Die Serie beginnt mit dem Ausbruch eines Proxys aus dem Experimentierlabor der Regierung. Die Kreatur verschwindet zunächst spurlos. Re-l Mayer, zusammen mit ihrem Begleiter-Autoreiv Iggy ist als Agentin des Sicherheitsministeriums damit beauftragt, einige der Morde durch die infizierten Autoreivs aufzuklären. Eines Abends wird sie von dem Proxy und einer weiteren derartigen Kreatur heimgesucht. Vincent Law, seinerseits Jäger und Beseitiger von erkrankten Autreivs und Anwärter auf den Status als echter Bürger, wird kurz darauf in der Nähe von Re-ls Wohnung aufgefunden. Nach diesen Ereignissen wird Re-l von allen Aufträgen, die sie in die Nähe von Proxys bringen könnten, entbunden. Als sie jedoch beginnt, eigene Nachforschungen anzustellen, wird ihr Interesse für die Proxys geweckt, insbesondere als sie feststellt, dass die Regierung, dessen Vorsitzender ihr Großvater ist, sehr daran interessiert ist, die Existenz dieser Wesen zu vertuschen. Nach einigen Wirren finden sich beide, zusammen mit einem kleinen Autoreiv namens Pino auf einer gemeinsamen Reise zurück zu Vincents Heimatstadt Mosko wieder. Vor ihnen liegt nicht nur der Weg der Aufdeckung der Geheimnisse um die Proxys, sondern auch der umwegreiche Pfad der Erkenntnis ihrer selbst.

Charaktere

  • Re-l Mayer
Sie ist eine Agentin der inneren Sicherheit und eine geklonte Enkelin des Regenten Donov Mayer. Ihr Einsatzgebiet erstreckt sich in erster Linie auf die Aufklärung von Mordfällen, mutmaßlich verursacht durch infizierten Autoreivs. Re-l verfügt mit ihren 19 Jahren über einen unerschütterlichen Charakter, der vom Streben nach Perfektion erfüllt ist. Sie versteckt ihre Gefühle hinter einer Maske der Souveränität und wird nicht zuletzt durch ihr Verwandschaftsverhältnis zu Donov Mayer von ihrem Umfeld respektiert. Es ist davon auszugehen, dass das treibende Motiv, Vincent Law zu begleiten, in einem inneren Gefühl begründet liegt, das erwachte, als Ergo Proxy sie besuchte. In Folge 16 erlebt sie eine Charakterentwicklung, die sie über ihren Schatten der reinen Vernunft springen lässt, als der Segler tagelang in der Einöde in einer Flaute festliegt. Re-ls Kleidung und Frisur unterstreicht im strengen Schwarz ihren Rationalismus und ihre sportliche Souveränität. Zeitweise scheint sie Vincents Gefühle für sie zu erwidern.

Ihre Registriernummer lautet: 124C41 (One to foresee for One), Eine die für Proxy One vorsieht.

EP Re-l.jpg
  • Vincent Law
Als Einwanderer aus der Stadt Mosko hofft er einmal den Status eines "guten Bürgers" zu erlangen und in die Gemeinschaft von Rondeau aufgenommen zu werden. Seine Aufgabe ist es, infizierte Autoreivs zu jagen und zu eliminieren. Sein Erscheinungsbild, insbesondere sein roter Overall lassen ihn bisweilen traurig und untergeordnet erscheinen. Genauso spiegelt sein Antlitz sehr deutlich seine Lage und Empfindungem wieder. Die Frisur von Vincent liegt flach an und zeigt dann den bemühten, idealen Bürger, oder wirkt zerzaust, wenn er Selbstvertrauen erlangt hat. Genauso sieht man Vincent am Anfang der Serie oft mit geschlossenen Augen, die ihn verängstigt und untergeben wirken lassen. Später erstrahlt sein Antlitz, insbesondere in den kurzen Momenten, wenn er Re-l ansieht.
EP Vincent.jpg
  • Pino
Der kleine Android, der mit einem Virus infiziert ist, war einst Teil des Haushaltes von Raul Creed. Hier sollte Pino leben, bis Samantha, Creeds Frau, ein eigenes Kind zur Welt brachte. Beide wurden jedoch durch Monad Proxy getötet und Pino wurde infiziert. Der kleine Begleiter-Autoreiv schließt sich Vincent Law an und begleitet ihn auf seiner Reise. Ihr liebstes Requisit ist eine Melodica, was sich daraus begründet, dass sie in Raul Creeds Haus stets Klaviermusik hörte. Obwohl ihr anfangs das Einfühlungsvermögen für Situationen gänzlich zu fehlen scheint, wird von einigen Quellen vermutet, Pino sei eine Anspielung auf den Namen Pinocchio und somit eine bewusste Parallele zu Carlo Colodis Erzählung über die Puppe, die zu einer eigenen Persönlichkeit gelangen will. Besonderes deutlich wird diese Paralelle in Folge 19: Al und Pull können als Kater und Fuchs, sowie Rogi als Jimmy, die Grille erkannt werden.
EP Pino.jpg
  • Iggy
Er ist ein großer Begleiter-Autoreiv und gehört Re-l. Da er von der Regierung angezapft wird, um Re-l zu überwachen, distanziert sie sich allmählich von ihm. Später infiziert mit dem Cogito-Virus wächst in Iggy die Unzufriedenheit über die geringe Beachtung, die ihm Re-l zollt. Dies führt dazu, dass er in Vincent Law die Person zu sehen beginnt, die ihm Re-l weggenommen hat. An einem Ort auf Vincents und Re-l Reise passt er die beiden ab und entführt sie gewaltsam. Es zeigt sich ein ambivalentes Gefühl von Zuneigung und Hass in ihm. Bei einer Auseinandersetzung wird er durch den Selbstzerstörungsmechanismus eines anderen Autoreivs zerstört.
EP Iggy.jpg
  • Raul Creed
Er ist der Direktor der Sicherheitsbehörde und ist direkt Donov Mayer unterstellt. Seine Assistentin Kristeva ist ebenfalls ein Autoreiv. Ein anfangs loyaler Diener seiner Behörde beginnt sich sein Geist allmählich zu degenerieren. Zum Teil getrieben durch sein eigenes Versagen, einen Verfolgungswahn durch Vincent Law und der Einsamkeit nach dem Tod seinér Frau Samantha und seines Kindes endet er auf der Suche nach Pino, der Einzigen, die ihm noch geblieben ist. Schwer verwundet durch Daedalus Klon stirbt er und wird letztendlich von Kristeva gefunden.
EP Raul.jpg
  • Daedalus Yumeno
Er ist ein junger Wissenschaftler, der nicht nur die Gesundheitsbehörde leite, sondern auch ein Team anführt, das sich mit der Erforschung der Proxys beschäftigt. Es besteht ein inniges Vertrauensverhältnis zwischen ihm und Re-l, da er es einst war, der Re-l aus Monad Proxy geklont hat. Daedalus erschafft später einen weiteren Klon aus Monad Proxy, in der Hoffnung, diese Re-l würde bei ihm bleiben und seine heimliche Zuneigung erwidern.
EP Daedalus.jpg
  • Donov Mayer
Er ist der totalitäre Herrscher über die Stadt Romdeau und kommuniziert als Quasi-Proxy über seine vier Begleiter, Autoreivs in der Form von Steinskulpturen, die ein Zitat von Michelangelos Bildhauerwerke in der Medici Kapelle in Florenz sind. Auf der rechten Seite steht die Giuliano Gruppe mit der Frauengestalt genannt "Nacht", die in der Serie den Namen des Psychoanalytikers Jacques Lacan trägt und der männlichen Figur, der "Tag" benannt nach dem Philosophen Edmund Husserl. Gegenüber sind die beiden Figuren, ebenfalls Zitate von Michelangelos Werken aus Florenz, die Staue "Zwielicht", hier nach Jacques Derrida benannt und "Sonnenuntergang" mit dem Namen von George Berkley. Diese maßlose Konglomerat philosophischer Weisheit zu einem Kollektiv zur Lenkung einer Gesellschaft kollabiert schließlich, nachdem Donov von Proxy One ermordet wird.

Die Proxys

  • Proxy One
Auch Ergo Proxy, Todesproxy oder Proxy One genannt, ist er der maßgebliche Fädenzieher hinter der gerammten Handlung. In Episode 15 tritt er zum ersten mal in Erscheinung. Er bezeichnet Vincent Law als seinen Schatten, den er nach Rondeau schickte. Auch ist es er, der Donov Mayer ermordet.
  • Monad Proxy
Er hat Mosko erschaffen und überwacht gleichzeitig die Stadt. Nachdem er von Ergo Proxy getötet wurde, ersteht er erneut hinter der Gestalt der geklonten Re-l und verleiht ihr die Kraft zum Fliegen.
  • Senex Proxy
Der Proxy der Stadt Halos - eine weibliche Erscheinung. Sie ist in der Lage mit langen Tentakeln an ihrem Kopf zu kämpfen und wird von Ergo Proxy getötet.
  • Kazkis Proxy
Der Proxy der Stadt Asura. Er ist alleine in dieser Geisterstadt und scheint in seiner menschlichen Gestalt endlos Rotwein zu trinken. Es wird ersichtlich, dass er ein inniges Verhältnis zu Senex Proxy hatte und dem Schmerz um ihren Tod nachhängt. Während er Vincent dessen Proxydasein vor Augen hält, tritt aus Vincent selber Ergo Proxy in Erscheinung und bringt ihn zu Tode.
  • MCQ - Proxy
Er ist der Moderator der Gameshow aus Folge 14. Ergo Proxy tötet auch ihn dadurch, dass Vincent trotz seines mangelhaften Wissens gegen ihn die Quizshow gewinnt.
  • Will B. Good
Er ist der Proxy, der das Land des ewigen Lächelns erschaffen hat. Seine Ähnlichkeit mit Walt Disney ist sicher beabsichtigt. Er wird als Zeichner der ewig lächelnden Figuren dargestellt. Als Pino in seiner Welt auftaucht, werden er und seine Figuren zum ersten Mal mit einem "natürlichen Lächeln" konfrontiert, wodurch ihm seine synthetische "heile Welt" aufgedeckt wird. Er fleht Pino an, seine Welt zu erhalten, da er die Ankunft von Vincent fürchtet. Mit der Überzeugung, seine Figuren könnten nur durch ihn lebendig bleiben fürchtet er um sein eigenes Leben, wenn Ergo Proxy, alias Vincent in seine Welt käme.

Episoden

Ergo Proxy - Folgenliste
Folge: 1
Rombeau, eine große Stadt unter einer Glaskuppel ist das erste Szenario. Hier betreibt eine Regierung Experimente mit einem Wesen namens Proxy. Durch einen Zwischenfall gelingt Monad Proxy die Flucht. Re-l Mayer, Agentin der inneren Sicherheit, ermittelt wegen infizierter Autreivs. Unerwartet kreuzen sich ihre Wege eines Abends in Re-ls Appartement. Ergo Proxy und Monad Proxy treffen sich nach langen Jahren wieder.
DVD: 1
On Air: 25.02.2006
Flagicon ger.pngFlagicon UK.png Awakening
Flagicon Japan.png はじまりの鼓動, Hajimari no kodou
Übersetzt: Pulse of Awakening
Folge: 2
Tags darauf wird Re-l zu ihrem Vater zitiert und daraufhin von der Ermittlung bezüglich des Überfalls abgezogen. Sie muss sich bei der Gesundheitsbehörde einer Untersuchung unterziehen, dessen leitender Arzt Daedalus Yumeno, ein vertrauter Freund von Re-l ist. Hier entdeckt Re-l, dass Daedalus in die Geheimnisse um die Proxys eingebunden ist. Später muss sie feststellen, dass auch Iggy, ihr Autoreiv und Begleiter manipuliert wurde und sie ohne sein eigenes Wissen bespitzelt. Gleichzeitig sieht sich Vincent Law, der sich auf dem Treppenabsatz von Re-ls Wohnung nach dem Überfall wieder findet, von einem Proxy verfolgt. Das Wesen jagt ihn durch ein Einkaufszentrum, wobei es ohne jede Rücksicht Passanten wahllos tötet.
DVD: 1
On Air: 03.03.2006
Flagicon ger.pngFlagicon UK.png Confession
Flagicon Japan.png 良き市民の告白 , Yoki shimin no kokuhaku
Übersetzt: Confessions of a Model Citizen
Folge: 3
So gerät Vincent Law auch in das Fadenkreuz der Behörden. Re-l wird zu seiner Person verhört. Pino, ein kleiner "Begleiter-Autoreiv, einst als Kindersatz im Hause des Leiters der Sicherheitsbehörde Raul Creed, wird mit dem Cogito-Virus infiziert und folgt dem "Pfad der infizierten Autoreivs", der aus der Stadt hinaus führt. Vincent trifft sie zufällig auf seiner Flucht. Pino zeigt ihm eine Luftschleuse. Re-l kommt auch dazu. Vergeblich versucht sie ihn zurück zu halten, in die Außenwelt zu flüchten. Dabei erkennt sie eins der Geheimnisse um Vincent.
DVD: 1
On Air: 11.03.2006
Flagicon ger.pngFlagicon UK.png Mazecity
Flagicon Japan.png 無への跳躍 , Muhi no chouyaku
Übersetzt: Leap into the Void
Folge: 4
Vincent findet sich draußen in der Außenwelt unterhalb der Kuppelstadt wieder. Hier wohnen unter der Führung von Hoody, ihrem "Ältesten" Menschen, die niemals den Bürgerstatus in Rondeau erhalten haben. Sie leben aus dem, was im wahrsten Sinne von der Stadt abfällt und werden von der Autorität der Stadt geduldet. Paul Creed wird von der Regierung unter Druck gesetzt, Vincent Law wieder zu finden.
DVD: 1
On Air: 18.03.2006
Flagicon ger.pngFlagicon UK.png Futu-risk
Flagicon Japan.png 未来詠み、未来黄泉 , Mirai yomi, mirai yomi
Übersetzt: Oracle of Future, Underworld of Future
Folge: 5
Re-l verlässt auf eigene Faust die Stadt in einem Fluggerät, um nach Vincent zu suchen. Währenddessen lässt Raul Creed verstärkt Aufklärungsdrohnen zu den Außenmenscehen fliegen. Diese dadurch beunruhigt, hegen schnell Misstrauen und Abneigung gegen Vincent. Hoody behauptet, Re-l sei ein Unterhändler der Stadt und käme, um die Menschen hier als Bürger in der Stadt aufzunehmen. Re-ls Schutzanzug wird beschädigt und sie gerät in die für Stadtbewohner giftige Atmosphäre. Vincent wird bei einem Angriff verletzt. Re-l, bereits stark geschwächt, sieht sich in ihrer Vermutung über den Zusammenhang zwischen Vincent und den Proxys bestätigt.
DVD: 2
On Air: 01.04.2006
Flagicon ger.pngFlagicon UK.png TASOGARE
Flagicon Japan.png 無への跳躍 , Muhi no chouyaku
Übersetzt: Recall
Folge: 6
Re-ls Gesundheitszustand verschlechtert sich zunehmend. Raul Creed befiehlt den Angriff auf die Kolonie. Quinn, eine aggressive Kämpferin, erfüllt von Hass, nachdem eine Aufklärungsdrone ihren Sohn Timothy getötet hatte, beritet die "Rabbit" einen Antigrav-Segler vor, um mit einer kleinen Schaar die Kolonie zu verlassen. Hoody nimmt Re-ls Flieger und fliegt mit diesem unter der Vorgabe, er sei Re-l nach Rondeau und verschafft so Quinn einen Zeitvorsprung.
DVD: 2
On Air: 08.04.2006
Flagicon ger.pngFlagicon UK.png Domecoming
Flagicon Japan.png 帰還 , Kikan
Übersetzt: Return
Folge: 7
Re-l wieder in Romdeau erholt sich von ihrer Krankheit. Daedalus offenbart ihr die Zusammenhänge, die Rondeaus Überleben ermöglichen. Die Rabbit segelt in Richtung der Stadt Mosko, verfolgt von Raul Creeds Kampfdronen. Allmählich fallen alle an Bord des Seglers, bis schließlich nur noch Vincent und Pino am Leben sind. In Romdeau fallen infizierte Autoreivs über Re-l, Iggy und Daedalus her. Re-l wird von Daedalus schließlich als verstorben erklärt.
DVD: 2
On Air: 15.04.2006
Flagicon ger.pngFlagicon UK.png RE-124C41
Flagicon Japan.png RE-124C41
Übersetzt: RE-124C41
Folge: 8
Vincent gelangt nach Harov, einer Stadt, in der sich Menschen und Autreivs bekämpfen. Er bekommt Verpflegung, soll aber dafür auf deren Seite mitkämpfen. Kurz vor der Vernichtung der Menschen trifft auch Ergo Proxy hier ein und stellt sich Senex Proxy, der Erschafferin dieser Stadt zum Kampf. Ergo Proxy tötet sie.
DVD: 2
On Air: 22.04.2006
Flagicon ger.pngFlagicon UK.png Shining Sign
Flagicon Japan.png 光線/ , Kōsen
Übersetzt: Light Ray
Folge: 9
Vincent erwacht im Hause von Kazkis Hauer, ebenfalls einem Proxy. Er beheimatet in Harov eine Armee an Autoreivs, die Ritter, die jene Menschen ausgelöscht haben. Von Katzkis erfährt Vincent über seine Herkunft. Er prophezeit Ergo Proxy den Tod aller Proxys durch das Licht, bevor dieser Kazkis schließlich tötet.
DVD: 3
On Air: 29.04.2006
Flagicon ger.pngFlagicon UK.png Angel's Share
Flagicon Japan.png 輝きの破片 , Kagayaki no hahen
Übersetzt: Fragments of Flair
Folge: 10
Raul Creed sieht sich für die Stadt verantwortlich. Er entdeckt einen Stromausfall, dessen Ursprung er nicht erklären kann. Er sucht Daedalus auf, der von seinen Aufgaben suspendiert wurde. Raul offenbart ihr, dass er genau wisse, dass Re-l noch am Leben ist. Re-l findet sich in einer Vorstadt auf einem Friedhof wieder. Hier gibt es keine Menschen, sondern nur Autoreivs. Doch wurde dieser Ort nicht verlassen, sondern er wird vorbereitet, um die Menschen aus der Boomerang Star zu empfangen. Re-l denkt an das, was sie erlebt hat. Sie fragt nach dem Ziel ihres Weges. Daedalus darf wieder an Monad Proxy arbeiten.
DVD: 3
On Air: 13.05.2006
Flagicon ger.pngFlagicon UK.png Cytotropism
Flagicon Japan.png 存在 , Sonzai
Übersetzt: Existence
Folge: 11
Vincent Law findet sich in einer Einöde wieder. Er trifft einen alten Mann in einem Buchladen, den Hüter der Erinnerungen. Hier begegnet er seinem eigentlichem Ich, seinem Proxy. Es entsteht ein existentieller Dialog zwischen dem Proxy und seinem Client. Der Buchladen steht als Synonym für die Erinnerung. Die leeren Seiten sollen versinnbildlichen, dass Vincent keine Erinnerungen an seine Herkunft hat. Letztendlich erkennt Vincent, dass er Ergo Proxy ist.
DVD: 3
On Air: 20.05.2006
Flagicon ger.pngFlagicon UK.png Anamnesis
Flagicon Japan.png 白い闇の中 , Shiroi yami no naka
Übersetzt: Inside the Fog
Folge: 12
Re-l und Iggy finden Vincent in der Einöde. Hier treffen sie auf einen Proxy. Vor Re-ls Augen verwandelt sich Vincent in Ergo Proxy. Mit einer neuartigen Munition feuert Re-l auf den fremden Proxy und tötet ihn.
DVD: 3
On Air: 27.05.2006
Flagicon ger.pngFlagicon UK.png Hideout
Flagicon Japan.png 君微笑めば , Kimi hohoe me ba
Übersetzt: If You Smile
Folge: 13
Iggy infiziert sich an dem Autoreiv, der den Proxy begleitet hatte, mit dem Cogito-Virus. Durch das Erwachen seines Geistes erhält Iggy einen eigenen Willen. Schließlich sieht er in Vincent einen Feind und entführt Re-l. Der fremde Autoreiv befreit Re-l und beschützt sie vor Iggy, indem sie sich selbst zerstört. Re-l beerdigt ihren Begleiter.
DVD: 4
On Air: 03.06.2006
Flagicon ger.pngFlagicon UK.png Wrong Way Home
Flagicon Japan.png 構想の死角 , Kousou no shikaku
Übersetzt: Conceptual Blind Spot
Folge: 14
Re-l, Vincent und Pino gelangen auf der Suche nach Vorräten in eine scheinbar verlassene Kuppelstadt. Auch hier leben keine Menschen mehr, sehr wohl aber ein Proxy, der in der Lage ist, seine Gestalt zu ändern und sich in eine vertraute Person zu verwandeln. Wer ist der echte Vincent.
DVD: 4
On Air: 10.06.2006
Flagicon ger.pngFlagicon UK.png Ophelia
Flagicon Japan.png 貴方に似た誰か , Anata ni ni ta dare ka
Übersetzt: Someone Else That Looked Like You
Folge: 15
Vincent findet sich in einer skurrilen Quizshow wieder. Die Zuschauer sind alle Autoreivs. Re-l und Pino sind auch anwesend. MCQ, der Showmaster und selbst ein Proxy lässt Vincent nicht sehr glücklich aussehen, gibt aber durch seine Fragen Wissenswertes über die Proxys und ihre Geschichte preis. Der Einsatz des Spiels ist das Leben von Vincent gegen das Seine. Da es MCQ bereits gelungen ist, alle Menschen seiner Stadt zu eliminieren, ist der Ausgang des Spiels nun fast vorher zu sehen.
DVD: 4
On Air: 17.06.2006
Flagicon ger.pngFlagicon UK.png Who Wants to be in Jeopardy!
Flagicon Japan.png 生悪夢のクイズSHOW!, Nama akumu no kuizu SHOW!
Übersetzt: The Nightmare Quiz Show Live!
Folge: 16
Eine Flaute bindet den Segler in einer Einöde. Die Vorräte werden knapp und die lange Zeit des Warten bricht Prinzipien und Vorurteile. Re-l beginnt, ihre Wertvorstellungen zu überdenken.
DVD: 4
On Air: 29.09.2006
Flagicon ger.pngFlagicon UK.png Busy Doing Nothing
Flagicon Japan.png デッドカーム , Deddokaamu
Übersetzt: Dead Calm
Folge: 17
Raul Creed beginnt an seinen Idealen zu zweifeln. Eine Retrospektive zeigt, wie er damals eine Rakete auf Mosko abfeuerte, um Monad Proxy aus der Stadt zu treiben. Die drei Reisenden landen bei einer Höhle an, in der sie seltsame Kreaturen vorfinden.
DVD: 5
On Air: 01.07.206
Flagicon ger.pngFlagicon UK.png Terra Incognita
Flagicon Japan.png 終わらない戦い , Owara nai tatakai
Übersetzt: Endless Struggle
Folge: 18
Endlich in Mosko angekommen, finden sie an der Stelle keine Stadt mehr vor. Lediglich in einer Höhle treffen sie auf einen Autoreiv namens Amnesia, den Bewahrer von Vincents Erinnerungen. Das Einzige jedoch, was er sagen kann, bevor er vollends kaputt geht, ist: "Was getrennt ist, muss wieder zusammengeführt werden." Vincent erinnert sich, dass es Ergo Proxy selber war, der Amnesia zerstörte.
DVD: 5
On Air: 08.07.2006
Flagicon ger.pngFlagicon UK.png Life After God
Flagicon Japan.png 終着の調べ , Shuuchaku no shirabe
Übersetzt: Inspecting the Final Destination
Folge: 19
Pino öffnet die Augen und sieht sich in einem Abfallberg wieder. Al und Pull zwei gut gelaunte Figuren aus dem Land des ewigen Lächelns begrüßen ihn. Die Kuppelstadt von Will B. good, dem hiesigen Proxy erinnert an die künstliche Welt von Disneyland. Alle scheinen zufrieden zu sein, doch die Sitzreihen im großen Kino sind leer.
DVD: 5
On Air: 15.07.2006
Flagicon ger.pngFlagicon UK.png Eternal Smile
Flagicon Japan.png 少女スマイル , Shoujo sumairu
Übersetzt: The Girl with a Smile
Folge: 20
Vincents Geist ist in Re-ls Körper übertragen. Er sieht durch sie, ist aber nicht in der Lage sich ihr mitzuteilen. Einzig Swan, eine Kollegin von Daedalus, ebenfalls Alias eines Proxy erkennt Vincent hinter Re-ls Augen. Ergo Proxy ist gefangen. Swan führt Re-l zu Ergo Proxy, damit Vincent seinen Proxy gegenüber stehen kann.
DVD: 5
On Air: 22.07.2006
Flagicon ger.pngFlagicon UK.png Goodbye Vincent
Flagicon Japan.png 虚空の聖眼 , Kokuu no hijiri me
Übersetzt: The Sacred Eye of Void
Folge: 21
Der Cogito-Virus verbreitet sich immer weiter in Romdeau. Die Bevölkerung kämpft gegen die rebellischen Androiden. Re-l fragt sich, in wie weit sie mit den Entwicklungen zu tun hat. Sie sucht Daedalus auf, um von ihm etwas über das ADW-Project zu erfahren. Ergo Proxy kommt frei und trifft im Labor auf Monad Proxy. Er erinnert sich und dann taucht der Klon von Re-l auf. Ergo Proxy sucht den Rat um Donov Mayer auf,wo er den Regenten letztendlich tötet. Doch dann erscheint Raul Creed und feuert auf den Proxy.
DVD: 6
On Air: 29.07.2006
Flagicon ger.pngFlagicon UK.png Shampoo Planet
Flagicon Japan.png 時果つる処 , Toki hate tsuru sho
Übersetzt: The Place at the End of Time
Folge: 22
Der Proxy überlebt. Pino findet ihr altes Zuhause wieder und erinnert sich an ihren 'Vater' (Raul Creed). Im Saal des Rates begegnet Re-l ihrem geklonten Ich, das Daedalus aus Monad Proxy erschaffen hat. Da beide Re-ls von Monad abstammen, haben sie auch beide die gleichen Gefühle. Vom Rat erfährt Re-l die Hintergründe und Bedeutung der Proxys für den Plan des Schöpfers. Re-l tritt erneut Vincent, dem Ergo Proxy gegenüber. Doch anstatt ihn zu töten, erkennt sie denjenigen, der hinter den Proxys steht.
DVD: 6
On Air: 05.08.2006
Flagicon ger.pngFlagicon UK.png Bilbul
Flagicon Japan.png 桎梏 , Shikkoku
Übersetzt: Shackles
Folge: 23
Auch Ergo Proxy ist nur der Vertreter, der Gesandte des Schöpfers. Während Daedalus die Selbstzerstörung Romdeaus einleitet, erkennt Ergo Proxy den Plan des Schöpfers. Der unausweichliche Kampf zwischen den beiden Proxys entbrennt. Daedalus gesteht Re-l letztendlich ihre Gefühle, während sich Re-l 2 als Monad Proxy mit Engelsflügeln zu den Kämpfenden hinaufschwingt. Doch Ergo Proxy besiegt sein zweites ich (Proxy One) und Monad möchte ihn mit sich nehmen, doch er kehrt zurück zu seiner Stadt. Die Sonne bricht durch die Wolken. Der Niedergang Romdeaus leitet endlich eine neue Ära für die Menschen ein.
DVD: 6
On Air: 12.08.2006
Flagicon ger.pngFlagicon UK.png Deus Ex Machina
Flagicon Japan.png 代理人 , Dairinin
Übersetzt: Proxy


Begriffe und Locations

Proxy

Das Wort Proxy findet seinen Ursprung in dem lateinischen Wort proximus und bedeutet "der Nächste". Im modernen Sprachgebrauch fand dieser Ausdruck vornehmlich als Fachausdruck in der EDV-Terminologie Eingang (Proxy-Server, Netzwerk Proxy). Als Indiz dafür, dass Dai Sato den Namen für seine Story aus diesem Ausdruck abgeleitet hat, kann eine Stelle aus der Folge 19 gesehen werden. Für einen kurzen Augenblick erscheinen Al und Pull als Menschen im Kinosaal und werden als "Clients" (analog zum Verhältnis Client - Proxy Server) bezeichnet. Dies verdeutlicht die Stellung des Proxy innerhalb einer Gesellschaft, also der Kuppelstadt, die sie erschaffen haben und repräsentieren. Die Bewohner haben als "Clients" nur durch ihren Proxy die Möglichkeit, mit der Außenwelt zu interagieren. Diese stellvertretende Kontrolle bleibt für den Außenstehenden teilweise transparent, tritt jedoch sehr deutlich in den Folgen 14 (MCQ - Proxy, der Moderator einer Quizshow verfügt über eine sehr starke manipulative Macht) und Will B. Good in Folge 19, der seine Welt des Lächelns nur so erscheinen lässt, wie er es will.

Selbst sind die Proxys Stellvertreter, eigentlich Werkzeuge des Schöpfers. Wenn sie ihre Arbeit getan haben, sind sowohl sie, als auch ihre Städte nutzlos und werden durch das Sonnenlicht zerstört.

Vincent Law ist ein "Client" von Ergo Proxy. Das Maß, wie stark der Proxy auf die Interaktion von Vincent mit seiner Umwelt Einfluss nimmt, schwankt während der Serie, ist aber deutlich an seinem Erscheinen abzulesen. Da der Proxy kein direktes Feedback an seinen Client liefert, ist es auch nachvollziehbar, warum sich Vincent niemals daran erinnert, was er tat, als er in die Gestalt von Ergo Proxy übergegangen war.

Cogito Virus

Dieser Erscheinung liegt das lateinische Wort cogitare (denken, erkennen) zu Grunde. Daraus lässt sich die Wirkung dieses Virus auf Autoreivs ableiten. Sie entwickeln eine Fähigkeit, sich selber zu erkennen und damit ihr Handeln mit einer Moral in Verbindung zu bringen. In der Serie erkennt man die Infektion am Verhalten der Autoreivs, sich in bedrohlichen Situationen auf den Boden zu knien und die Hände betend empor zu heben. Der Ursprung dieses Cogito Virus liegt bei den Proxys selber. Durch diesen Virus geraten manche Autoreivs in einen innerlichen Konflikt, der sie zur Flucht aus der Gemeinschaft treibt. Am deutlichsten sieht man die Wirkung des Cogito-Virus an Iggy, der in Folge 13 Re-l einsperrt, um, enttäuscht von der Missachtung seiner "Gefühle", seine Herrin für ewig an sich zu binden.

Der bekannte Grundsatz "cogito ergo sum" (Ich denke, also bin ich) in René Descartes Metaphysik, der von vielen Quellen hinter dem Virus gesehen wird, wird in der Serie häufig zitiert, jedoch nie in Bezug auf den Virus, kann aber analog auf die Auswirkungen des Virus angewendet werden: Erst die Selbsterkenntnis läßt die Autoreivs ihrer Existenz als solch bewusst werden.

Romdeau

Die Kuppelstadt, begründet von Ergo Proxy steht für die konservative, fremdbestimmte Gesellschaft. Die Menschliche Bevölkerung hier hat von allen Kuppelstädten den längsten Bestand, da ein totalitäres, behördliches Überwachungssystem den Frieden und den Wohlstand in einem empfindlichen Gleichgewicht hält. Romdeau wird im Gegensatz zu den anderen Kuppeln nicht von seinem Proxy regiert, sondern durch einen Menschen.

Harov

Diese Stadt symbolisiert die Ausrottung der Menschen durch ihresgleichen. Vincent wird Zeuge der letzten Schlacht, in der sich die Menschen auslöschen. Die Armee der Ritter-Autoreivs dient letztendlich nur als Vollstrecker ihrer eigenen Unvernunft. Als letzte Konsequenz tötet Ergo Proxy die beiden Senex und Kazkis.

Die Quiz Show

Auch diese Welt der mediemgesteuerten Entfremdung kostete ihre Bewohner das Überleben. MCQs Show hat bereits den letzten Menschen vernichtet und dient nur noch als Unterhaltung für ein Publikum von Autoreivs. Vincent, oder vielmehr Ergo Proxy ist sein letzter Kandidat, oder besser gesagt sein Erlöser und Henker zugleich.

Die Welt des ewigen Lächelns

Hier sollte man erwarten, dass alle Menschen glücklich sind, doch das Gegenteil ist der Fall. Der Themenpark im Stile von Annaheim, Los Angeles ist verwaist. Will B. Good zeichnet und kreiert seine Figuren nur noch für sich und betrügt alle und sich selber mit einer aufgesetzten Fröhlichkeit, die längst kein Publikum mehr findet. Einzig Pino ist es vielleicht zu verdanken, dass Vincent seinen Segler kurz vor dieser Stadt abdreht und den Proxy nicht tötet.

Sprecher

Synchronsprecher
Rolle Japanisch Englisch Deutsch
Re-l Mayer Rie Saitou Karen Thompson [[]]
Vincent Law Koji Yusa Liam O'Brien [[]]
Pino Akiko Yajima Rachel Hirschfeld [[]]
Raul Creed Hikaru Hanada Patrick Seitz [[]]
Iggy Kiyomitsu Mizuuchi Travis Willingham [[]]
Proxy One Houchu Ohtsuka Dameon Clarke [[]]
Daedalus Yumeno Sanae Kobayashi Yuri Lowenthal [[]]
Swan Misa Watanabe Gina Grad [[]]
Hoody Hiroshi Arikawa Doug Stone [[]]
Will B. Good Kenyuu Horiuchi Frank Cooper [[]]
MCQ Masashi Ebara Kyle Hebert [[]]
Kristeva Houko Kuwashima Kirsten Potter [[]]

Soundtrack

Opening:
"kiri" von MONORAL
<vid s="yt" t="Video: Opening">rGR8WKHZZmM</vid>

Ending:
"PARANOID ANDROID" von RADIOHEAD
<vid s="yt" t="Video: Ending">9KGM9onsQHE</vid>


Soundtrack Alben
Titel: Ergo Proxy Opus01
OST1 ErgoP.jpg
ASIN: B000F7NSFM
Label: Japan (Megaphon Importservice)
Release: 9. Mai 2006
Titel: Ergo Proxy Ost Opus02
OST2 ErgoP.jpg
ASIN: B000FUU0N2
Label: Japan (Megaphon Importservice)
Release: 29. September 2007


Manga

Ein Manga, genannt Centzon Hitchers & Undertaker (センツォン・ヒッチャーズ&アンダーテイカー Sentson Hitchāzu & Andāteikā) illustriert von Yumiko Harao erschien ab März 2006 bei Shogakukan's Monthly Sunday Gene-X. Später wurden auch zwei Tankōbon Ausgaben (illustrierte Romane) davon herausgegeben, der erste im August 2006, der zweite im Februar 2007.

Links und Quellen