Hallo liebe Benutzer des AnimeFanWikis. Zur Zeit kommen leider fast keine neuen Artikel hinzu. Warum nimmst du dir nicht ein bisschen Zeit und schreibst einen neuen Artikel zu deinem Lieblingsanime?

Voices of a Distant Star

Aus AnimeFanWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Voices of a Distant Star
Orig. US DVD Cover
ほしのこえ
(Hoshi no Koe)
Demographisch Seinen
Genre Romance Mecha
Film
Regisseur Makoto Shinkai
Produzent Makoto Shinkai
Author Makoto Shinkai
Komponist Temmon
Studio CoMix Wave Inc.
Lizensgeber Flagicon US.png ADV Films
Flagicon Italy.png d/visual
Flagicon Russia.png XL Media
Veröffentlicht 02.02.2002
Abspielzeit 25 Min.
Manga
Autor Makoto Shinkai
Verlag Flagicon Japan.png Kodansha
andere Verläge Flagicon ger.pngEMA

Flagicon Italy.png d/visual

Produziert in Flagicon Japan.png Afternoon
Erstveröffentlichung 02/2004
bis 12/2004
Anzahl der Bände 1

Voices of a Distant Star (ほしのこえ Hoshi no Koe, lit. "Voices of a Star") ist eine dreißigminütige OVA, produziert, gezeichnet und geschrieben von Makoto Shinkai. Es kam in Japan am 2. Februar 2002 in einem Filmtheater namens Tollywood in Tokio zur Premiere und kam am 19. April des gleichen Jahres auf DVD heraus. Das Anime wurde über den Animesender Animax Japanweit ausgestrahlt. Im Juli 2002 teilte ADV Films den Ankauf der Lizenzen für Amerika mit und brachte im Mai des darauf folgenden Jahres anlässlich des Project A-Con in Dallas die DVD heraus. Auf diesem Volume befindet sich auch Makoto Shinkais Erstlingswerk She and her Cat.

Szenario

Man schreibt das Jahr 2039. Auf dem Mars findet man auf dem so genannten [Wiki-link Plateau] eine außerirdische Ansiedlung. Die NASA schickt ein Aufklärärungsschiff, das angegriffen und zerstört wird. Die Außerirdischen, die man zum ersten Mal hier antraf, werden dann daraufhin Tarsis genannt. Die UN verfügt bis dahin schon über die Technologie zum überlichtschnellen Raumflug und bereitet im Jahre 2047 eine Mission mit vier bewaffneten Sternenschiffen vor, dessen Flaggschiff den Namen Lysithea trägt. Sie verfolgen die Spuren der Tharsis bis ins Sternensystem Sirius und dort zum vierten Planten Agartha.

Handlung

Hier setzt auch die Handlung der Geschichte ein. Man sieht ein Mädchen mit einem Handy. Mikako Nagamine sieht sich in einem verlassenen Wohnviertel in der Nähe von Tokio. Sie versucht vergeblich mit ihrem Handy jemanden zu erreichen. Dann verabschiedet sie sich von ihrem Freund mit den Worten "Ich gehe jetzt heim, okay?", woraufhin ein Besetztzeichen ertönt. Im nächsten Augenblick sitzt Mikako im Cockpit eines gewaltigen Kampf-Mechas, einem Tracer, irgendwo in einem fernen Sternensystem. In einer Reihe von Rückblenden erzählt Makoto Shinkai ihre Geschichte. In ihrer Schulzeit hat sie sich mit Noboru, einem gleichaltrigen Jungen angefreundet. Ein unausgesprochenes Band der gegenseitigen Gefühle verbindet die Beiden. Die UN rekrutiert sie nun aus der Schule, um einen der Tracer der Lysithea zu steuern. Der einzige Kontakt, der beiden bleibt, ist das Mobiltelefon, mit dem sie sich gegenseitig SMS schreiben. Die Laufzeiten der Nachrichten werden jedoch immer länger. Während die Zeit für Mikako normal verstreicht, vergehen auf der Erde, bedingt durch den Überlichtflug des Schiffes Jahre. Bei einer Einblendung verschickt Mikako eine Nachricht, und erhält von ihrem Telefon die Rückmeldung, die Laufzeit bis zum Erreichen von Noboru sei 8 Jahre, 224 Tage und 18 Stunden. Der Inhalt ist: "Von Mikako, 15 Jahre alt an Noboru, 24 Jahre alt: Ich bin hier." Im Orbit von Agartha schließlich wird die Flotte fast gänzlich von den Tharsis zerstört. Mikako rettet mit verzweifeltem Einsatz die Lysithea und lässt ihren beschädigten Tracer in den Raum driften.

Charaktere

Mikako Nagamine (朝比奈 涼風 Jap Name)
Sie ist ein japanisches Mädchen, das bis zu ihrem 15. Lebensjahr die Oberschule besuchte. Hier hatte sie eine Schulfreundschft mit Noboru Terao. Sie besuchten gemeinsam den dortigen Kendo-Club. Mikako ist eine sehr gute Schülerin und auch herausragend in Sport. Im Frühling des Jahres 2047 bricht sie mit der Lysithea in den Weltraum auf. Ihre Gefühle zu Noboru bleiben unausgesprochen, doch sie versprechen sich gegenseitig, immer in Kontakt zu bleiben.
VOADSChara1.jpg
Noboru Terao (朝比奈 涼風 Jap Name)
Er besucht die Schule im gleichen Jahrgang, auf welche auch Mikako geht. Zu Anfang nennt er sie, wie in Japan üblich, bei ihrem Nachnamen. Bald jedoch wechselt er zu ihrem Vornamen, womit dezent seine innigeren Gefühle zu ihr verdeutlicht werden. Als Mikako zu ihrer Mission aufbricht, bleibt er zurück und kommuniziert fortan mit ihr via SMS. Im Laufe der Zeit, es vergehen neun Jahre, bleibt der heranwachsende Noboru stets Mikako treu und beobachtet sein Mobiltelefon in der Hoffnung auf eine Nachricht von ihr.
Ico D.jpg

Dramaturgie

Makoto Shinkai offenbart mit Voices of a Distant Star zum ersten Mal seinen Stil, eine Liebesbeziehung zweier Jugendlicher in einen stark retardierenden Handlungsablauf einzubinden. Wie in seinen folgenden Werken deutlich wird, beginnt er sich mit den Hindernissen einer unausgesprochenen Liebe auseinander zu setzen und anhand derer die Handlung und die mitspieleneden Umstände aufzuzeigen. Die gewaltige Dimension dieser Distanzbeziehung über Lichtjahre hinweg zwischen Erde und Weltraum demonstriert den unergründlichen Kosmos einer "ersten Liebe" unter Schülern. Der Kontrast zwischen Mikako in ihrer Schuluniform und dem gewaltigen Tracer, das Spiel um das Begreifen und Darstellen der Zeitunterschiede, sowie der Kampf und der Untergang der UN-Space Force gegen die Tharsis stellen lediglich den inszenierten Rahmen zum Ausdruck eines einzigen Gefühls dar.

Begriffe

Tracer

Diese gewaltigen Kampfmaschinen sind die Jäger der Sternenschiffe der Lysitheaklasse. Sie greifen in Fünferverbänden an und verfügen über Strahlenwaffen, Raketenwerfer und ein Art Energieschwert. Diese über 30 Meter hohen Kolosse sind in erster Linie für den Einsatz im Weltraum konzipiert und werden von einem Piloten gesteuert.

Lysithea

Das Sternenschiff der NASA unter UN Kommando. Es besitzt einen Hyperraumantrieb, womit überlichtschnelle Fortbewegung durch Wurmlöcher möglich ist. Wie ihre drei Schwesterschiffe verfügt die Lysithea über mehrere Kampfmechas, die Tracer. Das Schiff wird in der Story als Cosmonaute bezeichnet. Dies ist eine Fehlinterpretation des aus dem Russischen bekannten Wortes Cosmonaut, der einen Menschen bezeichnet, der mittels eines Raumfahrzeuges in den Weltraum fährt. (vergleiche hierzu den westlichen Begriff „Astronaut“)

Tharsis

Die Tharsis oder Tharsianer sind die erste extraterrestrische Lebensform, mit der die Menschheit Kontakt hat. Eine ihrer Ansiedlung wird im Jahre 2041 auf dem Mars auf dem Tharsis Plateau entdeckt. Ihre Technologie ist gänzlich fremd für die Menschen. Im Jahre 2047 verfolgt die UN die Tharsis bis zum Sonnensystem „Sirius“.

Produktion

Wie schon "She and Her Cat" wurde "Voices of a Distant Star" von Shinkai in quasi Heimarbeit auf einigen Apple Workstations hergestellt. Nur eine ganz kleine Crew an Mitarbeitern half ihm bei diesem Projekt. Temmon lieferte den Soundtrack, Mika Shinohara, Shinkais Nichte sprach auf der ersten Version Mikako, während er selber seine Stimme Noboru zur Verfügung stellte. In der professionellen Seiyuu-Version wurde Mikako dann von Sumi Motou und Noboru von Chihiro Suzuki gesprochen.

Manga

Im Afternoon Magazine bei Kodansha erschien eine Fortsetzungsserie, die auf dem Anime basierte. Sie setzt am gleichen Punkt ein, wie die Animehandlung, geht aber noch ein wenig darüber hinaus. Die Story hat Shinkai hiefür neu aufbereitet und Mizu Sahara übernahm die Illustration. Eine englische Ausgabe erschien bei Tokyopop.

Auszeichnungen

Weblinks