Hallo liebe Benutzer des AnimeFanWikis. Zur Zeit kommen leider fast keine neuen Artikel hinzu. Warum nimmst du dir nicht ein bisschen Zeit und schreibst einen neuen Artikel zu deinem Lieblingsanime?

Chobits

Aus AnimeFanWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Chobits
ChobitsVol1.png
チょびっつ
(chobitsu)
Demographisch Seinen
Genre Comedy, Romance, Science Fiction, Ecchi
TV anime
Unter der Regie von Morio Asaka
Studio Madhouse
Gruppe ANIMAX TBS
Erstveröffentlichung von 02.04.2002
bis 24.09.2002
Episodenanzahl 24,
bei Erstausstrahlung 26
Manga
Autor CLAMP
Verlag Flagicon Japan.png Kodansha
Flagicon ger.png EMA
Produziert in
Erstveröffentlichung 14.02.2001
bis 29.11.2002
Anzahl der Bände 8 (Komplett)

Chobits (チょびっつ Chobitsu) ist eine Anime-Serie nach dem gleichnamigen Manga von Clamp. Die Serie wurde von Madhouse unter der Regie von Morio Asaka adaptiert. Das Charakterdesign entstand unter der Leitung von Hisashi Abe, die Musik zum Film von K-Taro Takanami. Die Erstausstrahlung der 26 Episoden begann am 2.April 2002 und dauerte bis zum 24. September in Japan und Südostasien. Es entstanden darüber hinaus zwei zusätzliche Bonusfolgen, die nur auf DVD erschienen. Chobits lässt sich dem Genre Action, Comedy, Romanze, Ecchi und Science Fiction zuordnen.


Handlung

In einer nicht allzu fernen Zukunft lässt Hideki Motosuwa, gerade 18 Jahre alt geworden, das Landleben hinter sich und geht nach Tokyo, um sich auf der Seki Förderschule die Qualifizierung für ein Universitätsstudium zu verschaffen. Neben dem für ihn ungewohneten hektischen Treiben der Stadt wird er zum ersten Mal mit den so genannten Persocoms konfrontiert. Diese Androiden sind den Menschen täuschend ähnlich nachgebildete Maschinen, die man sich zu dieser Zeit in speziellen Läden kaufen kann. Ihre Aufgabe ist es zum Einen ihren Besitzern dienlich zu sein und zum Anderen auch eine Gesellschaft darzustellen. Hideki ist von diesen Persocoms fasziniert, kann sich aber in Anbetracht seiner stets knappen Finanzlage keinen leisten. Der Zufall jedoch lässt ihn ein attraktives Persocom – Mädchen abgelegt auf einem Müllhaufen finden. Er nimmt sie in seine Studentenwohnung mit und es gelingt ihm, sie zu aktivieren. Bald stellt sich jedoch heraus, dass offensichtlich ihr gesamter Speicher gelöscht ist. Der einzige Laut, zu dem sie fähig ist, ist „chii“ (ちぃ Chii). So gibt ihr Hideki diesen Namen.

Im Laufe der Geschichte lernen Hideki und Chii die Großstadt kennen, wobei sie in allerlei komische und dramatische Verwicklungen geraten. Bald jedoch erfährt der Zuschauer, dass in Chii mehr steckt, als in einem gewöhnlichen Persocom. Über Shinbo, seinen Zimmernachbarn, lernen die beiden Minoro Kokobunji kennen. Der 12-jährige Computergenius, der in der Lage ist, Persocoms nach seinen Bedürfnissen zu modifizieren, scheitert an einer Analyse von Chii, findet aber durch Yuzuki, seinen leistungsfähigsten Persocom, heraus, dass Chii kein Serienmodell ist. Er vermutet daraufhin, dass sie womöglich zu einer legendären Serie von Persocoms, den Chobits, gehören könnte.

Ein wesentlicher Teil der Geschichte dreht sich um Hidekis Versuche, Chii in menschlicher Sprache und Verhalten zu unterrichten, während er vergeblich versucht, gleichzeitig seinen Schulstoff zu bewältigen. Hierbei lernt er selber sein eigenes Verhalten kennen und macht eine persönliche Entwicklung durch. Chii fühlt sich als Hidekis Partnerin, deren Aufgabe es ist, ihn „glücklich“ zu machen. Gleichzeitig spürt sie in sich das Vorhandensein einer anderen Person. In Visionen begegnet sie Freya, ihrer Schwester. Sie warnt Chii vor den Gefühlen zu den Menschen und den Folgen daraus. Auf ihren Streifzügen durch die Stadt stößt sie auf ein Bilderbuch mit dem Titel „Die menschenleere Stadt“. Damit entzündet sich in ihr die Sehnsucht nach einem „Menschen, der nur für sie bestimmt ist“.

Hideki, noch in seiner Pubertät verhaftet, entdeckt bald Gefühle für Chii in sich. Er gerät immer weiter in den Konflikt, eine Maschine einem Menschen vorzuziehen, und sogar in sie verliebt zu sein. Dieser Konflikt gilt als Dreh- und Angelpunkt des gesamten Anime und findet sich in allen Nebenhandlungen wieder.


Aussagen

Die Auseinandersetzung Mensch - Maschine wird in Chobits auf ein sehr menschennahes Niveau gebracht. Chiis gelöschter Speicher steht für die Unbeflecktheit eines kindlichen Geistes, der sich nach und nach an seine Umwelt anpasst. Die technikorientierte Informationsgesellschaft richtet sich immer weiter an elektronische Geräte aus und ist bereit, einen künstlichen Menschenersatz in die Gesellschaft aufzunehmen. Der unerreichbare Vorteil der Persocoms gegenüber den Menschen ist ihre grenzenlose Toleranz, ihre Anpassungsfähigkeit und ihre Bereitschaft, sich unterzuordnen. Dieser fehlenden Identität gegenüber steht das menschliche Wesen in seiner Launenhaftigkeit und komplexen Gefühlswelt. Ein Persocom ist der leichtere Weg in eine Partnerschaft, was wohl mit deren Beliebtheit ausmacht. Er ist auf individuelle Bedürfnisse und Gelüste programmierbar, weshalb letztendlich jeder einen zu haben versucht. Dieser Tatsache bedient sich auch die Bilderbuchserie „Die menschenleere Stadt“, die Chii in den Folgen kennen lernt. Die Aussagen der Bände werden stets in zwei Perspektiven dargestellt. Für Chii motiviert es die Suche nach „dem einen Menschen“, während es an die Menschen gerichtet eine zweifelhafte Zukunft der Gesellschaft mit Persocoms zeichnet.

Ein unterschwelligeres Thema, das sich durch die Handlung zieht, ist Chiis Jungfräulichkeit. Hideki entdeckt in der ersten Folge den Startknopf von Chii in der Nähe ihrer Vagina. Bei einer Episode, in der Chii in ein Bordell entführt wird, löst die Berührung ihres Geschlechtes eine heftige Abwehrreaktion aus, die den Reset ihres Systems zur Folge hat. Offensichtlich unfähig zum Geschlechtsverkehr, klärt Freya sie in einer ihrer Visionen auf, dass einzig der Mensch, der für sie bestimmt ist, sie dort berühren darf. Ihr Vater und Konstrukteur hat nach Freyas Tod diesen Schalter dort eingebaut, um ihr und allen Persocoms die Glücklichkeit zu verschaffen, nur den Menschen an sich heran zu lassen, dem sie wirklich vertrauen.


Charaktere

Hauptartikel : Liste der Charaktere von Chobits


Liste der einzelnen Folgen

On Air # Deutsch Englisch Japanisch Beschreibung
02.04.2002 1 Chi erwacht Chi Awakens 「ちぃ 目覚める」,
Chii Mezameru
Hideki kommt vom Lande in die Stadt, bezieht sein Appartement bei Frau Hibiya, lernt Shinbo kennen und findet Chii im Abfall.
09.04.2002 2 Chii geht aus Chii Goes Out 「ちぃ でかける」,
Chii Dekakeru
Hidekis trifft sich mit Minoru und bekommt erste Einblicke in die Welt der Persokoms. Chii bekommt ihr erstes Kleid von Frau Hibiya.
16.04.2002 3 Chii erinnert sich Chii Learns ちぃ おぼえる,
Chii Oboeru
Hidekis erster Schultag. Er wird sich über seine knappe Geldsituation klar, aber der Zufall führt ihn zu Yumi, der ihm seinen Job im „Glückspilz“ verschafft.
23.04.2002 4 Chii geht einkaufen Chii Goes on Errands 「ちぃ おつかい」,
Chii Otsukai
Hideki versucht Chii Unterwäsche zu kaufen. Chii geht mit Sumomo als Navigator einkaufen, während Hideki für einen Perversen gehalten wird.
30.04.2002 5 Chii findet Chii Finds 「ちぃ 見つける」,
Chii Mitsukeru
Hideki lernt verzweifelt für die Schule. In einer Buchhandlung findet Chii den ersten Band von „Die menschenleere Stadt“.
07.05.2002 6 Chii wird schwach Chii Weakens 「ちぃ 弱る」,
Chii Yowaru
Chii’s Energiezellen gehen zur Neige. Hideki setzt alles daran, um ihr zu helfen. Schließlich rettet Frau Shimizu die beiden.
14.05.2002 7 Chii arbeitet Chii Works 「ちぃ 働く」,
Chii Hataraku
Hideki kämpft nach wie vor mit der schlechten Finanzlage. Chii beschließt, sich eine Arbeit zu suchen und landet in einer gänzlich misslichen Situation.
21.05.2002 8 Chii ist verwirrt Chii Bewildered 「ちぃ とまどう」,
Chii Tomadou
Chii’s Fähigkeiten, mit allen anderen Persocoms zu kommunizieren tritt zum ersten Mal zu Tage. Sie bekommt einen Job in der Konditorei Tirol bei Ueda.
28.05.2002 8.5 keine Deutsche Synchro Shinbo and Sumomo Talk 「新保・すもも 語る」
Shinbo・Sumomo Kataru
Shinbo und Hideki unterhalten sich in Ausschnitten über die Ereignisse, die sich in den ersten 8 Serien zugetragen haben.
04.05.2002 9 Chii badet Chii Buys 「ちぃ 買う」,
Chii Kau
Minoru findet etwas über einen verdeckten Informanten heraus. Chii und Hideki gehen in ein öffentliches Bad.
11.06.2002 10 Chii trifft Chii Meets 「ちぃ 出会う」,
Chii Deau
Hideki hat seinen ersten Date mit Yumi. Chii spürt Enttäuschung. Freya nimmt mit Chii Kontakt auf.
18.06.2002 11 Chii stellt fest Chii Ascertains 「ちぃ 確かめる」,
Chii Tashikameru
Hideki entdeckt das unheimliche Zimmer 104 im Appartementhaus. Durch einen Internetartikel vermutet er eine Horrorgeschichte hinter diesem Zimmer.
25.06.2002 12 Chii spielt Chii Plays 「ちぃ 遊ぶ」,
Chii Asobu
Hideki kommt zu einer Spielekonsole, mit der er auch seine Leckereien anschauen kann. Doch dann spielt Chii mit …
02.07.2002 13 Chii fährt ans Meer Chii Goes to the Ocean 「ちぃ 海いく」,
Chii Umi iku
Minoru lädt Chii, Hideki, Shinbo, Yumi, Chitose Hibiya und Takako Shimizu in sein Strandhaus ein.
09.07.2002 14 Chii amüsiert sich Chii Entertains 「ちぃ もてなす」,
Chii Motenasu
Takako Shimizu trifft sich mit Hideki und bringt ihn in ziemliche Bedrängnis. Dann aber erfährt Hideki von Shinbos geheimer Affäre.
16.07.2002 15 Chii tut nichts Chii Doesn't Do Anything 「ちぃ 何もしない」,
Chii Nanimo Shinai
Shinbo brennt mit Takako durch. Hideki erfährt von dem tragischen Schicksal ihrer Ehe und ihrer Einstellung zu Persocoms.
23.07.2002 16 Chii schafft es Chii Manages 「ちぃ まかなう」,
Chii Makanau
Hideki ist schulisch mit den Nerven vollkommen am Ende. Chii kauft besorgt um seine Gesundheit selber Essen ein und bereitet mit Hilfe von Chitose Hibiya ein Abendessen für Hideki.
30.07.2002 16.5 keine Deutsche Synchro Minoru and Yuzuki Talk 「稔・柚姫 語る」,
Minoru・Yuzuki Kataru
Minoru Kokubunji und Yuzuki unterhalten sich über die vorhergehenden Ereignisse. Wie in Folge 8.5 werden Einstellungen aus den Folgen 1 - 16 zusammengeschnitten nochmals gezeigt.
06.08.2002 17 Chii hilft Chii Helps Out 「ちぃ 手伝う」,
Chii Tetsudau
Chii und Hideki machen mit Chitose Hibiya großen Hausputz. Sumomo bekommt einen Stromschlag und Hibiya verblüfft nicht nur mit Persocom – Fachwissen.
13.08.2002 18 Chii verschwindet Chii Disappears 「ちぃ いなくなる」,
Chii Inakunaru
Chii wird von Kojima entführt. Hier lernt sie Kotoko kennen. Hideki sucht Chii panisch in der ganzen Stadt. Yuzuki macht sich Vorwürfe, den Anforderungen von Minoru nicht gerecht zu werden.
20.08.2002 19 Chii wartet Chii Waits 「ちぃ 待つ」,
Chii Matsu
Hideki erfährt die tragische Geschichte von Uedas Ehe mit einem Persocom. Chii bleibt weiterhin verschollen.
27.08.2002 20 Chii hofft Chii Hopes 「ちぃ 求める」,
Chii Motomeru
Shinbo taucht wieder auf. Zusammen mit Minoru finden sie Chii endlich bei Kojyma. Als dieser bei ihr einen Schritt zu weit geht, lernt er schmerzhaft die Macht von Freya kennen.
03.09.2002 21 Chii antwortet Chii Answers 「ちぃ 答える」,
Chii Kotaeru
Shinbo zieht mit Hibiya zusammen. Yuzuki erleidet einen schweren Schaden. Kojyma, der Kidnapper erweist sich als unerwarteter Helfer. Zima und Dita sind alarmiert.
10.09.2002 22 Chii zieht sich um Chii Changes Clothes 「ちぃ 着てぬぐ」,
Chii Kite Nugu
Ueda und Yumi finden dank Hidekis und Chii’s Eingreifen endlich zusammen. Chii kommt der Erkenntnis menschlicher Gefühle einen wesentlichen Schritt näher.
17.09.2002 23 Chii entscheidet sich Chii Decides 「ちぃ 決める」,
Chii Kimeru
Chitose Hibiya verstärkt ihre Bemühungen. Zima zweifelt an seinem Auftrag. Hideki erfährt Chii’s Geschichte. Schließlich stellt sie Hideki die entscheidende Frage.
24.09.2002 24 Der Mensch,
der nur für Chii
bestimmt ist
The Person
Only For Chii
「ちぃ だけの人」,
Chii Dake no Hito
______________
Hideki entscheidet sich. Dita will den Auftrag zu Ende führen, doch Zima hindert sie. Chii befallen Zweifel, jemals einem Menschen gleich zu kommen. Sie bricht das Programm ab ...


Folge 24.5 (nur OVA) - keine deutsche Synchro

Hibiya und Kotoko bereiten anlässlich des vielleicht bestandenem Examens für Hideki eine Party vor und reflektieren über die vergangenen Ereignisse. Währenddessen machen sich Hideki und Chii zum Seki Institut auf, um Hidekis Examensnote zu erfahren.

Genauso wie die Folgen 8.5 und 16.5 sind diese Episoden eingeschoben worden, da man offensichtlich befürchtete, die Zusammenhänge der Handlung würden den Zuschauern über die Zeit der Ausstrahlung hinweg entfallen und somit würde die Story unverständlich werden. In späteren Zusammenstellungen, wie der deutschen Ausgabe auf DVD wurden diese Folgen weggelassen.


Bonusfolge „Chibits“ - Sumomo und Kotoko liefern aus (nur OVA)

Hideki geht zur Arbeit und vergisst seine Geldbörse im Appartement. Chii merkt es und eilt ihm hinterher. Kotoko und Sumomo stellen entsetzt fest, dass Chii ohne Unterhose losgezogen ist und beschließen, ihr das Kleidungsstück zu bringen. Es beginnt eine abenteuerliche Odyssee durch die Stadt mit einer gelungenen Pointe zum Schluss.

Verbindungen und Hintergründe

Hideki findet Chii oder findet Chii Hideki?

Dass das Zusammentreffen von den beiden kein reiner Zufall ist, lässt schon die Diskette vermuten, die unbemerkt aus Chiis Bandagen herausfällt. Hier sind sicher ihre Grundfunktionen gespeichert, die bei ihrer Erweckung geladen werden müssen. Unausgesprochen, aber letztendlich doch klar, wird diese Tatsache bei einem Gespräch zwischen Chitose Hibiya und Hideki ersichtlich, bei dem sie zugibt, Chiis Festplatte gelöscht zu haben, um ihr die Chance zu geben, den „einen Menschen“ zu finden.

Die menschenleere Stadt

Chitose Hibiya schreibt und zeichnet diese Buchserie als ihre persönliche Auseinadersetzung mit dem Thema Mensch und Persocom. Gleichsam aber versucht sie mit diesen Büchern Chii zur Erkenntnis ihrer Existenz zu führen. Sie hatte damals ihrem Mann Ichiro Mihara versprochen, Chii nichts zu sagen. Um ihr Versprechen einzuhalten, schreibt und zeichnet sie die Bücher.

Atashi, das kleine Wesen, das auch im Abspann auf die Stadt zuläuft, ist auf der Suche nach dem Menschen, der für es bestimmt ist. Es stellt eine vereinfachte Zeichnung von Chii dar. Die beiden wallenden „Ohren“ stilisieren Chiis knöchellangen Haare, die stets links und rechts von ihrem Rücken wehen.

  • Im ersten Band „Die menschenleere Stadt“, den Hideki Chii schenkt, erfährt sie, wie die Menschen einen Persocom als Partner haben und lieber mit ihm zusammen sind, als mit einem Menschen. Deshalb ist die Stadt menschenleer.
  • Im zweiten Band „Der Mensch, der für dich bestimmt ist“, den Chii in der 9. Folge kauft, muss Atashi aber letztendlich erkennen, dass Persocoms einen Menschen vielleicht ersetzen können, aber nie wie einer sein werden. Wie Chii (eigentlich Elda) ihre Schwester Freya hat, erscheint in diesem Band des Buches auch eine dunkler gekleidete Schwester neben Atashi. Sie tröstet Atashi und sagt ihr, sie müsse für sich selber eine Entscheidung treffen.
  • „Schritt für Schritt“ ist der dritte Teil der Buchserie, die Chii im Buchladen findet, bevor sie entführt wird (Ende Folge 18). Die dunkle Atashi bestärkt ihre Schwester und weckt doch weitere Zweifel.
  • Mit dem letzten Band „Finde mich!“, den Chitose Hibiya in Folge 23 vor Chiis Türe legt, erfährt Chii, welchen Schmerz es bedeutet, mit dem einen Menschen zusammen zu sein, für den man (als Persocom) nichts tun kann, seine Trauer mitzuempfinden, aber letztendlich zu erkennen, dass der Schmerz nicht bei ihm zu sein ein noch viel größerer ist.


Der Name „Chobits“

Der Name Chobits lässt sich auf verschiedene Arten herleiten. Das japanische Wort chobi bedeutet klein. Ichiro Mihara gilt als ihr Vater und pflegte alles, was niedlich und klein war, als ‚chobi’ zu bezeichnen. Zwei Schwestern waren also die Chobits. Ferner beinhaltet der Name von Ichiros Frau, Chitose Hibiya alle Zeichen von Chobits. In Folge 19 vergibt Hideki ein Passwort zur Personalisierung von Sumomo. Hierzu muss nach japanischer Konvention für sichere Kennwörter der erste Teil des Wortes in katakana ; ((チ Ch[i]) und der zweite Teil in hiragana ; ((ょびっつ [y]obitsu) gehalten sein, was den japanischen Originalnamen Chobittsu ergibt.


Persocom

Persocom (パソコン pasocon) leitet sich aus einer Zusammenziehung des japanischen Ausdruckes ;personal computer ((パーソナルコンピュータ pāsonaru conpyūta) ab. Bemerkenswert und die Glaubhaftigkeit der Handlung sehr unterstützend ist, dass die Persocoms mit aus der heutigen Zeit bekannten Computerkomponenten bestückt sind und in der Lage sind, die von Kommunikationsgeräten gewohnten Dienstleistungen auszuführen. So besitzen sie eine CPU, einen Speicher, ein Betriebssystem und eine Festplatte, die sich nicht selten geräuschvoll meldet. Sie kommunizieren über das Internet, vernetzen sich mit Kabeln, besitzen alle Funktionen eines Mobiltelefons, eines Internetbrowsers und eines Navigationssystems, sofern man die Software dazu installiert. Wenn sie sich mit einer Datenleitung verbinden, oder Daten empfangen, versteinert sich ihr Blick und Lichtstreifen ziehen durch ihre Augen. Erst am Ende der Geschichte erhalten alle Persocoms für einen Moment sehr menschlich wirkende Augen, zweifellos ein künstlerischer Akzent zur Verdeutlichung ihrer Individualitätsfindung. Chii scheint ein besonderes Persocom zu sein, spielt aber letztendlich nur die Pionierrolle, um an sich selber für alle anderen Persocoms stellvertretend zu beweisen, dass Ichiro Mihara, der Vater der Persocoms, Recht hatte. Ihre Fähigkeit, durch die Luft zu gleiten, über die auch Zima, Dita und Freya verfügen, wird nicht weiter erläutert und ist als ein Stilmittel künstlerischer Freiheit zu sehen.


Parallelen zu Angelic Layer

Clamp zitiert sich selber gerne in ihren Werken und lässt nicht selten die Figuren aus andern Manga oder Anime wieder erscheinen.
Ichiro Mihara, Chitose Hibiyas Ehemann, spielt eine Hauptrolle in Angelic Layer. Hier gilt er als Erfinder der Angels, kleiner Puppen, die durch ein spezielles Feld zum Leben erweckt werden können. In Chobits gilt er als Vater der Persocoms und somit als deren maßgeblicher Entwickler. Kaede Saito (斉藤 楓 Saitō Kaede) ist eine der Tournierkämpferinnen in Angelic Layer. Bei Chobits wird sie als Minorus verstorbene Schwester eingebunden und lieferte so die Vorlage für Yuzuki.

Grundsätzlich kann davon ausgegangen werden, das Chobits nicht nur ein zeitlicher, sondern auch ein intensionierter Nachfolger von Angelic Layer ist. Während Angelic Layer vornehmlich für ein jüngeres Publikum gemacht ist, zielt Chobits auf erwachsene Zuschauer ab. Beiden Storys liegt die Beziehung zwischen Mensch und „künstlichem Mensch“ und der damit verbundene Einfluss auf die Gesellschaft zugrunde. Eine weitere Gleichheit kann auch darin gesehen werden, dass Ichiro Mihara bei beiden Manga/Anime sein Genie dazu einsetzt, einen Menschen, der ihm nahe steht (Angelic Layer: Shuko Suzuhara; Chobits: Chitose Hibiya) glücklich zu machen. Dies würde auch das Motiv dazu liefern, weshalb Clamp diesen Charakter ein zweites Mal in ähnlicher Rolle verwendet.


Chobits Charaktere in Tsubasa Chronicles

Chii tritt in Tsubasa Chronicles als künstliche Elfe im Lande Celes auf. Sumomo und Kotoko haben später ebenfalls eine Einlage, in der sie zur Abwechslung riesengroß sind. Das Auftreten dieser Charaktere muss in diesem Fall keinen besonderen Zusammenhang mit der Geschichte von Chobits haben, sondern liegt in der Tatsache, dass Sakura und ihre Begleiter durch die verschiedensten Dimensionen reisen und dabei natürlich auch Bereiche der wunderbaren Welt von Clamp besuchen dürfen.


Chobits Charaktere in Kobato

Chii und Freya finden sich in Clamps neuem Manga Kobato wieder, tragen aber hier die Namen Chiho und Chise. Auch ihre Mutter, Chitose Hibiya tritt auf und es wird ebenfalls auf Ichiro Mihara Bezug genommen. Ueda Hiroyasu führt in Kobato immer noch seine Konditorei und Yumi Omura tritt als seine Mitarbeiterin auf.

Soundtrack

Opening:

  • "Let Me Be With You" von ROUND TABLE featuring Nino

Ending:

  • "Raison d'Être" von Rie Tanaka (eps 1-12)
  • "Ningyohime" von Rie Tanaka (eps 13-25)
  • "Katakoto no Koi (Duett Version)" von Rie Tanaka and Tomo

Feedback

Im Juli 2002 belegte Chobits Rang 1 in den Japanischen Top 10 Animes. Chii wurde gleichzeitig zur beliebtesten weiblichen Animefigur. Die Kritiken lobten die tiefe Auseinandersetzung mit dem Mensch-Maschine - Thema, sowie die exzellente digitale Animation von Madhouse. Anstoß nahm man an der Tatsache, dass der Anime gegenüber dem Manga Chii in den Mittelpunkt der Handlung stellt und Hidekis Rolle auf den zweiten Platz gedrängt hat.

Deutsche und Japanische Sprecher

Rolle Deutsch Japanisch
Chii Barbara Seifert Tanaka Rie
Hideki Motosuma Sascha Kaufmann Sugita Tomokazu
Shinbo Hiromu Patrich Schmitz Seki Tomokazu
Chitose Hibiya Karin Schubert Inoue Kikuko
Minoru Kokubinji Dinis Loures Kuwashima Houko
Sumomo Christine Schlembach Kumai Motoko
Yuzuki Melanie Wiegmann Orikasa Fumiko
Takako Shimizu Nina Marschke Yuzuki Riouka
Yumi Omura Anna-Maria Kuricova Toyoguchi Megumi
Ueda Hiroyasu Joachim Rudolph Aizawa Masaki
Yoshiyuki Kojima Marco Steeger Suwabe Junichi

Medien

Der Manga Chobits erschien in acht Bänden im Young Magazine bei Kodansha. In deutscher Übersetzung (Costa Caspary) brachte Manga-Power bei EMA Chobits heraus. Eine Ausgabe in acht Sammelbänden folgte. 2005 erschien die deutsche Synchro vom Anime bei ADV Films. Später (2007) folgte eine Sammelausgabe mit sechs DVDs, die alle regulären Folgen, außer der 8.5 und der 16.5 beinhalten. Als Bonus findet sich die Episode „Chibits“ auf der vierten DVD. Ebenfalls bei Kodansha erschien 2003 ein Artbook mit Zeichnungen von Clamp zu Chobits unter dem Namen "Your Eyes Only".

Quellen

Chobits - Complete Collection von ADV Films Chobits - Englische Wikipedia (englisch) http://en.wikipedia.org/wiki/Chobits
Chobits - Deutsche Wikipedia (deutsch) http://de.wikipedia.org/wiki/Chobits
Chobits - Internet Movie Database (deutsch) http://www.imdb.com/title/tt0326672/
Chobits – Anime auf DVD http://www.animeaufdvd.info/
Angelic Layer – Englische Wikipedia (englisch) http://de.wikipedia.org/wiki/Angelic_Layer
Kobato – Englische Wikipedia http://en.wikipedia.org/wiki/Kobato
Chobit specials – AnimeNewsNetwork http://www.animenewsnetwork.com/encyclopedia/anime.php?id=2685

<shtml hash="304cf23a266ed83cd603faefac551e67">

</shtml>