Hallo liebe Benutzer des AnimeFanWikis. Zur Zeit kommen leider fast keine neuen Artikel hinzu. Warum nimmst du dir nicht ein bisschen Zeit und schreibst einen neuen Artikel zu deinem Lieblingsanime?

Beyblade

Aus AnimeFanWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Beyblade
Beyblade cover.jpg
ベイブレード
(Beiburēdo)
Demographisch Shōnen
Genre Adventure, Action, Sport
Manga: bakuten shūto beiburēdo
Autor Takao Aoki
Verlag Flagicon Japan.pngShogakukan
andere Verläge Flagicon UK.png Border Viz Media und Nelvana Limited
Produziert in CoroCoro Comic
Erstveröffentlichung Januar 1999
bis Dezember 2003
Anzahl der Bände 14
TV anime
Unter der Regie von Toshifumi Kawase
Geschrieben von (Drehbuch)
Studio Madhouse
Lizenzgeber Border Hasbro Studios
Gruppe TV Tokyo
Erstveröffentlichung von 08.01.2001
bis 24.12.2001
Episodenanzahl 51
TV anime: Beyblade V-Force
Unter der Regie von Yoshio Takeuchi
Geschrieben von Yoshifumi Fukushima
Studio Nippon Animedia
Lizenzgeber Border Hasbro Studios
Gruppe TV Tokyo
Erstveröffentlichung von 07.01.2002
bis 30.12.2002
Episodenanzahl 51
TV anime: Beyblade G-Revolution
Unter der Regie von Mitsuo Hashimoto
Geschrieben von Jiro Takayama
Studio Nippon Animedia
Lizenzgeber Border Hasbro Studios
Gruppe TV Tokyo
Erstveröffentlichung von 06.01.2003
bis 29.12.2003
Episodenanzahl 52
Manga: Metal Fight Beyblade
Autor Takafumi Adachi
Verlag Flagicon Japan.pngShogakukan
Produziert in CoroCoro Comic
Erstveröffentlichung September 2008
bis Februar 2012
Anzahl der Bände 11
Film: Bakuten Shoot Beyblade The Movie: Battle Takao VS Daichi
Regisseur Takuo Suzuki
Produzent Shin'ichi Ikeda
Author Jiro Takayama
Komponist Hiruyuki Hayase
Veröffentlicht 17.08.2002
Abspielzeit 70 Min.

Beyblade (jap. ベイブレード) ist ein Anime zum gleichnamigen Manga (eigentlich Bakuten Shoot Beyblade, jap. 爆転シュート ベイブレード bakuten shūto beiburēdo), der von Takao Aoki geschrieben und gezeichnet wurde.
Beyblade ist ein Spiel, bei dem meist Jugendliche Zweikämpfe austragen, indem sie mit Hightech-Kreiseln, die Beyblades oder kurz gesagt Blades heißen, versuchen, den gegnerischen Blade aus der Bey-Arena zu kicken.
Die Spieler werden Beyblader genannt und identifizieren sich sehr stark mit ihren Blades.
In der Geschichte bladen (das Verb zum Spiel)Jugendliche überall auf der Welt, und es gibt viele Möglichkeiten seinen Blade zu tunen oder sogar ein Bit-Beast zu nutzen, um stärker zu werden.
Tyson, der Hauptcharakter, ist ebenfalls ein Beyblader und sein Ziel ist es, stärker und besser zu werden. Dabei muss er viele Turniere gewinnen und findet gute Freunde und Teamkollegen.

Das Szenario

Der Aufbau eines Beyblades

Beyblade mit Starter und Reißleine, in Läden erhältlich

Beyblades ähneln Kreiseln, die mithilfe einer Reißleine gestartet werden. Sie bestehen meist aus Plastik, können jedoch auch aus schwereren oder härteren Materialien bestehen. Aufgebaut sind alle etwa gleich, trotzdem können die Beyblader die Materialien und Zusätze ihres Blades so wählen, dass sie sich auf verschiedene Taktiken wie Schnelligkeit oder Verteidigung spezialisieren.

  • Blade Base: ist der untere Teil eines Blades, der das Kreiseln ermöglicht
  • Gewichtsring: er hält den Beyblade am Boden und bestimmt seine Kraft und Schnelligkeit
  • Kampfring: ist der Hauptteil des Blades und entweder auf Angriff oder Verteidigung ausgerichtet.
  • Spin Gear: es ist die Halterung zwischen Blade und Starter, das die Drehrichtung eines Blades bestimmt
  • Bit Chip: ist ein Plättchen, das oben in den Kampfring eingefügt ist und entweder leer ist oder das Bild eines Bit-Beasts enthält, welches sich in dem betreffenden Blade befindet.

Das Spiel

Die Grundregeln eines Beybladekampfes sind einfach, denn in der Geschichte wird das Spiel überall auf der Welt von Jugendlichen gespielt.
Der Kampf wird in einer Bey-Arena ausgefochten, die im Normalfall eine Halbkugel ist, in der die Blades kreiseln. Diese ist bei den jugendlichen Amateuren meist tragbar und recht klein, sodass man überall Kämpfe austragen kann. Die Bey-Arenen in offiziellen Wettkämpfen sind um ein vielfaches größer. Der Kampf startet nach einem Countdown von drei auf eins und den Worten Let it Rip.
Normalerweise gewinnt der Beyblader, dessen Blade den gegnerischen aus der Bey-Arena kickt, ihn zerstört oder generell beim kreiseln stoppt (wenn er ihn z.B. umwirft). Meist endet der Kampf mit der ersten Möglichkeit.
In offiziellen Wettkämpfen kann es jedoch auch andere Regeln geben und teils auch andere Bey-Arenen, zum Beispiel eine, in deren Mitte sich ein Turm befindet und der Spieler gewinnt, dessen Blade sich eine bestimmte Zeit darin befindet.
Zudem gehen alle offiziellen Wettkämpfe drei Runden.
Die meisten Kämpfe sind Einzelkämpfe gegeneinander, aber in großen Arenen können auch mehrere Beyblader miteinander kämpfen, wobei die Regeln die selben sind.

Handlung

Beyblade 2000

Der Protagonist Tyson liebt das Bladen und trifft so auf Kenny, Max und Kai, den Regionalen Beyblademeister, der zu einem großen Rivalen wird. Sie alle treten bei den japanischen Beyblademeisterschaften in Tokio an, die von dem Beyblade-Verein BBA (Beyblade Battle Association) veranstaltet wird. Dorthin kommt auch Ray, ein Beyblader aus China. Die vier stärksten Blader dieser Meisterschaften, Tyson, Kai, Ray und Max werden zu einem Team, den Bladebreakers, die zu den World Beyblading Championship antreten. Dazu müssen sie jedoch erstmals gegen andere internationale Teams bestehen.

Die ersten gemeinsamen Kämpfe der Bladebreakers finden in China bei den Asien Championship stratt. Dort besiegen sie auch die White Tigers, Rays altes Team. Die Bladebreakers kämpfen mit den Mitgliedern Tyson, Max und Ray, während Kai Reservespieler ist und Kenny der Mechaniker. Nach dem Finale, indem Ray und Lee in einem 4. Zusatzmatch gegeneinander antreten, verzeihen die White Tigers Ray und sie schließen wieder Freundschaft.

Als nächstes fliegen die Bladebreakers nach Amerika um dort an den American Championship teilzunehmen. Sie treten auch hier in der bewährten Zusammenstellung an. Das amerikanische Team, die All Starz stellen sich als schwere, aber nicht unbesiegbare Gegner heraus. Zudem wird Max Ehrgeiz angespornt, da seine Mutter, die im Gegensatz zu ihm in Amerika lebt, die All Starz leitet. Obwohl die Statistiken die Bladebreakers als das schwächere Team kennzeichnen, gewinnen sie das Finale und die All Starz erkennen, dass nicht nur die Statistik, die Technik und der Blade wichtig sind, sondern dass der Spieler das Entscheidende in einem Match ist.

Auf dem Weg nach Russland, zu den Russian Championship, verpassen die Bladebreakers ihr Schiff und sitzen in England fest. Dort beschließen sie, mit dem Zug durch Europa zu fahren, um so starke europäische Beyblader zu finden und sie herauszufordern. Das wollen sie als Training verwenden, da sie auf dem Schiff Robert trafen, der Tyson mit einem Schlag besiegt und ihnen so zeigt, dass sie noch sehr viel zu lernen haben.
Als sie mit dem Zug durch den Eurotunnel zwischen England und Frankreich fahren wollen, werden sie von den Dark Bladers attakiert. Diese wollen alle Bit-Beasts zerstören. Nach dem Kampf, den die Bladebreakers gewinnen, fahren sie weiter nach Paris.
Durch diese Reise treffen sie nacheinander auf die europäischen Meister im Beybladen. Schließlich fordern die Bladebreakers diese Blader als Team heraus, nachdem Kai von Johnny geschlagen wurde. Zuerst wollen die Europäer diese Herausforderung nicht annehmen, da sie alle Einzelkämpfer sind und niemals im Team antreten oder je gekämpft haben. Doch dann ändern sie ihre Meinung und bilden das Team Majestics. Obwohl sie als Einzelspieler sagenhaft sind und extem starke Bit-Beasts besitzen, können sie gegen die Bladebreakers nicht bestehen, da diese in einem Team kämpfen und sich gegenseitig unterstützen. Zu spät erkennen die Majestics diesen Vorteil und verlieren.

Die Bladebreakers fahren weiter nach Russland, um dort auf ihre nächsten Gegener zu treffen.

Beyblade V-Force

Beyblade G-Revolution

Charaktere

Haupt Artikel: Beyblade Charaktere

Teams

  • Bladebreakers
Die Bladebreakers sind ein Beybladeteam, das aus den Mitgliedern Tyson, Max, Kai, Ray und Kenny besteht, wobei nur die ersten vier bladen, während Kenny der Mechaniker des Teams ist.
Das Team wurde von Mr. Dickenson ins Leben gerufen und besteht aus allen Halbfinalisten und Finalisten der japanischen Beyblade Qualifizierung. Kai ist der Teamkapitän der Bladebrakers, obwohl er in dem Kampf nur zum Vizechampion wurde und seinen Titel an Tyson abgegeben hatte.
Anfangs dachten alle Teilnehmer, sie würden nur zum besten Beyblader Japans werden, doch nach dem Endkampf enthüllt Mr. Dickenson das wirkliche Ziel. Die Bladebreakers wurden zusammengestellt, damit sie gegen internationale Beybladeteams antreten können und die World Beyblading Championship gewinnen. Dazu gehören gegnerische Teams in China, Amerika, Europa und Russland mit denen sie um den Titel kämpfen.
  • Blade Sharks
Die Blade Sharks sind kein offizielles Beybladeteam, sie sind nur eine Jungenbande die aus mehreren Bladern besteht und von Kai angeführt wird, bis dieser zum Teamschef der neu gegründeten Bladebreakers wird.
  • White Tigers
Sie sind ein Team aus den chinesischen Beybladern Lee, Mariah, Gary und Kevin. Alle Mitglieder kennen sich schon seit sie kleine Kinder waren, da sie im selben Bergdorf aufwuchsen. Da das Dorf sehr von der modernen Welt abgeschnitten war (sie hatten zum Beispiel keinen Fernseher, Videos oder Spielkonsolen), bladeten sie in ihrer Freizeit.
Früh wurden die White Tigers zu Freunden, die immer alles zusammen unternahmen. Zu dieser Zeit gehörte Ray auch noch zu ihnen. Als er jedoch das Bit-Beast Driger von Lees Großvater bekam, verließ er das Dorf, ohne sich von seinen Freunden zu verabschieden, oder überhaupt etwas zu sagen.
Später treffen die White Tigers auf Ray und die Bladebreakers, zu denen er mittlerweile gehört, bezeichnen ihn als Verräter und wollen beweisen, dass sie auch ohne ihn gut auskommen, indem sie ihn und sein neues Team in der Asien Championship besiegen.
Nachdem Lee im Finale gegen Ray verliert sieht er ein, dass Ray das Team verlassen hatte, um neue Techniken zu lernen und sich beweisen zu können, dass er würdig ist, Driger zu besitzen. Die White Tigers verzeihen Ray schließlich sein Verschwinden.
  • All Starz
Das beste Team Amerikas besteht aus den Beybladern Michael, Steven, Eddy und Emily. Ihre Leiterin ist Judy Tate, Max Mutter. Die All Starz trainnieren in dem größten Forschungszentrum der BBA in dem Wissenschaftler an der PPB (projekt power beyblade) arbeiten um Stärke, Widerstandskraft und Geschwindigkeit eines Beyblades zu optimieren.
Die All Starz kämpfen, wie alle amerikanischen Beybladers, indem sie andere Sportarten wie zum Beispiel Tennis oder Basketball mit dem Bladen vermischen und so ihre Fähigkeiten voll ausnützen. Außerdem sammeln sie bei Wettkämpfen Daten über die Blades und Bit-Beasrs der anderen Teams und erstellen daraus Statistiken und Strategien, um auf alle möglichen Angriffe und Taktiken der Gegner vorbereitet zu sein. Dazu haben sie im Forschungszentrum riesige Räume voll Computer und sie bringen auch Teile ihrer Ausstattung zur American Championship mit. Allerdings unterschätzen sie die Bladebreakers im Tunier, da die erstellten Statistiken eindeutig die Unterlegenheit der gegnerischen Teams zeigen. Als die Bladebreakes im Finale die All Starz dann doch besiegen, erkennen sie, dass Wissenschaft nicht alles ist, sondern dass auch der Blader gut sein muss und dass Emotionen und Teamgeist auch zum Sieg führen können.
  • Dark Bladers
Die Dark Bladers sind monsterähnliche Wesen: ein Vampir, ein Werwolf, eine Mumie und ein Zombie und heißen Sanguinex, Lupinex, Cenotaph und Zomb. Sie wollen den Sport des Beybladen ausrotten, nachdem sie von den Majestics besieget wurden.
Die Dark Bladers lauern den Bladebreakern im Eurotunnel zwischen England und Frankreich auf und fordern sie zum Kampf herraus. Allerdings erkennen die Bladebraekers ihre Schwächen wie Kreuze und Silber und so ziehen sie sich zurück. Jedoch drohen sie den Bladebreakern mit einer Revanche, die sie ebenfalls verlieren. Um doch noch Rache bei den Majestics zu nehmen, entführen sie Kenny und zwingen so die Bladebreakers, auf jeden Fall das Match gegen die Majestics zu gewinnen.
  • Majestics
Zu ihnen gehören vier Meisterbeyblader aus verschiedenen Ländern Europas: Robert, Johnny, Enrique und Oliver. Sie sind alle sehr reich und verhalten sich arrogant und überheblich, allerdings sind sie auch so gut, wie sie es selbst behaupten und stellen sich mit ihren riesigen Bit-Beasts als extrem starke Gegner herraus.
Die einzelnen Bladers der Majestics treffen nacheinander auf die Bladebreakers und sind genau genommen anfangs kein Team. Erst nachdem Tyson gegen Oliver und Enrique gekämpft hatte und Kai gegen Johnny verlor, entschließen sie sich ein Team zu bilden und gemeinsam gegen die Bladebreakers anzutreten. Es wird vereinbart, dass das Team, welches gewinnt zu der Russian Championship darf, obwohl die Majestics eigentlich nicht bei der World Championship teilnehmen wollten.
Den Kampf, den Ray, Kai und Tyson gegen Oliver, Johnny und Robert bestreiten, gewinnen die Bladebreakers, da sie im Team arbeiten, sich gegenseitig unterstützen und helfen, während zwischen den Majestics nur Rivalität und Misstrauen herrschen. Doch nach dem sie überraschenderweise verloren, erkennen die europäischen Blader, dass sie mit Vertrauen, Respekt, Teamwork und weniger Stolz zu einem erstklassigen Team werden könnten.
Wer den Teamnamen Majestics (aus dem Englischen: majestic, dt. hoheitsvoll oder majestätisch) ausgesucht hat, ist nicht ganz sicher, aber Robert und Johnny waren es vermutlich nicht, da sich Robert sofort beschwert, als dieser Name in der Arena ausgerufen wird. Johnny hat ihn warscheinlich auch nicht vorgeschlagen, da er auf Roberts Protest antwortet, dass der Name völlig egal ist, da sie sowieso kein Team seien.
  • Demolition Boys
Sie sind ein Team aus den russischen Beybladern Tala, Ian, Spencer und Bryan. Ihr Teamkapitän ist Tala und sie sind alle Schüler aus einer russischen Abtei, die von Boris Balkov geführt wird und in der Kinder zu extrem starken Bladern ausgebildet werden. Boris und Voltaire, Kais Großvater, leiten die Organisation Biovolt, die mithilfe ihrer ausgebildeten Beyblader die Weltherrschaft erreichen wollen.
Da alle Mitglieder der Demolition Boys schon seit ihrer Kindheit nur die Abtei und ihre grausamen Regeln kennen, sind sie Boris völlig hörig und bereit, ihn und sein Ziel zu unterstützen, indem sie die Bit-Beasts der Gegener gefangen nehmen.
Zeitweise gehörte auch Kai zu ihnen, doch kurz später wante er sich von ihnen und Boris bösartigem Ziel ab und trat wieder den Bladebreakers bei.

Bit-Beasts

Bit-Beasts sind uralte Wesen, die schon seit mehreren tausend Jahren von den Menschen zum Kämpfen genutzt werden. Deshalb wurden sie auch oft in Waffen wie Schilder oder Schwerter eingeschlossen. (Zum Beispiel Tysons Dragoon, der in dem Familienschwert war.)
Als der Sport des Bladen vor mehreren hundert Jahren aufkam, nutzte man ebendiese Kraft und bannte viele Bit-Beast in die Beyblades. Totzdem besitzen nur wenige eines und können seine Macht auch kontrollieren. Hier einige der Bit-Beasts:

Die Bit-Beast der Bladebreakers:

  • Dragoon (Seiryuu)
Es ist ein blauer Drache, der mit Wind und Taifunen kämpft. Einer seiner Attacken ist Phantom Hurricain.Ursprünglich war er im Schwert von Tysons Familie eingraviert, das schon seit Jahrhunderten immer weiter vererbt wurde. Als Tyson ihn vor einem Beybladematch um Hilfe bittet, erfüllt er ihm diese Bitte und ist fortan nur noch in Tysons Beyblade zu finden. Die Gravur auf dem Schwert ist seitdem zerstört.
  • Dizzi
Dizzi ist das einzige Bit-Beast das sprechen kann, da es in einem Laptop festsitzt. Dorthin ist es zufällig gekommen und die weiteren Gründe werden nicht näher erläutert. Da die Stimme weiblich ist, wird ihm meist dieses Geschlecht zugeordnet. Dizzi analysiert mit Kenny bei Bladekämpfen die Bit-Beasts der Gegner auf Schwächen und kommentiert sie meist sarkastisch.
  • Draciel
Es ist eine violette Schildkröte, die mithilfe von Wasser kämpft. Seine Attacken basieren hauptsächlich auf Verteidigung. Draciel taucht zum ersten mal auf, als Max gegen Kai kämpft. Davor war er in einem Anhänger eingeschlossen der Max Großmutter gehörte.
  • Dranzer (Suzaku)
Dranzer ist ein Phönix, mitdem Kai kämpft. Seine Stärke liegt in seinen Feuerattacken.
  • Driger (Byakko)
Es gehörte dem chinesischen Dorf, aus dem Ray und die White Tigers stammen und wurde dort von Generation zu Generation weitergegeben. Schließlich gelangte es von Lees Großvater zu Ray. Es ist ein weißer Tieger, der mit seinen Krallen und Fangzähnen angreift. Zu seinen Angriffsteckniken gehört auch die Tiger Claw attack

Die Bit-Beasts der White Tigers:

  • Galeon
Galeon ist eine pechschwarze Raubkatze, die alle Attacken der Bit-Beast von den White Tigers beherrscht. Zudem setzt es schwarze Blitze ein.Es ist in Lees Beyblade gefangen.
  • Galux
Es ist eine Katze, die von pinkem Licht umglüht ist. Sie gehört Mariah und kämpft mit ihren Klauen.
  • Galzzly
Galzzly gehört Gary und es kann seine Emotionen spüren und zieht daraus seine Kraft. Wenn Gary also wütend wird, wird Galzzly ebenso stärker.
  • Galman
Kevins Bit-Beast ist ein affenähnliches Wesen.

Die Bit-Beasts der All Starz:

  • Trygle
Es gehört zu Michael und ist ein Adler der im Flug angreift. Es beherrscht die Attacken Fast Ball Attack, Maximum Cannon Ball Flame Attack und Talon Attack.
  • Tryhorn
Es ist Stevens Bit-Beast und sieht aus wie ein Stier. Es kann die Stampede Rush Attack, bei der eine Herde Stiere auftaucht, die den Beyblade des Gegners aus der Bey-Arena fegt.
  • Trypio
Trypio ist in Eddys Beyblade eingeschlossen. Es setzt oft die Sting Shoot Attack ein.
  • Trygator
Emilys Bit-Beast ist ein Aligator, welcher mit der Water Smash Attack angreift.

Die Bit-Beasts der Dark Bladers:

  • Drac-Attack
Es sieht aus wie Dracula und gehört Sanguinex. Es kann durch Kreuze besiegt werden, die man mit schnellen Beyblades deren Weg sich kreuzt, herstellen kann.
  • Wolf Storm
Es ist Lupinex Bit-Beast und sieht aus wie ein Werwolf. Indem man Silber in seinen Beyblade einbaut, kann man es besiegen.
  • Sarcophalon
Es ist eine Mumie, die Cenotaph gehört. Es kann seine Arme extrem weit von seinem Körper lösen, doch es bleiben immer ein paar Mullbänder als Verbindung. Das kann man sich zu nutze machen, um es "festzubinden".
  • Shamblor
Es ist ein frankensteinähnliches Monster das zu Zomb gehört.

Die Bit-Beasts der Majestics:

  • Griffolyon
Dieses greifenähnliches Wesen ist eines der größten Bit-Beasts überhaupt. Es ist dunkellila umglüht und seine Spezialattacke ist Wing Dagger. Außerdem gehört es Robert.
  • Salamalyon
Salamalyon kämpft mit Feuer und ist ein salamanderähnliches Wesen das zu Johnny gehört.
  • Amphilyon
Es ist das Bit-Beast von Enrique und ein roter, zweiköpfiger Drache. Es kann sehr stark sein, dazu muss man es jedoch voll unter Kontrolle haben. Sobald Enrique unaufmerksam wird, greift es ihn, anstatt den Gegener an.
  • Unicolyon
Dieses rot leuchtende Einhorn ist in Olivers Blade eingeschlossen und beherrscht die Attacke Earth Shake, die gegnerische Beyblades aus dem Gleichgewicht wirft und die ganze Arena wie ein Erdbeben schüttelt.

Die Bit-Beasts der Demolition Boys:

  • Wolborg
Es ist das Bit-Beast von Tala.
  • Wyborg
  • Seaborg
Es ist eines der ältesten Bit-Beasts die es gibt und es gehört Spencer. Zudem sieht er aus wie ein großer, gelber Buckelwal. Seine Attacken sind Voda Impact und Wave Impact.
  • Falborg
Es ist ein blauer Falke der zu Bryan gehört. Seine Spezialattacke ist Stroblitz.

Organisationen

BBA

Die BBA (Beyblade Battle Association) ist ein Beyblade-Verein, der von Mr. Dickenson geleitet wird. Er veranstaltet alle ofiziellen Wettkämpfe und hat überall auf der Welt Botschaften, in denen reisende Blader unterkommen können.

Biovolt

Die Biovolt Cooperation ist eine Organisation die von Boris und von Kai´s Großvater,Voltaire, geleitet wird und als Schutzmantel für eine Geheimorganisation dient. Diese will mithilfe von Beybladern, die sie in einer Abtei in Russland ausbilden, die Weltherrschaft erlangen.
Unter der Abtei gibt es eine Geheimbasis, in der sich sowohl ein Trainningslager, als auch ein Forschungszentrum befinden. Das Trainning gleicht einer Gehirnwäsche, nach der alle jungen Blader glauben, dass eine Niederlage die ultimative Erniedrigung wäre und sie allen Befehlen der Organisation folgen. Außerdem werden durch dieses Trainning alle Emotionen der Schüler blockiert, bis auf den Drang zu gewinnen, sodass sie zu willenlosen Waffen werden.
Biovolt entwickelt zudem eigene, lebende Bit-Beasts, denen Emotionen wie Mitleid fremd sind, indem sie die DNA echter Bit-Beasts benutzen. Diese Wesen können, im Gegensatz zu normalen Bit-Beasts, atmen und sind sehr schwer zu kontrollieren, sodass sie nur die besten, also die Blader der Demolition Boys, benutzen können. Eine weitere Fähigkeit dieser Bit-Beasts ist es, die gegnerischen Wesen nach einem Match aus deren Blades zu saugen und in sich aufzunehmen, wodurch sie noch stärker werden.
Die BBA will Biovolts Plan stoppen, während Biovolt die BBA vernichten will, da beide den selben Sport bevorzugen: Beyblade. Deshalb wurden auch die Bladebreakers von Mr. Dickenson zusammengestellt und Boris setzt gegen sie die Demolition Boys ein.

Synchronisation

Synchronsprecher
Rolle Japanisch Deutsch Englisch
Tyson Motoko Kumai Roman Wolko Marlowe Gardiner-Heslin
Kenny Hōko Kuwashima Inez Günther Alex Hood
Max Ai Orikasa Johannes Wolko Gage Knox
Kai Urara Takano Hubertus von Lerchenfeld David Reale
Ray Aya Hisakawa Clemens Ostermann Daniel DeSanto
Tysons Großvater Ohtsuka Chikao Achim Geisler
Mr. Dickenson Yasuhara Yoshito Michael Habeck William Colgate

Soundtrack

Opening

Ending

Soundtrack Alben
Titel: Metal Fight Beyblade
LACM-4842.jpg

Kokoro no Yuki
JAN: 4540774408429
Label: Lantis
Release: 17.08.2011
Titel: Metal Fight Beyblade: Galaxy Heart
ZACL-6026.jpg

YU+KI
JAN: 4582283793030
Label: xxx
Release: 18.08.2010


Medien

Manga

Der Manga, der Bakuten Shoot Beyblade heißt, wurde von Takao Aoki geschrieben und gezeichnet. Er wurde erstmals im Magazin Coro Coro Comic monatlich veröffentlicht und später vom Verlag Shogakukan in 14 Sammelbänden herausgegeben. Panini Comics brachte 2003 wegen schlechter Verkaufszahlen nur 5 der Bände in Deutschland auf den Markt.

Anime

Er wurde in drei Staffeln herausgebracht, in insgesammt 154 Filmen, bei denen verschiedene Regisseure und Studios eingesetzt wurden. TV Tokyo veröffentlicht sie jeweils und der Anime lief erstmals am 8. Januar 2001 im japanischen, und am 17. März 2003 im deutschen Fernsehn.

  • 1. Staffel:
Bei der ersten Staffel führte Toshifumi Kawase die Regie und das Studio war Madhouse. Die Episodenanzahl beträgt 51 Filme zu je 20 Minuten. Zudem heißt diese Staffel in Deutschland ofiziell Beyblade 2000.
  • 2. Staffel:
Yoshio Takeuchi war der Regisseur der zweiten Staffel, welche Beyblade V-Force heißt. Das Studio war Nihon Animedia. Hier beträgt die Episodenanzahl ebenfalls 51 Filme.
  • 3. Staffel:
Das Studio der letzten Staffel, Beyblade G-Revolution genannt, war wieder Nihon Animedia. Die Regie führte hier Mitsuo Hashimoto. Es wurden 52 Episoden veröffentlicht.

Eine 4. Staffel ist geplant.

Film

Game

Viele der Videospiele sind ausschließlich in Japan erhältlich, andere wurden auch in Europa veröffentlicht.

  • Beyblade
Für Game Boy Color, nur in Japan herausgegeben
  • Beyblade
Für PlayStation
  • Beyblade 2
Für PlayStation, nur in Japan erhältlich
  • BeyBlade: Super Tournament Battle
Nur für Nintendo GameCube
  • Beyblade: GRevolution
Für Game Boy Advance
  • Beyblade: Ultimate Blader Jam
Ebenfalls für Game Boy Advance
  • Bakuten Shoot Beyblade 2002: Takao Version
Für Game Boy Advance, jedoch nur in Japan veröffentlicht
  • Bakuten Shoot Beyblade 2002: Daichi Version
Für Game Boy Advance, ebenfalls nur in Japan
  • Beyblade V-Force 2 In 1 TV Game
Für Plug and Play

Merchandise

Die Beyblades der Serie wurden weltweit als Spielzeugkreisel verkauft. Beim reelen Spiel gelten die selben Regeln wie im Anime, allerdings werden Blades natürlich nicht so oft zerstört und die Bit-Beasts der Serie werden als Bildchen in den Bit Chip eingefügt. Außerdem gibt es einen sehr großen Qualitätsunterschied zwischen den verschiedenen Beyblades. Man kan sie entweder schon für wenige Cent in Läden kaufen, oder viel teurere suchen, die dann aus echtem Metall, anstatt dem normalen Plastik sind.
In englischen Schulen wurden die Beyblades verboten, da Schüler sie als Luftgeschosse missbrauchten.

Links und Quellen

Wikipedia (englisch), Beyblade
Wikipedia (deutsch), Beyblade
Anime auf DVD, Synchronsprecher deutsch und japanisch
IMDb, Synchronsprecher englisch