Hallo liebe Benutzer des AnimeFanWikis. Zur Zeit kommen leider fast keine neuen Artikel hinzu. Warum nimmst du dir nicht ein bisschen Zeit und schreibst einen neuen Artikel zu deinem Lieblingsanime?

Bleach

Aus AnimeFanWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
BLEACH
Cov Bleach.jpg
ブリーチ
(Bleach)
Demographisch Shōnen
Genre Action, Adventure
Manga: BLEACH
Autor Tite Kubo
Verlag Flagicon Japan.png Shueisha
andere Verläge Flagicon UK.png Border Viz Media
Flagicon ger.png Tokyopop
Produziert in Shonen Jump
Erstveröffentlichung 2001
bis heute
Anzahl der Bände Flagicon Japan.png42+
Flagicon ger.png38+
TV anime: BLEACH
Unter der Regie von Noriyuki Abe
Studio Studio Pierrot
Lizenzgeber Flagicon Japan.png Aniplex
Flagicon ger.png Panini Video
Flagicon UK.png Manga Entertainment
Flagicon USA.png Cartoon Network
Gruppe TV Tokyo
Erstveröffentlichung von 5. Oktober 2004
bis jetzt in Japan wöchentlich
Episodenanzahl 242+
Film: Bleach: Memories of Nobody
Regisseur Noriyuki Abe
Author Masashi Sogo
Komponist Shiro Sagisu
Veröffentlicht 16. 12. 2006
Abspielzeit 87
Film: Bleach: The Diamond Dust Rebellion
Regisseur Noriyuki Abe
Author Michiko Yokote
Komponist Shiro Sagisu
Veröffentlicht 22. 12. 2007
Abspielzeit 95
Film: Bleach: Fade to Black, I Call Your Name
Regisseur Noriyuki Abe
Author Natsuko Takahashi
Komponist Shiro Sagisu
Veröffentlicht 13. 12. 2008
Abspielzeit 90

Bleach (jap. ブリーチ , dt. bleichen) ist ein Manga von Tite Kubo (eigentlicher Name: Noriaki Kubo). Er wurde in Japan als Anime umgesetzt, wo er seit Ende 2004 wöchentlich im japanischen Fernsehen läuft. Panini veröffentlicht den Anime mit deutscher Synchronisation ab dem 30. Januar 2009 als DVD.
Der 15 jährige Highschool Schüler Ichigo Kurosaki hat eine besondere Fähigkeit: er kann Geister verstorbener Menschen sehen. Eines Tages bekommt er die Kräfte der Shinigami (dt. Todesgott) Rukia Kuchiki übertragen und muss von nun an mit ihrer Hilfe ihre Aufgaben als Shinigami übernehmen.

Das Szenario

Im heutigen Japan leben die Menschen ganz normal, ohne dass sie wissen, dass es Geister gibt. Da gibt es die Plus, die guten Geister und die Hollows, die bösen Geister, die die anderen fressen. Um das zu verhindern existieren die Shinigami. Sie beschützen sowohl die Geister der verstorbenen Menschen, als auch die Lebenden vor den Hollows.

Handlung

Ichigo Kurosaki, der von Geburt an Geister sehen kann, bekam von der Shinigami Rukia Kuchiki ihre Kräfte übertragen, da diese durch einen Kampf schwer verletzt wurde. Jedoch kehrten ihre Kräfte nicht zu ihr zurück und so musste sie bei Ichigo bleiben und ihm helfen ihre Aufgaben als Shinigami zu übernehmen.
Rukias Rettung:
Nach einigen erfolgreichen Kämpfen gegen die Hollows erscheinen aufeinmal Rukias Bruder, der Kommandant der 6. Kompanie, Byakuya Kuchiki und sein Vizekommandant, Rukias Kindheitsfreund, Renji Abarai in der realen Welt um Rukia zur Verhandlung und Hinrichtung in der Soul Society zu bringen. Ichigo versucht sie aufzuhalten, wird dann jedoch besiegt und schwerverletzt zurückgelassen. Mithilfe von Kisuke Urahara, dem Besitzer eines Süßigkeitengeschäfts und ehemaliger Kommandant der 12. Kompanie, entdeckt Ichigo seine eigenen Shinigamikräfte und macht sich mit seinen Freunden Orihime Inoue, Yasutora Sado, Uryu Ishida und der schwarzen Katze Yoruichi in die Soul Society auf um Rukia zu retten.

Charaktere

Haupt Artikel: Bleach Charaktere

Die Welt der Shinigamis und Hollows

Shinigami

Shinigami (dt. Todesgott) sind Geister in einem schwarzen Kimono. Sie sind mit einem Schwert, welches sie Zanpakuto nennen, bewaffnet. Ihre Aufgabe ist es einerseits die guten Geister, auch Plus genannt, welche Seelen von verstorbenen Menschen sind, durch das Konso ins Jenseits, zur Soul Society, zu bringen. Andererseits töten sie die bösen Geister, die Hollows.
Normalerweise sind alle drei Geistersorten für lebende Menschen unsichtbar, es sei denn, diese Menschen haben geistige Kräfte.
Wenn eine verstorbene Seele (jap. Konpaku) viel geistige Kraft hat, kann sie in der Soul Society in eine Akademie für Shinigami gehen.

Soul Society

Die Soul Society ist das Jenseits in der Bleachwelt. Hier leben sowohl die Seelen der verstorbenen Menschen als auch die Shinigami.
Sie ist in einen Außenbezirk und einen Wohnbezirk der Shinigami aufgeteilt.
Rukon (dt. Bezirk der treibenden Seelen)
Im Rukon leben die Konpakus verstorbener Menschen. Es ist der Außenbezirk der Soul Society und nochmals in vier Teile aufgeteilt: Nord-, Süd-, Ost- und West-Rukon. Jedes dieser Teile hat ebenfalls 80 Bezirke. Der 1. Bezirk ist der sicherste, sauberste und reichste Bezirk, der 80. Bezirk der ärmste und gefährlichste. Die einzelnen Bezirke haben Namen, davon sind bekannt:

  • Junrinan: 1. Bezirk, West-Rukon
  • Inuzuri: 78. Bezirk, Süd-Rukon
  • Kusajishi: 79. Bezirk, Nord-Rukon
  • Zaraki: 80. Bezirk, Nord-Rukon

Seireitei (dt. Grund der stillen Seelen)
Das Seireitei ist kreisförmig und liegt in der Mitte der Soul Society. Es besitzt eine Mauer aus dem seltenen Sekki-Erz dessen Schwingungen das gesammte Seireitei kugelförmig über und unter der Erde umgibt. Durch diese Barriere können keine Seelen gelangen, da die Reishi aus denen sie bestehen von ihr aufgesaugt werden. Außerdem hat die Mauer 4 Tore (jap. Seireimon, dt. Tor der Stillen Seelen), die jeweils von einem Torwächter bewacht werden.

  • Tor des Weißen Weges: Tor von West-Rukon; Wächter: Jidanbo
  • Tor des Blauen Stroms: Ost-Tor; Wächter: Kaiwan
  • Tor der Schwarzen Tiefe: Nord-Tor; Wächter: Danzomaru
  • Tor des Roten Steins: Süd-Tor; Wächter: Higonyudo

Im Seireitei leben die Shinigami sowie die 13 Hofgarden (jap. Gotei 13).
Nach dem Akademie Abschluss werden die neuen Shinigami in der Regel in die 13 Hofgarden aufgenommen. Diese Hofgarden bestehen aus 13 Kompanien mit je einem Kommandanten. Jeder Kommandant hat direkt unter sich einen Vizekommandanten, auch Adjutant genannt. Alle Kompanien stehen unter dem Oberbefehl des Kommandanten der ersten Kompanie, Genruusai Yamamoto. Ansonsten haben die Kommandanten keine Rangfolgen, da jede Kompanie ein eigenes Spezialgebiet hat.
Über den 13 Hofgarden steht nur noch die Zentralkammer. Sie besteht aus 46 Mitgliedern die vom König der Soul Society eingesetzt wurden. Der König wird jedoch "Geisterkönig" genannt, da er niemals eingreift und ihn auch noch niemand gesehen hat. Er wohnt mit der königlichen Familie in seinem Palast in einer anderen Dimension der Soul Society.

Zanpakuto

Die Schwerter der Shinigami heißen Zanpakuto (jap.: 斬魄刀, etwa Seelenschneider), werden aber ebenfalls von den Visards und den Espada verwendet. Sie verleihen die Kraft Hollows zu vernichten und mittels dem Konso verstorbene Seelen in die Soul Society zu schicken. In ihrer versiegelten Form gleichen sie einem gewöhnlichen Katana, einem japanischen Schwert, und unterscheiden sich nur geringfügig in Größe und Form voneinander. Allerdings besitzt jedes Zanpakuto einen eigenen Namen und ein Bewusstsein, das quasi die Verkörperung der spirituellen Kräfte eines Shinigamis ist. Die Geister der Zanpakutos können unterschiedlichste Gestalten und Persönlichkeiten besitzen. Für die weitere Freisetzung der Zanpakutos ist es notwendig, dass die Shinigami mit dem Bewusstsein ihres Schwertes kommunizieren beziehungsweise es unterwerfen können. Shikai ist die erste Stufe der Freisetzung eines Zanpakutos, bei der sich oft die Gestalt des Schwertes verändert und ihrem Träger neue Kräfte verleiht. Dies können magische Fähigkeiten wie die Kontrolle über Eis, aber auch körperliche Fähigkeiten durch Annahme einer anderen Form - zum Beispiel eines Speers – sein. Bankai ist die zweite Stufe der Freisetzung eines Zanpakutos und stellt die ultimative Form dar. Das Bankai bringt fast immer große Veränderungen der Gestalt des Schwertes und nicht selten auch des Shinigamis mit sich. Außerdem verleiht es dem Shinigami geradezu Übermächtige Kräfte, die oft nichts mehr mit dem eigentlich Schwertkampf zu tun haben. Bis auf Zaraki Kenpachi sind alle Kommandanten der Soul Society dazu in der Lage das Bankai zu verwenden.

Kido

Kido (鬼道, dt. Weg des Dämonen) ist die Magie der Shinigami und lässt sich in drei Kategorien einteilen. Dem Bakudō (縛道, deutsch Pfad der Fesseln), dem Hadō (破道, deutsch Pfad der Vernichtung) und den Heilsprüchen. Mit Kido lässt sich also fesseln beziehungsweise versiegeln, angreifen und heilen. Die Effekte können aber sehr unterschiedlich ausfallen. Abgesehen von den Heilzaubern ist für die Ausführung eines Kidospruchs unter normalen Umständen ein Kotodama, ein Zauberspruch, notwendig, der laut aufgesagt werden muss. Mächtige Kidomeister sind jedoch dazu in der Lage durch Eishohaki (jap. Versauslassung) den Kotodama auszulassen. Die einzelnen Kidosprüche sind nummeriert, wobei Nummer 1 am einfachsten auszuführen ist, dafür aber auch keinen starken Effekt bewirkt, während Nummer 99 am schwierigsten zu beschwören ist und dafür am stärksten wirkt. Außerdem wird mit steigender Nummer auch Eishohaki immer schwieriger auszuführen. Heilzauber benötigen keine Zaubersprüche dafür erfordert das Heilen jedoch viel Zeit und Konzentration. Richtige Talente im Umgang mit Kido sind beispielsweise Momo Hinamori oder Byakuya Kuchiki, aber auch Rukia ist auf diesem Gebiet nicht zu unterschätzen.

Hollows

Hollows ernähren sich von den Seelen verstorbener Menschen indem sie diese fressen. Selten greifen sie auch Seelen von noch lebenden Personen an. Man kann Hollows leicht an ihrer Maske und ihrem Loch in der Brust erkennen.
Entstehung eines Hollows:
Die Seelenkette, welche an der Brust des Konpakus (dt. Seele) festgemacht ist und ihn mit seinem Körper verbindet, wird beim Tod des Menschen durchtrennt. Wenn nun diese Menschen aus irgentwelchen Gründen nicht von dieser Welt gehen wollen, so kann sich die Seelenkette sich um Gebäude oder um lebende Menschen schlingen. Wenn die Konpakus nun zu lange in diesem Zustand bleiben, oder wenn sie durch Aktionen der Menschen, denen sie folgen gereizt, verärgert oder enttäuscht werden, zerbricht diese Kette vollständig, es entsteht das Loch in der Brust und die Seele, die bis eben noch als Plus gezählt wurde, verwandelt sich in einen Hollow.
Entwicklung eines Menos:

  • Manche Hollows (hauptsächlich starke) beginnen statt menschliche Seelen ihre eigenen Artgenossen zu fressen. Wenn sich nun hunderte dieser Hollows an einem Ort versammeln um sich gegenseitig zu verschlingen, verschmilzen ihre Seelen, sodass sie ihre Individualität verlieren und zu einem Menos Grande / Gilian werden.
  • Aber manchmal ist eine der Hollow-Seelen um einiges stärker als die der anderen und übernimmt so das Ich-Bewusstsein des Menos Grande. Dieser Menos Grande fängt nun seinerseits an andere Menos Grande zu verschlingen, wodurch er zu einem Adjuchas wird. Sobald ein Hollow diesen Zustand erlangt gibt es mehrere Gefahren für ihn:
  • wenn er nicht weitere Adjuchas verschlingt, wird er wieder zu einem Menos Grande und verliert dabei sein Ich-Bewusstsein. Er kann also nie wieder zurückkehren.
  • er muss ständig um sein Überleben kämpfen, da die anderen Adjuchas versuchen ihn zu fressen. Deshalb versuchen die Hollows in diesem Stadium durch das Fressen anderer stärker zu werden.
  • wenn auch nur ein kleines Stück seines Körpers von einem anderen Adjuchas gefressen wird, so kann er sich auch durch das Fressen anderer Hollows nicht weiterentwickeln. Allerdings besteht nun die Gefahr der Rückentwicklung zu einem Mesos Grande auch nicht mehr.
  • Ein Adjuchas wird zu einem Vasto Lord wenn er genügend seiner Artgenossen verschlungen hat. Dies ist das Ende der Entwicklungsreihe eines Hollows.

Rangfolge der Hollows:

  • gewöhnliche Hollows
  • Menos

Alle Menos können eine besondere Technik, den Zero, eine Art Lichtstrahl abfeuern. Außerdem erscheinen sie in der realen Welt indem sie ein Loch in den Himmel reißen, Garganta (spanisch, dt. Kehle/Engpass), das diese dann mit Hueco Mundo verbindet. Die Menos sind in drei Kategorien einzuteilen:

  • Gilian, von den Shinigami Menos Grande genannt. Sie sind einfache Soldaten der Menos-Klasse die etwa soviel Intelligenz wie Tiere besitzten, das heißt, dass sie kein Ich-Bewusstsein besitzen. Sie sind riesig und sehen optisch alle gleich aus.
  • Adjuchas. Sie sind zwar kleiner als die Gilian, dafür aber einiges intelligenter und stärker.
  • Vasto Lorde sind die dritte Klasse der Menos. Obwohl sie kleiner als die meisten Hollows sind und menschlichere Formen haben, bilden sie die stärkste Instanz der Hollows. Ihre Kampfkraft übertrifft die der Kommandanten, die die stärksten Shinigami sind. Doch ihre Anzahl ist extrem gering, sodass die Soul Society nicht von ihnen bedroht wurde.

Hueco Mundo

Hueco Mundo (spanisch, dt. Lücke und Welt) ist der Lebensort der Hollows. Dort befinden sie sich wenn sie nicht in der realen Welt sind um Seelen zu fressen. Damit sie dort nicht verhungern befinden sich extrem viele Reishi (dt. Seelenpartikel), aus denen Seelen bestehen, in der Luft. Ansonsten ist Hueco Mundo eine leere, weiße Wüste mit kahlen Bäumen aus quarzartigem Material und einem schwarzen Himmel der immer dunkel ist.
Seit Aizen aus der Soul Society floh, hat er sich dort einen Palast, Las Noches, aufgebaut, indem er, die anderen beiden Abtrünnigen Kommandanten Ichimaru und Tousen und die Arrancar wohnen.

Arrancar

Die Arrancar waren ursprünglich Hollows. Sie haben jedoch ihre Maske abgestreift und erreichen so ein neues Level an Power. Trotz ihrer Verwandlung haben die Arrancar immer noch ein Loch und eine nur noch teils vorhandene Hollowmaske auf. Außerdem sehen sie nun aus wie Menschen und sie tragen ein Zanpakuto das dem der Shinigami ähnelt. Wenn dieses Zanpakuto jedoch freigesetzt wird, so hat das andere Auswirkungen als bei den Shinigami, denn der Arrancar verwandelt sich wieder in seine ursprüngliche Form zurück, was man auch Freisetzung nennt. Arrancar haben zu den Fähigkeiten der Menos wie den Cero oder das Garganta ein paar besondere Fähigkeiten, zum Beispiel eine sehr harte Haut, Hierro genannt, die Pesquisa, eine Fähigkeit spirituellen Druck aufzuspüren oder die Möglichkeit Sonido eizusetzen, welches das selbe wie Shunpo ist, also eine sehr schnelle Art sich zu bewegen.
Die Arrancar die in der Geschichte auftauchen haben sich dem Abtrünnigen Aizen angeschlossen oder wurden durch seine Hilfe vom Hollow zum Arrancar transvormiert. Die meisten der Arrancar gehören der Menos-Klasse an, nur sehr wenige waren gewöhnliche Hollows.
Sie haben sich unter Aizens Führung in meheren Gruppen organisiert:

  • Espada (spanisch, dt. Schwert)
Die Espada bilden die Elite von Aizens Streitmacht. Sie bestehen aus 10 Arrancar die alle ehemals Adjuchas oder Vasto Lorde waren. Nur ein einziger von ihnen gehörte den gewöhnlichen Gilian an.
Die Espada sind die stärksten aller entstandenen Arrancar und tragen eine Nummer zwischen 1 und 10 auf ihre Körper tätowiert. Der Espada mit der Nummer eins ist der Stärkste, der mit der 10 der Schwächste der Espada. Jeder von ihnen durfte sich einen oder mehere Arrancar aussuchen die ihre Facción (spanisch, dt. Bruchteil/Fraktion), also Kampftruppe darstellen und unter ihrem direkten Befehl stehen. Zudem dürfen sie alle Arrancar ab der Nummer 11 befehligen.
  • Privaron Espada (spanisch privar, dt. einer Sache berauben)
Sie tragen dreistellige Nummern. Ursprünglich waren sie Espada Mitglieder, wurden jedoch durch stärkere Arrancar verdrängt und somit degradiert. Bekannt sind drei Ex-Espada mit den Nummern 103, 105 und 107. Das heißt, sie waren damals die Nummer 3, 5 und 7 unter den Espada.
  • Los Numeros (spanisch, dt. die Nummern)
Als Los Numeros zählen erst einmal alle erschaffenen Arrancar. Sie bekommen nach ihrer Entstehungsreihenfolge eine Nummer ab der Zahl 11 bis 99. Die meisten von ihnen waren Gilian oder Adjuchas, sodass sie nach ihrer Verwandlung zwar stärker, jedoch nicht stark genug sind um ein Mitglied der Espada zu werden. Falls sie es doch sind, so verdrängen sie einen Espada und nehmen dessen Rang und Zahl an. Die genaue Zahl der Los Nummeros ist nicht bekannt.
  • Exequias (spanisch, dt. Bestattungszeremonie)
Die Exequias sind eine Exekutionseinheit der Arrancar.

Vizards

Vizards sind ehemalige Shinigami, die jedoch halb zum Hollow geworden sind. Durch diese Hollowfizierung wurden sie aus der Soul Society ausgeschlossen und zählen nun als Verbrecher. Sie tragen weiterhin ihr Zanpakuto wie die Shinigami, jedoch nicht die Tracht. Zudem haben sie eine Hollowmaske, die sie bei kämpfen aufrufen und so um ein vielfaches stärker zu werden, da sie so Hollowkräfte und -techniken wie das Cero verwenden können.
Momentan sind 12 Vizards bekannt. Unter ihnen sind Ichigo, der sich selbst jedoch als Shinigami betrachtet und die Abtrünnigen Kommandanten Sousuke Aizen, Gin Ichimaru und Kaname Tousen. Es gibt aber 8 weitere Vizards die sich alle zu einer Gruppe zusammengeschlossen haben. Diese Gruppe ist unter oben genanntem Namen bekannt, auch wenn die restlichen vier nicht zu ihnen gehören.
Diese acht Vizards waren ursprünglich alle hochrangige Shinigami, die jedoch von Aizen vor etwa 101 Jahren in eine Falle gelockt und so "infiziert" wurden. Doch bevor sie wirklich ihr selbst verloren rettete Kisuke Urahara sie mit dem Hogyoku. Das ist eine kugelartige Substanz die von Urahara entwickelt wurde, um die Hollowfizierung von Shinigami oder die Shinigamifizierung von Hollows zu erleichtern. Allerdings wurde das vorher nicht von ihm ausprobiert. Für den Verrat an den eigenen Leuten wurde Aizen jedoch nie zur Rechenschaft gezogen, denn die Zentralkammer verurteilte Urahara wegen der angeblichen Versuche an Shinigami.

Quincy

Quincys sind Menschen mit geistigen Kräften die, wie die Shinigami, Hollows jagen. Die Quincys, welche mit Bögen aus Reishi (dt. Seelenpartikel) kämpfen, wurden vor etwa 200 Jahren von den Shinigami fast ausgerottet. Während die Shinigami die Hollows durch das Töten mit ihrem Zanpakuto von deren Sünden reinigen und sie somit zur Soul Society bringen, töten und vernichten die Quincys die Hollows vollständig. Das führt laut den Shinigami zu einem Ungleichgewicht zwischen der realen Welt und der Soul Society, da die Hollowseelen verschwinden und so mehr Seelen im Jenseits existieren würden. Das könnte dazu führen, dass die Soul Society in die reale Welt "überschwappt" und beide Welten ein Kollaps bevorstehen würde. Um diese Gefahr zu unterbinden begannen die Shinigami die Quincys zu bekämpfen. Zur der Zeit in der Bleach spielt, leben nur noch zwei Quincys: Uryu Ishida und sein Vater Ryūken. Man erfäht in der Geschichte aber auch noch von Uryus Großvater Sōken, der Uryu trainnierte bis er starb.

Bountos

Synchronisation

Synchronsprecher
Rolle Japanisch Deutsch
Ichigo Kurosaki Masakazu Morita Konrad Bösherz
Rukia Kuchiki Fumiko Orikasa Antje von der Ahe
Orihime Inoue Yuki Matsuoka Ilona Otto
Uryu Ishida Noriaki Sugiyama Markus Pfeiffer
Yasutora Sado Hiroki Yasumoto Björn Schalla
Kon Mitsuaki Madono David Turba
Renji Abarai Kentarō Itō David Nathan
Hanataro Yamada Kōki Miyata Dirk Stollberg
Kisuke Urahara Shin'ichiro Miki Kim Hasper
Jinta Hanakari Takako Honda Patrick Mölleken
Yoruichi Shihoin als Katze Shirō Saitō Rolf Berg
Yoruichi Shihoin Satsuki Yukino Olaf Reitz (als Katze)
Byakuya Kuchiki Ryōtarō Okiayu Lars Schmidtke
Jushiro Ukitake Hideo Ishikawa Andreas Meese später Phillip Schepmann
Kenpachi Zaraki Fumihiko Tachiki Che Koch
Gin Ichimaru Kōji Yusa Wanja Gerick
Sousuke Aizen Sho Hayami Andreas Meese
Toushirou Hitsugaya Romi Paku Dennis Saemann
Rangiku Matsumoto Kaya Matsutani Ilya Welter

Soundtrack

Opening
Titel Interpret Folgen
Asterisk Orange Range 1-25
D-tecnolife UVERworld 26-51
Ichirin no hana High and Mighty Color 52-73
Tonight, tonight, tonight Beat Crusaders 74-97
Rolling Star YUI 98-120
ALONES Aqua Timez 121-143
After Dark ASIAN KUNG-FU GENERATION 144-167
Chu-Bura Kelun 168-189
Velonica Aqua Timez 190+
Ending
Titel Interpret Folgen
Life is like a boat Rie Fu 1 - 13
Thank you Home Made Kazoku 14 - 25
Houki Hoshi Younha 26 - 38
es gibt dreizehn
verschiedene Versionen,
für jede Kompanie eine.
Happy People Skoop on Somebody 39 - 51
Life Yui 52 - 63
My pace SunSet Swish 63 - 74
Hanabi Ikimono-Gakari 75 - 86
MOVIN!! Takacha 87 - 97
Baby It's you Jun Elding 98 - 109
Sakura Biyori Hoshimura Mai 110-120
Tsumasaki Ore Ska Band 121-131
Daidai Chatmonchy 132-143
Tane wo Maku Hibi Atari Kousuke 144-154
Kansha (Gratitude) RSP (Real Street Project) 155-167
Orange Lil'B 168-179
Gallop pe'zmoku 180-189
Hitohira no Hanabira Stereo Pony 190+


Soundtrack Alben
Titel: xxx
Ico D.jpg

Dein Cover
ASIN: xxx
Label: xxx
Release: xxx
Titel: xxx
Ico D.jpg

Dein Cover
ASIN: xxx
Label: xxx
Release: xxx



Medien

Manga

Anime

Der Anime von Bleach läuft seit 5. Oktober 2004 wöchentlich im japanischen Fernsehen unter dem Sender TV Tokyo. Die Wochentage ändern sich immerwieder. Momentan kommt Bleach Dienstags um 18 Uhr japanischer Zeit.
Es wird vom Studio Pierrot prodoziet (wie zum Beispiel auch Naruto). Die Regie hat Noriyuki Abe.
Der Anime folgt an sich sehr genau seiner Manga-Vorlage, doch es wurden einige Filler-Folgen hinzugefügt.
Die Folgen 64 bis 109 sind so eine Zusatzstaffel die über die Bounto handelt. Danach kehrt der Anime erstmal zur vorgegebenen Handlung zurück bis diese mit den Folgen 128-137 erneut unterbrochen wird. Das selbe passiert wieder bei Folge 147-149. Ab der Folge 168 bis 190 wird ein neuer Kommandant eingeführt. Auch die Folgen 204 und 205 sind Filler. Direkt danach wird in der Folge 206-212 die Vergangenheit von Kisuke Urahara und die Entstehung der Visards erzählt. Dieser Teil kommt jedoch auch im Manga vor, sodass dies keine Filler-Folgen sind. Am Ende dieses Einschubs kommen jedoch wieder zwei Folgen, 213 und 214, die nicht im Manga auftauchen. Momentan wird die Handlung seit der 227. Folge wieder von einem Filler-Arc unterbrochen.

Film

Game

Musical

Feedback

Links und Quellen

Wikipedia (deutsch), Bleach
BleachFan.de