Hallo liebe Benutzer des AnimeFanWikis. Zur Zeit kommen leider fast keine neuen Artikel hinzu. Warum nimmst du dir nicht ein bisschen Zeit und schreibst einen neuen Artikel zu deinem Lieblingsanime?

Tetsuwan Birdy

Aus AnimeFanWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Tetsuwan Birdy
Werbeplakat zu Tetsuwan Birdy Decode
鉄腕バーディー
(Tetsuwan Bādī)
Demographisch Shonen
Genre Action, Science Fiction, Drama
Manga: Tetsuwan Birdy
Autor Masami Yūki
Verlag Flagicon Japan.pngShogakukan
Produziert in Shōnen Sunday Super
Erstveröffentlichung 1985
bis 1988
Anzahl der Bände 1
OVA: Tetsuwan Birdy
Unter der Regie von Yoshiaki Kawajiri
Studio Flagicon Japan.pngMadhouse
Lizensgeber Flagicon USA.pngU.S. Manga Corps
Episodenanzahl 4
Release Datum 25. Juli 1996
Manga: Tetsuwan Birdy (Remake)
Autor Masami Yūki
Verlag Flagicon Japan.pngShogakukan
Produziert in Weekly Young SundayBig Comic Spirits
Erstveröffentlichung 2003
bis 2008
Anzahl der Bände 20
Manga: Tetsuwan Birdy EVOLUTION
Autor Masami Yūki
Verlag Flagicon Japan.pngShogakukan
Produziert in Big Comic Spirits
Erstveröffentlichung 2008
bis -
Anzahl der Bände 3
TV anime: Tetsuwan Birdy Decode
Unter der Regie von Kazuki Akane
Geschrieben von Hiroshi Ōnogi
Studio A-1 Pictures
Lizenzgeber Flagicon Japan.pngAniplex
Flagicon USA.pngFunimation Entertainment
Gruppe Flagicon Japan.pngTV Saitama, tvk, KBS, SUN-TV, Tokyo MX, usw.
Erstveröffentlichung von 4.Juli 2008
bis 29.September 2008
Episodenanzahl 13
TV anime: Tetsuwan Birdy Decode: 02
Unter der Regie von Kazuki Akane
Geschrieben von Hiroshi Ōnogi & Seishi Minakami
Studio A-1 Pictures
Lizenzgeber Flagicon Japan.pngAniplex
Flagicon USA.pngFunimation Entertainment
Gruppe Flagicon Japan.pngTV Saitama, tvk, KBS, SUN-TV, Tokyo MX, usw.
Erstveröffentlichung von 9.Januar 2009
bis 28.März 2009
Episodenanzahl 12
OVA: Tetsuwan Birdy Decode: The Cipher
Unter der Regie von Kazuki Akane
Studio A-1 Pictures
Episodenanzahl 1
Release Datum 22. Juli 2009

Tetsuwan Birdy (鉄腕バーディー Tetsuwan Bādī), welches auch unter dem englischen Namen Birdy the Mighty bekannt geworden ist, wurde von Masami Yuki erdacht und erschien als Manga zum ersten Mal 1985. Der Manga wurde allerdings nie beendet, bis sich Masami Yuki im Jahre 2003 schließlich an ein Remake setzte, um die Geschichte neu aufzurollen. Die erste OVA von 1996 adaptiert den original Manga, während unter dem Titel Tetsuwan Birdy Decode und Tetsuwan Birdy Decode: 02 zwei TV-Serien produziert wurden, die das Remake des Mangas zur Grundlage haben. Im Anschluss zur zweiten Staffel wurde schließlich noch eine weitere OVA produziert, die den Beinamen The Cipher trägt und zwischen der ersten und der zweiten TV Staffel spielt.

Tetsuwan Birdy handelt von der mit übermenschlichen Fähigkeiten ausgestatteten Weltraumpolizistin Birdy, die bei einem Einsatz auf der Erde versehentlich den Menschenjungen Tsutomo tötet und seinen Geist in ihren Körper aufnimmt, während sein Körper wiederhergestellt wird. Fortan teilen sich die beiden denselben Körper und müssen nicht nur weiterhin Aliens jagen, sondern auch zur Schule und Tsutomos anderen Verpflichtungen nachgehen.

Szenario

Birdy im Kampf gegen Geega

In Tetsuwan Birdy ist der Weltraum weitaus belebter, als es sich die Menschen vorstellen können. Neben den ebenfalls menschlich aussehenden Alterianern gibt es noch etliche andere humanoide Lebensformen, die das All besiedeln und miteinander im Kontakt stehen. Die sich im 21. Jahrhundert befindende Erde dagegen gilt als unterentwickelter Planet am Rande der Galaxie, für den sich bisher kaum jemand interessiert hat. Interplanetarische Terrorvereinigungen, eine hohe Kriminalitätsrate und fehlende Hemmungen, anderen Spezies Schaden zuzufügen, zwingen die vereinte Föderation dazu ihre Polizisten durch das All zu schicken. Birdy Cephon Altera ist einer dieser intergalaktischen Polizisten und landet bei der Verfolgung zweier Krimineller auf der Erde. Dort kann sie zwar den flüchtigen Geega stellen, tötet im Eifer des Gefechts allerdings den Menschenjungen Tsutomu, der zwischen die Fronten geraten war. Um sein Leben zu retten, beschließt Birdy, das Bewusstsein des Jungen in sich aufzunehmen und am Leben zu halten, während sein Körper wiederhergestellt wird. Von nun an müssen sich die beiden also einen Körper teilen. Da Tsutomu dazu in der Lage ist, Birdys Körper zu übernehmen, kann er weiterhin zur Schule gehen. Allerdings ist Birdy von ihren Pflichten als Weltraumpolizistin nicht entbunden und muss noch immer kriminellen Außerirdischen das Handwerk legen.

Tetsuwan Birdy Decode

Tsutomu und Birdy unterhalten sich

Als Tsutomu am nächsten Tag erwacht, kann er sich nicht mehr daran erinnern, das er vor wenigen Stunden eigentlich gestorben ist. Er geht normal zur Schule, verabschiedet seine Eltern, die aufgrund der Arbeit seines Vaters verreißen müssen und glaubt nun alleine zu sein. Doch da macht Birdy auf sich aufmerksam und erklärt ihm, was vorgefallen ist. Bis sein Körper wiederhergestellt ist, wird es einige Monate dauern.

Während Tsutomu bei seinen Freunden immer mehr durch seine Abwesenheit oder sein ständiges Zuspätkommen auffällt, stellt Birdy Nachforschungen zu Geegas Verbleib auf der Erde an. Ihr Auftrag lautet, das gestohlene Ryunka sicherzustellen und die Diebe in Gewahrsam zu nehmen. Allerdings werden ihre Ermittlungen dadurch erschwert, dass sie nicht weiß, worum es sich bei dem Ryunka handelt. Selbst aus Geega und seinen Partner Baccilus kann sie keine weiteren Informationen heraus bekommen. Erst als sie auf ihren Heimatplaneten zurückkehrt, um dort Tsutomus Körper behandeln zu lassen, erfährt sie, dass es sich bei dem Ryunka um eine Waffe die einen ganzen Planeten ausrotten kann handelt. Zurück auf der Erde setzt nun auch Tsutomu alles daran, das Ryunka sicherzustellen. Allerdings beginnt er sich auch für seine Klassenkameradin Sakaya Nakasugi zu interessieren, die vor kurzem einen schweren Unfall hatte.

Tetsuwan Birdy Decode: 02

Birdy und Tsutomu teilen sich erneut den Körper. Einen Monat nach dem Vorfall um das Ryunka, versteckt sich eine Gruppe Außerirdischer auf der Erde, um der Polizei der Föderation zu entgehen. Bei den Flüchtigen handelt es sich allerdings um jene Aliens, die die Drahtzieher hinter dem Ryunka Vorfall gewesen zu sein scheinen. Noch bevor Birdy sie ausfindig machen kann, wird einer nach dem anderen auf brutalste Weise ermordet. Währenddessen recherchieren Tsutomu und seine Klassenkameraden für eine Reportage in den Notunterkünfte für die Opfer des Vorfalls vor einem Monat. Dabei trifft Birdy auf ihren Kindheitsfreund Nataru, der seit einiger Zeit unter den Menschen auf der Erde lebt. Schon bald rückt Birdys Vergangenheit in den Fokus und Tsutomu erfährt, unter welchen Umständen Nataru und Birdy sich kennen gelernt haben und Birdy muss akzeptieren, dass sich die Menschen mit der Zeit verändern können.

Charaktere

Birdy Cephon Altera (バーディー・シフォン・アルティラ Jap Name)
Text ...
Birdy Cephon Altera.jpg
Tsutomu Senkawa (千川 つとむ (せんかわ つとむ) Senkawa Tsutomu)
Text ...
Tsutomu Senkawa.jpg


Außerirdische

Menschen

Glossar

Alteria

Ryunka

Adaptionen

Cover des Originals
Cover des Remakes

Manga

1985 begann Masami Yuki die Arbeit am ersten Tetsuwan Birdy Manga, der in Einzelkapiteln im Shōnen Sunday Super-Magazin vom Shogakukan veröffentlicht wurde. Allerdings entschied sich Yuki schon 1988 dazu den Manga aufzugeben. Erst mit dem Erscheinen der ersten OVA wurden die Einzelkapitel zu insgesamt einem Manga zusammengefasst.

2003 entschied sich der Mangaka dann jedoch seine Serie neu aufzugreifen und begann mit der Arbeit an einem Remake. Dieses wurde unter dem gleichem Titel ebenfalls vom Shogakugan Verlag dieses mal aber im Weekly Young Sunday-Magazin veröffentlicht. Yuki arbeitete fünf Jahre lang mit großem Elan an dem Remake und zeichnete so genug Material für insgesamt 20 Manga Bände. 2008 begann er dann direkt im Anschluss mit einer Fortsetzung, die den Titel Tetsuwan Birdy EVOLUTION trägt, im Shogakugan Magazin Big Comic Spirits und bereits drei Sammelbände umfasst.

Außerhalb von Japan ist der Manga bisher nur im französischen bei Piké und im italienischen bei Star Comics erschienen.

Anime

OVA

Trotz der nicht abgeschlossenen Handlung des ersten Mangas und der knappen Vorlage erschien 1996 eine vom Studio Madhouse produzierte vierteilige OVA, die einem eigenen Plot folgte. Zwar blieb der Grundlegende Plot und auch die Charaktere erhalten, aber während sich der original Manga hauptsächlich auf die zwischenmenschlichen Beziehungen von Tsutomo konzentrierte, rückte in der Madhouse OVA Birdys Kampf gegen die Außerirdischen in den Fokus. Das Charakterdesign der OVA stammt von Hirotsugu Hamasaki und Kumiko Takahashi, Direktor war Yoshiaki Kawajiri und die Musik unterlag der Verantwortung von Kô Ôtani. Neben der japanischen Version, wurde die Serie auch auf englisch, spanisch, koreanisch und portugiesisch veröffentlicht.

Tetsuwan Birdy Decode

Zunächst unter dem Titel Birdy the Movement angekündigt, wurde schließlich unter dem Namen Tetsuwan Birdy Decode eine Animeadaption zum Manga-Remake produziert. Dieses mal jedoch nicht von Madhouse sondern von A-1 Pictures, die im Auftrag des Senders Aniplex arbeiteten. Die erste Staffel umfasst 13. Folgen und lief vom 4.Juli 2008 bis zum 29.September 2008 wöchentlich im TV. Am Ende der letzten Folge verabschiedete man sich mit den Worten Bye Bye and to be continued (dt. etwa Auf Wiedersehen und wird fortgesetzt) von den Zuschauern. Dieses Versprechen wurde eingehalten, sodass am 9. Januar 2009 schließlich die zweite Staffel unter dem Titel Tetsuwan Birdy Decode 02 anlief und nach insgesamt 12 Folgen am 28. März wieder endete.

Während sich die erste Staffel stark auf Tsutomu konzentrierte, trat dieser in der zweiten Staffel in den Hintergrund und machte einer Geschichte um Birdys Vergangenheit platz. Obwohl die jeweiligen Handlungsstränge in sich abgeschlossen sind, scheint die eigentliche Handlung noch nicht abgeschlossen, da einige ungeklärte Fragen und Andeutungen auf weitere Drahtzieher verblieben sind.

Am 22. Juli 2009 folgte dann schließlich eine OVA, die den Namen Tetsuwan Birdy The Cipher trägt und eine unveröffentlichte Folge zwischen der ersten und zweiten Staffel miteinander enthält. Die Folge trägt den Namen You and Me und soll die beiden Staffel miteinander verbinden. So erfährt man hier beispielsweise, wie Capella unter die Fittiche von Iruma geriet. Obwohl es bisher keine Anzeichen für eine weitere Staffel gegeben hatte, endete die Folge mit den Worten, mit denen auch schon die erste Staffel endete: Bye Bye and to be continued.

Produziert wurde Decode unter dem Direktor Kazuki Akane, der unter anderem auch an The Vision of Escaflowne gearbeitet hat, und dem Charakterdesign von Ryousuke Sawa. Die Musik stammt dieses Mal von Yuugo Kanno. Außerhalb Japans wurde die Serie bisher nur vom amerikanischen Unternehmen FUNimation Entertainment lizenziert und von dieser Firma im Internet gestreamed.

Soundtrack

Der von Yuugo Kanno komponierte Soundtrack zur TV-Serie wurde in Japan zeitgleich mit den DVDs veröffentlicht und wartet mit vielen Unterschiedlichen Melodien auf. Das wohl auffälligste Stück ist das Hauptthema, welches es in zwei Varianten gibt. <vid s="yt" t="Side Birdy">PR2NX61A4rk</vid> und <vid s="yt" t="Side Tsutomo">BcVcfTUpp98</vid> ziehen sich durch beide Staffeln und werden vor Allem zu Actionszenen gespielt.

Das erste Opening trägt den Namen Sora und wurde von Hearts Grow gespielt, während das Opening der zweiten Staffel von NIRGILIS aufgeführt wurde und den Namen Kiseki hat. Das erste Ending heißt Let's go together und ist von Afromania. Das zweite Ending hat den Titel tane und wurde von no3b gespielt. Im Gegensatz zu den anderen drei Liedern, hat das zweite Ending zwei verschiedene Videos, die sich gegenseitig abwechseln.

Opening:

  • <vid s="yt" t="Sora">RL492HPCJJ4</vid>
  • <vid s="yt" t="Kiseki">B4yMzzEnMz8</vid>

Ending:

  • <vid s="yt" t="Let's go together">qeJStSTsUrU</vid>
  • <vid s="yt" t="tane">ABwBvJrexVc</vid>


Soundtrack Alben
Titel: Tetsuwan Birdy Decode OST
Birdy cd cov 1.jpg
Anzahl der CDs: 2 mit jeweils 21 Stücken
Label: Sony Music Entertainment
Release: 24.09.2008
Titel: Tetsuwan Birdy Decode 02 OST
Birdy cd cov 2.jpg
Anzahl der CDs: 1 mit 21 Stücken
Label: Sony Music Entertainment
Release: 22.04.2009


Synchronisation

Rezeption

Links und Quellen

Offizielle Seite der TV-Serie (japanisch)
Blogeintrag über den original Manga und die erste OVA (englisch)
Birdy the Mighty Decode auf ANN (englisch)
Tetsuwan Birdy in der deutschen Wikipedia