Hallo liebe Benutzer des AnimeFanWikis. Zur Zeit kommen leider fast keine neuen Artikel hinzu. Warum nimmst du dir nicht ein bisschen Zeit und schreibst einen neuen Artikel zu deinem Lieblingsanime?

Wolf's Rain

Aus AnimeFanWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wolf's Rain

Cov WR.jpg

ウルフズ・レイン
(Urufuzu Rein)
Genre Fantasy,Science Fiction, Drama,Adventure
TV anime
Unter der Regie von Kensai Okamura
Studio Flagicon Japan.png Bones
Gruppe Flagicon Japan.png Fuji TV
Erstveröffentlichung von 06. Januar 2003
bis 29. Juli 2003
Episodenanzahl 26


Wolf's Rain (ウルフズ・レイン Urufuzu Rein)ist eine 26-teilige Animeserie, zusätzlich mit einer 4-teiligen OVA aus dem Studio Bones. Die Idee stammt von Keiko Nobumoto, die Regie führte Tensai Okamura, Charakter-Designer ist Toshihiro Kawamoto. Der Soundtrack wurde von Yoko Kanno geschrieben. Grundlage war bei diesem Anime kein Manga, dieser folgte erst später und wurde von Toshitsugu Iida gezeichnet.

Wolfs rain 2.jpg


Szenario

Wolf's Rain spielt in einer sehr düsteren Zukunft. Die Adligen haben wieder die Macht übernommen und dürfen über alles bestimmen. Die Zivilbevölkerung lebt zumeist in sehr schlechten Zuständen.

Die Wölfe, so heißt es, sind seit 200 Jahren ausgestorben. Man kennt sie nur noch aus Märchensagen. Die Menschen wissen jedoch nicht, dass die Wölfe durchaus noch existieren. Sie haben allerdings eine Möglichkeit gefunden, sich vor den Menschen zu verstecken und zu tarnen, indem sie selber die Gestalt eines Menschen annehmen können.

Der weiße Wolf Kiba ist in dieser Zeit der drohenden Apokalypse auf der Suche nach dem Paradies. Dabei folgt er immer dem Geruch der weißen Mondblume, denn er weiß, dass diese der Schlüssel ist, um das Paradies zu finden.

Handlung

Schließlich landet Kiba in einer Stadt, aus der der Geruch zu kommen scheint. Ihm begegnet der Wolf Tsume, der, als Mensch getarnt, Anführer einer Diebesbande ist. Kiba selbst ist empört darüber, denn er selbst ist viel zu stolz, als dass er das Aussehen eines Menschen annehmen wollte. Weil er Tsume deshalb beleidigt, entsteht eine Rauferei, jedoch verzieht Kiba sich nach kurzer Zeit.

Cheza, ein Mädchen, dass mittels der Alchemie aus Mondblumen erschaffen wurde, befindet sich in einem Labor der Stadt, wo ihr Zustand von Wissenschaftlern bewacht wird. Zum ersten Mal scheint sie sich zu regen, worüber die Forscher, darunter auch die Leiterin Cher Degre, sehr erstaunt sind.

Ein Mann namens Quent Yaiden kommt in die Stadt, seine Hündin Blue und ein großes Gewehr im Schlepptau. Einem Kellner eröffnet er, dass diese für Wölfe bestimmt sei. Mit der Aussage, dass die Wölfe einem Märchen nach den Weg ins Paradies kennen würden, bringt der Kellner Yaiden zur Weißglut. Offenbar hasst er Wölfe über alles, denn er bezeichnet sie als Boten des Teufels. Er verlässt die Bar und steht kurze Zeit später Kiba gegenüber. Seine Hündin geht sofort auf den Wolf los, auch Quent fackelt nicht lange und schießt... Er liefert Kiba bei der Polizei, wo er von Kommissar Hubb Lebowski verhört wird, warum er den "Hund" angeschossen habe. Als Quent behauptet, das sei ein Wolf, glaubt ihm keiner...

Kiba wird später von dem Wolf Hige befreit, der sich mittels Menschengestalt ins Gebäude geschlichen hat, wo Kiba in einem Käfig gefangen ist. Er macht Kiba klar, dass er nur überleben kann, wenn er die menschliche Tarnung verwendet. Als Menschen verlassen sie nun beide das Gebäude.

Der Wolf Toboe, der eher einem zahmen Schoßhund gleicht, begegnet dem freundlichen Mädchen Leala, die ihm eine Würstchenkette schenkt. Später bedankt er sich in Menschengestalt bei ihr, indem er ihren zahmen Vogel einfängt, in dem Glauben, er wäre weggeflogen. Jedoch tötet er den Vogel. Tsume taucht auf und schleppt den verzweifelten Toboe vom Schauplatz weg; zurück bleibt eine völlig schockierte Leala.

Kiba möchte in das Labor zurück, wo er und Hige gerade hergekommen ist, weil er von dort den Duft der Mondblume wittert. Hige erzählt ihm von Cheza und warnt ihn davor, dass er nicht an sie herankommen wird, weil sie zu gut bewacht wird. Kiba lässt sich mit anderen Verbrechern festnehmen, Hige folgt ihm schließlich nach einigem Zögern. Nachts befreien sich die beiden und treffen den mysteriösen Lord Darcia, der das Blumenmädchen Cheza entführt. Kiba und Hige können ihn leider nicht aufhalten und so verschwindet er mit Cheza...

Schließlich kommt es dazu, dass Kiba und Hige auf Tsume und Toboe treffen. Kiba ist sich sicher, dass die anderen drei genau wie er nur wegen dem Geruch der Mondblume in der Stadt sind. Da Cheza nicht mehr da ist, fordert er sie dazu auf, Cheza und somit das Paradies mit ihm zu suchen.

Auch Wolfsjäger Quent Yaiden, der die vier Wölfe durchschaut hat, kann nicht verhindern, dass sie die Stadt verlassen. Dies ist der Beginn einer abenteuerlichen Suche, auf der sich die vier Wölfe Kiba, Tsume, Hige und Toboe vielen Gefahren stellen müssen, da Lord Darcia und Quent Yaiden ihnen mörderische Steine in den Weg legen...

Charaktere

Hauptcharaktere

Kiba Mensch.gif

Kiba, ein schneeweißer Wolf, führt die Suche an. Er ist ein sehr stolzer Wolf, der stets auf seine Instinkte vertraut. Zwar ist er meistens eher ernst und unnahbar, er kann aber auch richtig agressiv werden. Eine besondere Beziehung verbindet ihn mit Cheza; die beiden können nur zusammen zum Paradies gelangen, ihr Schicksal ist miteinander verknüpft. Kibas Name bedeutet auf Deutsch soviel wie "Reißzahn".


Cheza.gif

Cheza ist ein alchemistisches Produkt aus Mondblumen. Sie wird auch "Blumenjungfrau" oder "Blumenmädchen" genannt. Durch Kiba erwacht sie aus einem langen Schlaf, doch wird vorerst von Lord Darcia entführt, bis sie dann schließlich mit Kiba und den anderen Wölfen zusammentrifft. Cheza hat ein sehr sanftes und ruhiges Wesen. Ihr Name bedeutet "Blume" auf Deutsch.


Tsume.gif

Tsume, ein grauer Wolf, ist ein sehr sturrer und eigensinniger Typ, der Kiba zu Anfang nicht vertraut und ihm nicht ins Paradies folgen will. Oft herrscht eine Art Rivalität zwischen den beiden. Tsume ist im Inneren recht verletzlich, auch wenn er das nicht gerne zugibt. Tsume ist der japanische Begriff für "Kralle".


Hige.gif

Hige ist ein hellbrauner Wolf mit einer sehr lockeren und offenen Art. Er ist stets gut gelaunt und redet gerne über Frauen. Auch als Mensch trägt er immer ein Halsband, welches ein schreckliches Geheimnis innehat, von dem man erst im Laufe der Geschichte erfährt. Hige bedeutet auf Deutsch "Schnurrhaar".


Toboe.gif

Toboe ist der jüngste im Bunde der Wölfe. Als Welpe wurde er von einer alten Frau gefunden und aufgezogen, also wie ein Hund gehalten. Er tötete sie doch aus Versehen. Toboe ist im Gegensatz zu den anderen eher ängstlich und zurückhaltend, mausert sich aber im Laufe der Serie ziemlich. Er liebt Tsume wie einen großen Bruder und würde ihm überall hin folgen. Toboe ist der japanische Begriff für "heulen".

Nebencharaktere

Cher.jpg

Cher Degre ist die leitende Forscherin für die Erforschung von Cheza. Als Darcia diese entführt, schmeißt sie alles hin und verfolgt den Adligen. Dabei stößt sie früher oder später auch mit den Wölfen zusammen. Sie lieb ihren Exmann Hubb immer noch, kann dies anfangs jedoch nicht zugeben.


Hubb.gif

Hubb Lebowski ist Chers Exmann und macht keinen Hehl daraus, dass er sie immer noch liebt. Er ist ein ehrlicher Kommissar und als Char verschwindet arbeitet er mit Quent zusammen um Cher zu finden und auch gleichzeitig die Wölfe zu finden. Als Cher einfach verschwindet, folgt er ihr und begegnet ebenfalls Kibas Rudel.


Quent.gif

Quent Yaiden ist ein ehemaliger Sheriff und jetzt ein extremer Alkoholiker. Weil Wölfe angeblich seine Familie töteten, sinnt er auf Rache und erschießt jeden Wolf, der ihm vor sein Gewehr kommt. Er ist sich sicher, dass die Wölfe menschliche Tarnung annehmen, um sich vor den Menschen zu verstecken.


Blue.gif

Blue ist Quents Hündin, aber eigentlich auch zur Hälfte ein Wolf, was sie von Cheza erfährt. Danach nimmt sie ebenfalls hin und wieder die Gestalt einer schönen jungen Frau an. Voher hat sie Kiba und die anderen gejagt, doch danach schließt sie sich ihnen mehr oder weniger an, weil sie der Überzeugung ist, dass sie nicht mehr zu Quent zurück kann. Zwischen Blue und Hige entwickelt sich eine zarte Romanze. Blues Name kommt von der Farbe ihrer Augen.


Darcia123.jpg

Lord Darcia ist ein Adliger und sehr geheimnisumwoben. Er entführt Cheza, weil er weiß, dass sie der Schlüssel zum Paradies ist; er glaubt, seine todkranke Frau Hamona könne im Paradies geheilt werden. Er ist ein grausamer Mensch und geht für seine Ziele über Leichen. Eines seiner Augen ist ein Wolfsauge.

Begriffe

  • Das Buch des Mondes

Darin ist die Geschichte der Wölfe niedergeschrieben; außerdem wird beschrieben, wie sie den Weg ins Paradies finden können. Laut des Buches sollen die Menschen ursprünglich von Wölfen abstammen. Cher besitzt es zu Anfang.

  • Das Paradies

Das Paradies ist der Ort, an dem Menschen und Wölfe gemeinsam in Frieden leben können. Die Wölfe sollen die Einzigen sein, die den Weg dorthin finden. Zudem ist Cheza der Schlüssel zum Paradies.

  • Die Mondblume

Es sind schneeweiße Blumen, aus denen Cheza mittels Alchemie erschaffen wurde.

Besonderheit

Zwar spielen in dieser Geschichte Wölfe die Hauptrolle, diese haben aber zumeist menschliche Eigenschaften. Die Ähnlichkeit zu Menschen soll die Handlungen und Gedanken der Wölfe verdeutlichen. Die "Verwandlung" ist eigentlich mehr eine Sinnestäuschung für die Menschen, eine tatsächliche Gestaltsänderung findet nicht statt.

Synchronsprecher

  • Kiba
Marius Claren (Joe Kido aus Digimon, Rex Raptor aus Yu-Gi-Oh!, Jesse Anderson aus Yu-Gi-Oh!GX, Son-Goten als Teenager aus Dragonball Z)
  • Cheza
Magdalena Turba (Kotori Monou aus X - Die Serie)
  • Tsume
David Nathan (Piccolo aus Dragonball Z, Yami Bakura aus Yu-Gi-Oh!)
  • Hige
Kim Hasper (Tristan Taylor aus Yu-Gi-Oh!, Tokio Oshima aus Arjuna, Light Yagami aus Death Note)
  • Toboe
David Turba (Shaoran Li aus Card Captor Sakura, Lan Hikari aus Megaman NT Warrior, Edward Elric aus Fullmetal Alchemist)

Quellen



--Zakuro 18:37, 28. Sep. 2008 (CEST)