Hallo liebe Benutzer des AnimeFanWikis. Zur Zeit kommen leider fast keine neuen Artikel hinzu. Warum nimmst du dir nicht ein bisschen Zeit und schreibst einen neuen Artikel zu deinem Lieblingsanime?

Neon Genesis Evangelion

Aus AnimeFanWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Neon Genesis Evangelion
The Neon Genesis Evangelion logo.
新世紀エヴァンゲリオン
(Shin Seiki Evangelion)
Genre Mecha, Psychological thriller, apocalyptic/post-apocalyptic
TV anime
Unter der Regie von Hideaki Anno
Studio Gainax
Tatsunoko Productions
Production I.G
MOVIC
Star Child
Lizenzgeber ADV Films (TV series)
Manga Entertainment (movies)
Gruppe Flagicon Japan.png TV Tokyo, Animax
Erstveröffentlichung von October 4, 1995
bis March 27, 1996
Episodenanzahl 26
Manga
Autor Yoshiyuki Sadamoto
Verlag Kadokawa Shoten
Produziert in Shōnen Ace
Erstveröffentlichung February 1995
bis present
Anzahl der Bände 11
Movies
Content * Evangelion: Death and Rebirth (1997)

Neon Genesis Evangelion (新世紀エヴァンゲリオン Shin Seiki Evangerion), auch NGE, Eva oder Evangelion genannt, ist ein einflussreicher, erfolgreicher und populärer Anime, der im Oktober 1995 erstmals ausgestrahlt wurde. Er wurde von Gainax produziert, geschrieben und geleitet von Hideaki Anno, sowie koproduziert von TV Tokyo und Nihon Ad Systems (NAS). Er wird allgemein und offiziell als einer der großartigsten Animes aller Zeiten angesehen.

Evangelion ist eine apokalyptische Mecha-Action-Serie, die von den Bestrebungen der paramilitärischen Organisation NERV handelt: Sie bekämpfen monströse Kreaturen, Engel genannt (hier eine Liste), die auf der Erde erscheinen und die Menschen angreifen. Mit Hilfe von großen mechanischen Wesen namens Evangelions, die von ausgewählten Teenagern gesteuert werden, versuchen sie diese Engel aufzuhalten. Einer dieser Teenager ist der Protagonist in dem Anime; die Handlung folgt den Erlebnissen dieser Piloten und der Crew um die NERV-Einheit.

Die Ereignisse in der Serie lassen sich auf jüdisch-christliche Symbole aus dem ersten Buch der Bibel Genesis und der Apokryphen zurückführen. Spätere Episoden legen ihr Augenmerk auf die Psychoanalyse der Hauptcharaktere, die unterschiedliche emotionale Probleme und mentale Krankheiten aufweisen. Der Fragen der Existenz und der Realität, die in dem Anime behandelt werden, lassen NGE als „postmoderne Fantasy“ charakterisieren.

Hideaki Anno, der Direktor der Animeserie, hatte schon vor dem Erschaffen der Serie klinische Depressionen erlitten und die psychologischen Aspekte basieren auf seinen eigenen Erfahrungen beim Überwinden dieser Krankheit.

Handlung

Vorgeschichte

Nachdem in einer Höhle unter Tokio eine riesige humanoide Kreatur (Lilith) gefunden wird, wird überall auf der Erde nach weiteren solchen Wesen geforscht. In den Schriftrollen von Qumran wird für das Jahr 2015 die Apokalypse vorausgesagt, die genau mit solchen Wesen, die vom Himmel kommen (genannt Engel), einhergehen soll. Die Organisation SEELE besitzt diese Schriftrollen und startet später auch eine Expedition in die Antarktis. Sie will mit Hilfe der Schriftrollen und neugewonnen Kenntnissen die menschliche Evolution auf die nächst höhere Stufe anheben.

Im Jahre 2000 findet der „Second Impact“ („Zweiter Einschlag“) statt, eine globale Katastrophe, die nahezu die ganze Antarktis zerstört und zum Tod der halben Weltbevölkerung führt. Von dem größten Teil der Bevölkerung, sowie von den meisten Mitgliedern bei NERV, wird angenommen, dass es sich dabei um einen Meteoriteneinschlag handelt, der vernichtende Tsunamis und eine Neigung der Erdachse verursacht (was zu globalem Klimawandel führt), sowie darauffolgenden geopolitischen Unruhen, nuklearem Krieg (Bombardierung von Tokio) und allgemeiner ökonomischer Notlage. Später wird aufgedeckt, dass der Second Impact das Ergebnis des ersten Kontaktes mit einem Engel ist: Adam, der, als er aus dem Schlaf geweckt werden soll, zur Selbstzerstörung ansetzt und dieses Ereignis auslöst. Adam wird daraufhin untersucht. Die Experimente werden von der mysteriösen Organisation SEELE gesponsert, die die Forschungsorganisation GEHIRN durchführt und das Marduk Institut gründet.

GEHIRN bekommt den Auftrag, die Evangelions zu konstruieren: Aus Adam und Lilith geklonte künstliche Lebensformen. Die Höhle, in der Lilith gefunden wurde, wird zum Hauptquartier für GEHIRN umfunktioniert (die Geofront). Darüber wird Neo Tokyo-3 errichtet, eine militarisierte Zivilstadt, die in einer der letzten trockenen Gegenden Japans lokalisiert ist.

Yui Ikari ist an der Konstruktion der EVAs beteiligt. Ein Testlauf geht allerdings schief und sie verschwindet in einem der EVAs in der LCL-Flüssigkeit. Ihr Mann Gendo Ikari gibt ihren gemeinsamen Sohn Shinji zu einem Lehrer. Eine andere Mitarbeiterin, Naoko Akagi, die den Computer MAGI geschaffen hat, ermordet den menschlichen Klon Rei und begeht daraufhin Selbstmord. Kyoko Soryu Zeppelin, die bei der deutschen Zweigstelle von GEHIRN arbeitet, wird nach einem Testlauf mit einem EVA verrückt und erhängt sich.

Aufgrund dieser Ereignisse und durch die Tatsache, dass GEHIRN einige wissenschaftliche und maschinentechnische Ziele erreicht hatte, wurde die Organisation im Jahre 2010 aufgelöst und dann zur paramilitärischen Organisation NERV umfunktioniert, die für die Zerstörung der Engel zuständig sein soll.

NERV’s Hauptaufgabe besteht darin, die verbleibenden Engel, die von SEELE angesagt werden, aufzuspüren und zu vernichten. NERV hat allerdings auch sein eigenes Programm, angeführt von Gendo Ikari: Das Projekt zur Vollendung der Menschheit („the Human Instrumentality Project“), was laut Gendo darin besteht (Episode 25), die Seelen aller Menschen zu einer globalen spirituellen Einheit zu vereinen. In engem Zusammenhang mit NERV steht das Marduk Institut, das die Piloten für die EVAs auswählt: die fähigsten Kinder („ Children“), die nach dem Second Impact geboren wurden (14 Jahre alt). Das Institut besteht aus Kommandant Ikari und NERV’s leitender Wissenschaftlerin Ritsuko Akagi, die von 108 Unternehmen unterstützt werden, die sich dann allerdings als Scheinunternehmen herausstellen.

Hauptgeschichte

Als die erste Episode im Jahre 2015 startet, wird Neo-Tokio 3 von dem dritten Engel attackiert. Konventionelle Waffen sind aufgrund des AT-Feldes der Engel uneffektiv. NERV übernimmt das Kommando in den Kämpfen und kann die Engel mit Hilfe der Evangelions (EVAs) besiegen. Die EVAs sind biomechanische Mecha, die zuvor im Geheimen von GEHIRN in der Geofront entwickelt worden sind.

Der 14-jährige Shinji Ikari kommt nicht wissend, warum ihn sein Vater ruft, in Neo-Tokio 3 an, als die Stadt vom dritten Engel attackiert wird. Shinji leidet an chronischer Angst, Depression, fehlendem Selbstbewusstsein und Einsamkeit, stimmt nur widerstrebend zu, die Einheit Evangelion 01 zu steuern, NERV beizutreten und lebt von nun an bei Captain (später Major) Misato Katsuragi. Er und Rei Ayanami bekämpfen zusammen die sukzessiven Fortschritte der Engel; später kommt noch Asuka Langley Soryu hinzu, Pilotin des EVA 02.

Mit Asuka kommt Kaji Ryoji nach Japan. Er ist der Exfreund von Misato und bringt den Engel Adam im Embryonalzustand zu Gendo Ikari. Er spioniert NERV allerdings aus und erfährt, dass das Marduk Institut eine von NERV gegründete Scheinorganisation ist, die verheimlichen soll, dass die Children von NERV selbst ausgewählt werden.

EVA 04 verschwindet bei einem Testlauf in den USA mitsamt dem Forschungszentrum. Toji Suzuhara, Mitschüler von den bisherigen drei Children, wird als Fourth Children der Pilot der Einheit 03. Bei der ersten Aktivierung übernimmt der 13. Engel aber den EVA. Gendo Ikari befiehlt Shinji EVA 03 zu zerstören. Jener weigert sich allerdings, seinen Mitschüler Toji anzugreifen, woraufhin Gendo beschließt, auf das Dummy-Plug-System umzuschalten. Toji liegt aufgrund der Verletzungen im Krankenhaus.

NERV bemerkt nun, dass Kaji ein Spion ist, der für SEELE arbeitet und Informationen an die japanische Regierung weitergab. Immer öfter gibt es Konflikte zwischen SEELE und Gendo, was deutlich macht, dass die beiden Parteien unterschiedliche Ziele verfolgen. Kaji entführt Kozo Fuyutsuki, den Unterkommandanten von NERV, lässt ihn aber wieder frei und weiht Misato in die Geheimnisse von NERV ein. Dann wird er von einer unbekannten Person erschossen.

Asuka versagt meist bei den Kämpfen, muss von Shinji gerettet werden und wird daher zusehends deprimierter. Ihr Synchronisationswert mit EVA 02 sinkt nach einer psychischen Attacke des 15. Engels so sehr, dass sie nicht mehr in der Lage ist, ihn zu steuern. Rei zieht die Lanze des Longinus aus der Brust von Lilith und kann so den Engel zerstören. Sie sprengt sich beim nächsten Angriff sogar selbst in die Luft, taucht allerdings später wieder auf. Misato und Shinji erfahren von Ritsuko, dass Rei ein Klon aus Lilith und Yui ist und jederzeit ersetzt werden kann. Die seelenlosen Klone dienen als Dummy Plug; Ritsuko zerstört die restlichen Klone von Rei.

Nun taucht Kaworu Nagisa auf, das Fifth Children, und steuert ab sofort EVA 02. Er freundet sich mit Shinji an, wird allerdings später als 17. Engel identifiziert, übernimmt die Kontrolle von EVA 02, dringt ins NERV Hauptquartier ein und will sich mit Adam vereinigen. Er bemerkt aber, dass sich dort nicht Adam, sondern Lilith befindet. Shinji muss mit EVA 01 Kaworu töten, zweifelt im Nachhinein jedoch sehr an seiner Tat, da ihm Kaworu sehr nahe gestanden ist.

Neben den Kämpfen mit den Engeln gibt es immer wieder die persönlichen Ereignisse der einzelnen Hauptcharaktere: Sie müssen mit sozialen, emotionalen, sexuellen Problemen umgehen; Tode, Kämpfe und Verletzungen sind harte Schläge für ihre Psyche.

Gegen Ende der Serie erfahren die Charaktere mehr über das wirkliche Projekt von NERV und SEELE: der Projekt zur Vollendung der Menschheit. Seine Absicht ist es, die menschliche Evolution zu vollenden und vor der Selbstzerstörung zu bewahren. Um dies zu erreichen, sollen die einzelnen AT-Felder der Menschen aufgelöst werden, die sie voneinander trennen, was darauf hinausläuft, dass alle Menschen zu LCL reduziert werden sollen. LCL wird bezeichnet als „Ursuppe“ („premordial soup“), fundamentaler Bestandteil der Menschheit. Diese LCL-Flüssigkeit würde sich dann zu einem höchsten Wesen vereinen, das nächste Stadium der Menschheit, und alle Konflikte, Einsamkeit und Schmerzen beenden, die durch die individuelle Existenz hervorgerufen wurden. SEELE und NERV kommen gegen Ende in direkten Konflikt bezüglich dieses Plans.

In den letzten beiden Episoden (die letzte findet im Jahr 2016 statt), initiieren Gendo und Rei den Plan zur Optimierung der Menschen. Etliche Menschen (besonders Shinji) werden dazu gezwungen, ihren Zweifeln und Ängsten zu begegnen. Das Ende besteht aus Rückblenden, eigenartigem Zeichenstil und der Einsicht in ein alternatives Evangelion-Universum (Highschool-Comedy statt apokalyptischem Mecha-Genre).

Shinji kommt zu dem Schluss, dass es wert ist, das Leben zu leben, und dass er nicht der Pilot eines EVA sein muss, um seine Existenz zu rechtfertigen. Dann ist er vom Großteil der Charaktere umgeben, die ihm alle applaudieren und gratulieren. Es scheint, dass dieser Prozess für jeden einzelnen stattgefunden hat.

Dieses unklare Ende ließ viele Fans verwirrt und unbefriedigt zurück, sie empfanden es als unkomplett. Auf diese Reaktion hin entstand ein alternatives Ende

Charaktere

Hauptartikel: Charaktere von Neon Genesis Evangelion

Engel

Die Engel sind, bis auf Tabris, Iruel und die Lilim, an die hundert Meter hohe Wesen, die aus einem lichtähnlichen Material bestehen. Ihre DNA stimmt zu 99,89% mit der des Menschen überein, was sie zu näheren Verwandten macht, als es die Schimpansen sind (97%). Meist haben sie abstrakte Gestalten bis hin zu geometrischen Formen.

Die Engel wollen sich mit Adam, aus dem sie geschaffen wurden, wieder vereinigen. Wenn dies geschieht, wird der Third Impact ausgelöst und die gesamte Menschheit ausgelöscht. Um dies zu verhindern, wurden die Evangelion gebaut. Es ist allerdings nicht klar, woher die Engel kommen und was ihr eigentliches Ziel bleibt.

Der im Japanischen für die Engel verwendete Begriff Shito (使徒) bedeutet auf Deutsch eigentlich Apostel, doch war die Übersetzung ins englische Angel von Hideaki Anno selbst so gewollt.

Hauptartikel: Liste der Engel

Technologie

Evangelions

Die EVAs sind künstlich erschaffene menschliche Lebensformen mit etwa 40 Meter Höhe. Sie stellen humanoide Waffen dar, die die angreifenden Engel bekämpfen sollen. Ihr offizieller Name lautet "ultimative, humanoide Mehrzweckwaffenserie künstlicher Mensch Evangelion". Viele genauere Details unterliegen strengster Geheimhaltung.

Den Anstoß für ihre Erbauung gaben die Forschungen Yui Ikaris. Bis auf EVA 01, der aus Lilith geklont wurde, sind alle anderen Einheiten Klone Adams. Sie besitzen eine sehr hohe Regenerationsrate (schneller Stoffwechsel), sobald sie aber die Heyflickgrenze überschreiten (mehr als 50% Schaden), befinden sich die EVAs in Lebensgefahr.

Die Energiezufuhr geschieht folgendermaßen: Vom Rückenmark des EVAs geht das Umbilikalkabel aus und versorgt die Einheit mit elektrischer Energie. Durch die Synchronisation mit den Gedanken des Piloten werden elektrische Impulse an den EVA geschickt und dieser setzt sich in Bewegung. Da er sich in dem Zustand eines Wachkomas befindet, bewegt sich der EVA nicht von selbst. Manchmal "erwacht" er allerdings und verfällt schließlich in den Berserker-Modus, was in sogenannten Amokläufen resultiert. In diesem Zustand können die EVAs nach eigenem Willen handeln und sind nicht von künstlicher Energiezufuhr abhängig; zusätzlich können dann auch die mechanischen Halterungen, eine Rüstung aus Titanstahl, die sie umgibt und gebaut wurde, um sie zu kontrollieren, die Kräfte der Evangelions nicht mehr zwangsläufig im Zaum halten.

Der Pilot kann innerhalb des EVA physische und mentale Schäden erleiden. Bei einer hohen Synchronisationsrate übertragen sich die Verletzungen des EVA auf den Körper des Piloten, was zu schweren Verletzungen oder zum Tod führen kann. Jeder der Piloten in der Serie kommt mindestens einmal in ein Hospital aufgrund der erlittenen Verletzungen nach einem Kampf.

Wegen der Nachteile des Umbilikalkabels wird versucht, eine S2-Maschine in einen EVA zu integrieren. Diese Maschine zieht ihre Energie aus dem Dirac-See: Nach der S2-Theorie (Supersolenoidtheorie) kann man Materie verlustfrei in Energie umwandeln, da diese nur ein "Schatten" aus der Welt des Dirac-Sees ist. Der erste Versuch der Integration läuft beim Modell 04 schief; EVA 01 gelangt zu einer S2-Maschine, da er die von einem Engel verspeist. Bei den Mass Production Models 05-13 sind solche S2-Maschinen erfolgreich eingebaut worden.

Die Children sitzen in der Entry Plug und tragen einen Plug Suit, sowie ein Headset mit zwei Nervenkoppeln (A10 nerve clips), die sich auf dem Kopf befinden. Die Entry Plug ist eine längliche Kapsel und wird im Nacken des Evangelions eingeführt und nach dem Platznehmen des Children mit LCL ("Link Connection Liquid") gefüllt, der wichtigsten Verbindung zwischen Pilot und EVA. Schließlich beginnt die Synchronisation. Zum Zentralsteuerungscomputer besteht ständige Verbindung.

Anstatt eines Piloten kann der EVA auch mit einer Dummy Plug gesteuert werden. Diese hat die Gedankengänge eines Piloten in sich gespeichert und benutzt sie, um dem EVA die Anwesenheit eines Piloten vorzutäuschen. Damit kann der EVA ohne Piloten gesteuert werden, hat aber auf diese Weise kein AT-Feld.

Eva00

EVA 00 (零号機, Zerogōki) Dieser erste Prototyp entstand unter dem Decknamen "Projekt E" und sollte einen künstlichen Menschen darstellen. Seine Erbauung war maßgeblich durch die Forschungen von Yui Ikari möglich. Er ist ein Klon aus Adams Genen, besitzt allerdings auch einen Teil der Seele von Lilith. Einige Male lief er Amok, attackierte Rei, sowie Gendo und Ritsuko. Diese Einheit kann nur von Rei gesteuert werden (die auch zum Teil ein Klon aus den Genen Liliths ist). Die Farbe der Panzerung war anfangs blau und orange, bei einem Kampf in Episode 6 erlitt diese aber so schwere Schäden, dass sie erneuert werden musste und fortan komplett blau war.

EVA 01 (初号機, Shogōki) Die Einheit 01 steht in Verbindung mit Yui Ikari, Gendos Frau und Shinjis Mutter, da sie ihren Körper und ihren Geist in einem fehlgeschlagenen Experiment absorbiert hat (gezeigt in Episode 16 und 20). Dadurch bewegt sich und handelt der EVA auch hin und wieder, ohne vorher aktiviert worden zu sein. Diese Einheit ist die einzige, die aus den Genen Liliths geklont wurde; die Panzerungen dienen auch als Zwangshalterungen, um ihre Kräfte im Zaum zu halten (in Episode 19 werden sie aufgebrochen). Obwohl EVA 01 nur ein Testtyp ist, würde man die anderen Einheiten dafür opfern. In End of Evangelion ist sie sogar der Schlüssel zum Plan zur Optimierung der Menschheit: Er kann entweder die Menschheit vernichten oder vollenden, da er nach dem Verzehr eines S2-Organs im Besitz der Frucht des Lebens und der Frucht der Weisheit ist, also eine eigene Energiequelle in sich hat.

Eva01

Eva02

EVA 02 (弐号機, Nigōki) Diese Einheit ist die erste richtige Produktionseinheit und auf den direkten Kampf mit den Engeln ausgerichtet, kann daher besser mit den Waffen umgehen als die beiden Prototypen davor - wird allerdings auch häufig direkt an die Front geschickt, da sie entbehrlich ist. Asuka ist mit dieser Einheit kompatibel, da die Seele ihrer Mutter sich darin befindet.

EVA 03 Beim Transport dieser Einheit von Amerika nach Japan nahm sie der 13. Engel heimlich ein und hielt sich zunächst verdeckt. Bei der Aktivierung allerdings, mit Toji Suzuhara als Piloten, übernahm der Engel die Kontrolle und lief Amok. Einheit 00 und 02 waren außer Gefecht gesetzt, Shinji sollte nun EVA 03 ohne Rücksicht zerstören, was er verweigerte. EVA 01 wurde auf das Dummy-Plug-System umgestellt und riss den Engel - und die Einheit 03 - in Stücke.

Eva03

Eva04

EVA 04 EVA 04 war für das Fifth Children erbaut worden, kam allerdings nie zum Einsatz. Sie wäre die erste Einheit, die ohne externer Energiezufuhr funktionieren würde, da sie eine eigene S2-Maschine als Antrieb besitzt. Bei der Erstaktivierung lief jedoch irgendetwas schief und die Einheit mitsamt der Testanlage ist verschwunden. Man nimmt an, dass sich ein Dirac'sches Meer gebildet und alles in sich aufgesogen hat; die Daten sind allerdings zu gering, um den genauen Unfallhergang in der Wüste Nevadas zu rekonstruieren.

EVA 05-13 Wie EVA 04 benötigen auch diese Mass Production Modelle keine externe Stromzufuhr und erhalten ihre Energie durch die S2-Maschine. Sie sind vollwertige Klone von Adam und werden durch das Dummy-Plug-System 2 gesteuert. Sie halten viel mehr Schäden aus und können sich viel schneller regenerieren. Weiters besitzen sie ausfahrbare Flügel sowie Doppelschwerter, die so groß sind wie sie selbst und sich bei Bedarf in die Lanze des Longinus verwandeln können. Die Mass Production Modelle sind somit die fortschrittlichsten EVA-Einheiten, und sind trotzdem nicht für den Kampf erbaut worden: Sie sollen zusammen mit EVA 01 den Third Impact auslösen.

Eva05

LCL

Das LCL (Link Connection Liquid oder auch Wasser des Lebens) ist eine gelbe Flüssigkeit, die nach nach dem Besetzen mit dem Piloten in die Entry Plug eingefüllt wird. Sie ist für die Sauerstoffversorgung des Piloten und für die Synchronisation desselben mit der menschlichen Seele innerhalb des EVA verantwortlich; soll den Piloten zusätzlich vor psychischen und physischen Schocks schützen. So wird gewährleistet, dass der EVA nur durch die Gedanken und Bewegungen des Piloten gesteuert werden kann. Nach der Aktivierung des EVA färbt sich das LCL weiß. Je höher die Synchronisationsrate von Pilot und EVA ist, umso besser kann der EVA gesteuert werden. Shinji zum Beispiel hatte zu Beginn starke Probleme, mit dem EVA zu synchronisieren (41,83%), später allerdings erreichte er höhere Ergebnisse (100%, so wie auch 400%).

Shinji erwähnt, dass das Cockpit nach Blut riecht, wenn es mit LCL gefüllt wird. Das kommt daher, weil das LCL aus dem Blut Liliths gewonnen wird, vermutlich aus der Wunde im Rücken, die die Lanze des Longinus verursacht. Außerdem sind kurz einige Röhren sichtbar, die aus dem Rücken Liliths führen und mit "LCL 1" und "LCL 2" markiert sind.

In End of Evangelion wird gezeigt, dass alle Menschen aus LCL bestehen und ihre Form nur durch die separaten AT-Felder bekommen. Wenn daher das AT-Feld verschwindet, formt sich der Mensch zu LCL.

AT-Feld

AT-Feld steht für Absolute Terror Field und bezeichnet ein physikalisches Schutzschild der Engel und Evangelions, das nur durch die Lanze des Longinus und durch das Aufbauen eines weiteren AT-Feldes neutralisiert werden kann. Kaworu, der 17. Engel, erwähnt, dass das AT-Feld die eigene Seele darstellt: Jeder Mensch soll so ein Feld besitzen, allerdings nur ein mentales. Er nannte es "eine Barriere des Herzens, die jeder hat". Die Evangelions besitzen nur dieses Feld, wenn sich ein Pilot im Cockpit befindet.

Je stärker dieses AT-Feld beim Menschen ist, um so einzelgängerischer und verschlossener ist er. Die Children haben ein sehr starkes AT-Feld. Fällt dieses Feld weg, verliert der Mensch seine Form und kehrt zu dem Urzustand zurück und wird zu LCL.

Der Begriff des AT-Feldes stammt von Sigmund Freud. Er bezeichnete damit eine Barriere, die Kinder erzeugten, die keine starke Frau in ihrem Leben hatten, um andere Menschen von sich fernzuhalten [1] ("Jenseits des Lustprinzips", 1940).

MAGI

Der Supercomputer besteht aus drei verschiedenen Partitionen, benannt nach den drei heiligen Königen aus dem Morgenland: Caspar, Melchior und Balthasar.

Er wurde von Naoko Akagi geschaffen, die ihre Persönlichkeit auf die drei Teile projozierte, und von ihrer Tochter Ritsuko Akagi 2010 vollendet. MELCHIOR-1 "denkt" wie Naoko als Wissenschaftlerin, BALTHASAR-2 wie Naoko als Mutter und CASPAR-3 wie Naoko als Frau, wodurch der Computer menschliche Subjektivität erlangte. In jeder Partition befindet sich ein künstlich gezüchtetes, geklontes Gehirn der Wissenschaftlerin, das das Kernstück darstellt.

MAGI ist der Zentralcomputer NERVs und durch seine vollständig logische und demokratische Vorgehensweise der Entscheidungsfindung durch Mehrheitsbeschluss unentbehrlich. Eine Ausnahme dieser Regelung stellt die Selbstzerstörung dar: Dabei müssen alle drei Teile zustimmen. Durch diese Vorteile übernimmt MAGI auch politische Entscheidungen in Neo Tokyo-3. Zusätzlich werden mit seiner Hilfe die Engel analysiert und der körperliche und geistige Zustand der Children überwacht.

Lanze des Longinus

Die Lanze des Longinus ist eigentlich eine Doppellanze, die kurz vor dem Kontakt mit dem Feind zu einem Speer wird und die Macht hat, ein AT-Feld zu zerstören. Im Kampf gegen den 15. Engel, der sich außerhalb der Reichweite von herkömmlichen Waffen befand, wurde die Lanze von Rei eingesetzt. Seitdem schwebt sie in der Umlaufbahn des Mondes um die Erde.

Eine Woche vor dem Second Impact gelangte die Lanze des Longinus aus unbekannten Gründen in die Antarktis und wurde dort 15 Jahre später von der UN-Pazifikflotte ins NERV-Hauptquartier gebracht, wo sie nun Lilith, am Kreuz hängend, im Zaum halten soll.

Diese Lanze hat es wirklich gegeben. Gaius Cassius Longinus stach sie in die Rippen von Jesus, um zu überprüfen, ob er schon tot war. [2]

Episoden

Hauptartikel: NGE-Episodenliste

Musik

Das Intro namens Zankoku na Tenshi no Teze (A Cruel Angel's Thesis) wird von Yoko Takahashi gesungen. Hier das reguläre Opening der Serie: <vid s="yt" t="NGE-Opening">EgATlhZFAfs</vid>, und die Full Version: <vid s="yt" t="NGE-Full Opening">0kFhPVAhV_o</vid>


Im Abspann wird ein Bild von einem Mond und dem Umriss von Rei gezeigt, die sich kopfüber im Kreis dreht. Die Musik stellen insgesamt 14 verschiedene (in der Fernsehfassung verwendete) Versionen von Fly me to the moon dar, von Swing bis Techno, gesungen von Claire Littley, Megumi Hayashibara, Yōko Takahashi, Aya oder Aki oder sie sind rein instrumental. Bei der DVD-Fassung sind zusätzlich noch Interpretationen von Kotono Mitsuishi und Yuko Miyamura verwendet worden. Der Text dazu stammt von Bart Howard. Ein Beispiel hierfür: <vid s="yt" t="NGE-Ending">FB16b_7MPqU</vid>

Im Anime kommen auch viele klassische Titel vor, da der Direktor Hideaki Anno ein Fan klassischer Musik war. Vor allem kommt oft die Musik Johann Sebastian Bachs vor. Zum Beispiel spielt Shinji in Episode auf dem Cello.

Kaworu singt in Episode 24 das Lied Ode an die Freude

Quellen und Links

Wikipedia (deutsch)

Wikipedia (englisch)

Geosektor

NGE Wiki – Ein Wiki über NGE

Neon Genesis Evangelion
Action · Mecha · Science Fiction
Rebuild of Evangelion Evangelion: 1.0 You Are (Not) Alone · Evangelion: 2.0 You Can (Not) Advance · Evangelion: 3.0 You Can (Not) Redo. · Evangelion: Final
Liste der Engel Adam · Lilith · Sachiel · Shamshiel oder Shamshel · Ramiel · Gaghiel · Israfael oder Israfel · Sandalphon · Matarael oder Matriel · Sahaquiel · Iruel oder Irouel · Leliel oder Leriel · Bardiel · Zeruel · Arael · Armisael · Tabris · Lilim oder Der Mensch
Charakterliste Shinji Ikari · Rei Ayanami · Asuka Langley Soryu · Toji Suzuhara · Kaworu Nagisa · Gendo Ikari · Misato Katsuragi · Ritsuko Akagi · Kaji Ryoji · Yui Ikari · Naoko Akagi · Kozo Fuyuzuki · Lorenz Kiel · Kyoko Soryu Zeppelin · Kensuke Aida · Maya Ibuki · Makoto Hyuga · Shigeru Aoba · Hikari Horaki · Pen Pen
Episodenbeschreibung Neon Genesis Evangelion Episoden
Begriffserklärung Neon Genesis Evangelion Glossar
Zum Bearbeiten dieser Navigationsbox bitte hier klicken.

<shtml hash="171772d6489b9914aab3c2ab682fd852">

</shtml>